Einträge aus April 2014

nach oben
Donnerstag, 24. April 2014

Diabetikerin sucht Osterhasen beim Laufen

Laufen ist gesund - für Diabetiker und für die Prävention des Diabetes mellitus Typ 2. Das weiß DiabSite-Redakteurin Helga Uphoff gut. Deshalb ist ein Power Walk für sie auch an Sonn- und Feiertagen selbstverständlich. Am Ostersonntag ist sie einer Frage nachgegangen, die sie schon seit ihrer Kindheit bewegt: “Kann ein einziger Osterhase an diesem einen Tag allen Kindern die vielen bunten Eier bringen?” Schließlich muss er sie auch noch verstecken und hat im Gegensatz zum Weihnachtsmann keinen Rentierschlitten. Hat sie am vergangenen Sonntag die Antwort gefunden? Das erfahren Sie hier:

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Ostereier im Garten Bedeckter Himmel über Berlin und frische 13 Grad luden am Sonntag nicht gerade zum Osterspaziergang ein. Mein innerer Schweinehund freute sich schon. Doch als ich mit meinem Tee am Küchentisch saß, kam mir plötzlich eine Frage aus Kindertagen in den Sinn: “Wie kann ein einzelner Osterhase für die vielen Kinder der christlichen Welt heute alle Ostereier verstecken?” Das wollte ich sehen! So lief ich los und erfreute mich an blühenden Tulpen und sprießenden Sträuchern in den Vorgärten. Einer war sogar liebevoll mit Ostereiern geschmückt. Aber das haben wohl Menschen getan, denn so hoch kann ein Hase sie wohl nicht hängen.

Der OsterhaseGedankenverloren lief ich einige Zeit weiter. Plötzlich stand er vor mir - mitten auf dem Bürgersteig: Der Osterhase! Als ich näher kam verschwand er im Gebüsch. Ungläubig schaute ich im nach und zweifelte, dass dieser Osterhase - der zudem nur ein Kaninchen war - am Ostersonntag allen Kindern in Berlin die Eier verstecken will.

Drei OsterhasenWenige Schritte weiter traf ich gleich drei seiner Arbeitskollegen. Nachdem sie sich heftig gestritten hatten, hoppelten sie vom Arbeitseifer ergriffen davon. Nun wurde mir klar: Alles was hoppelt und lange Ohren hat, steht am Ostersonntag in der Pflicht und versteckt bunte Ostereier für Jung und Alt.

Osterhasen suchen Und weil Ostern eng mit Verstecken und Suchen verbunden ist, dürfen Sie auf diesem Bild den zweiten “Hasen” suchen. Er sitzt am rechten Rand. Insgesamt liefen mir Sonntag mindestens sieben Langohren über den Weg. Da es in anderen Berliner Stadtbezirken auch viele Hasen und Kaninchen gibt, brauchte ich mir keine Sorgen um die Kinder zu machen, die Sonntag Ostereier suchen wollten.

Glücklich, endlich eine Antwort auf mein Frage aus der Kindheit gefunden zu haben, kam ich mit weit über 5.000 Schritten nach hause. Wenn auch Sie jeden Tag einen strammen Spaziergang machen, können sie viel erleben und tun gleichzeitig etwas für Ihre Gesundheit. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Laufen!

Ihre Helga Uphoff

Herzmuskelschwäche: Übergewicht, Diabetes oder Bluthochdruck erhöhen das Risiko

Mehr Bewusstsein für eine der gefährlichsten Krankheiten schaffen: Die Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz, HI) hat sich zu einem ernsten Gesundheitsproblem entwickelt. “Der enorme Anstieg der HI-bedingten Krankenhausfälle und -tage, die hohe HI-vermittelte Krankheitslast und Sterblichkeit belegen die zunehmende Bedeutung der HI und die Notwendigkeit präventiver und therapeutischer Maßnahmen”, so Prof. Dr. Georg Ertl (Würzburg), Sprecher des Kompetenznetzes Herzinsuffizienz. “Die Fahrradkampagne ‘Tour mit Herz’, die Awareness für die HI schaffen möchte und auf die Bedeutung der Früherkennung und möglichst frühzeitigen und konsequenten Behandlung hinweist, verdient deshalb aus kardiologischer Sicht Unterstützung”, sagt Prof. Dr. Eckart Fleck (Deutsches Herzzentrum Berlin), Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK). Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 23. April 2014

Typ-2-Diabetes und andere Beschwerden vermeiden

Teilnehmer der Aktion LAUFEN BEWEGT Wer sich bewegt, gewinnt: Das lange Warten hat ein Ende: Am 26. April geht das LAUFEN BEWEGT Tourmobil an den Start und visiert bis in den Spätherbst rund 30 Standorte in ganz Deutschland an. Die gemeinsame fit & gesund Aktion der Sanitätshaus Aktuell AG, medi GmbH & Co. KG und ihren Partnern zieht unter anderem von München und Stuttgart über Köln, Düsseldorf und Dortmund bis nach Leipzig und Stralsund. Anstatt eines schweißtreibenden Kräftemessens erwarten die Besucher an allen Tour-Standorten vier wohltuende sowie für jedermann leicht umsetzbare Aktionsmodule zum Mitmachen und Erleben, ein buntes vollgepacktes Rahmenprogramm und jede Menge Gewinnspielpreise im Gesamtwert von über 25.000 Euro. Nachricht lesen

Deutlicher Rückgang der Komplikationen bei Diabetes in den letzen 20 Jahren

Aktuelle Studien vorgestellt und kommentiert von Prof. Helmut Schatz: Eine Analyse der Zahlen mehrerer grosser Datenbanken in den USA verglich für die Jahre 1990 bis 2010 die Amputationen an der unteren Extremität, die terminale Niereninsuffizienz, den akuten Herzinfarkt, den Schlaganfall und den Tod im hyperglykämischen Koma bei Diabetespatienten mit altersgematchten Raten in der erwachsenen Allgemeinbevölkerung der USA. In den zwei Dekaden kam zu einem eindrucksvollen Rückgang der Diabetes-Komplikationen. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 22. April 2014

Ernährung im Wandel

Weniger Obst und Saft, mehr Wasser und Kaffee: Der Lebensmittelverzehr der Deutschen hat sich in den vergangenen sechs Jahren nur wenig geändert. Deutlich mehr Menschen entscheiden sich jedoch für eine vegetarische Ernährungsweise. So lautet das Fazit des Nationalen Ernährungsmonitorings (NEMONIT). Für die aktuelle Untersuchung haben Wissenschaftler des Max Rubner-Instituts (MRI) Daten von 1.840 Probanden im Alter von 14-80 Jahren aus dem Befragungszeitraum 2008-2012 mit den Daten der Nationalen Verzehrsstudie II (Befragungszeitraum 2005-2007) verglichen. Die Teilnehmer machten zweimal telefonisch ausführliche Angaben zu ihrem Verzehr in den vergangenen 24 Stunden. Auch die Zufuhr an Energie und Nährstoffen sowie der Körpermassenindex (BMI) wurden berechnet. Nachricht lesen

Blutzucker messen bei Diabetes

Die häufigsten Fehler beim Blutzuckermessen vermeiden: Diabetes lässt vielen Betroffenen keine Pause, sie müssen bis zu sechsmal am Tag den Blutzucker bestimmen. Ein falsch gemessener Wert kann gefährlich werden, wenn daraufhin eine unangemessene Dosisanpassung des Insulins erfolgt. Der Patient könnte in eine Über- oder Unterzuckerung geraten. Häufig verfälschen Verunreinigungen an den Händen das Messergebnis, weiß Dr. med. Guido Freckmann vom Institut für Diabetes-Technologie, Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft mbh an der Universität Ulm. Deshalb sollten Menschen mit Diabetes ihre Hände vor der Messung gründlich waschen und abtrocknen. Welche vermeidbaren Fehler bei der Blutzuckermessung auftreten können, erklärt der Diabetologe DDG Freckmann im nächsten Experten-Chat von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe am 24. April 2014. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 21. April 2014

Pikante Braten-Kanapees

Pikante Braten-Kanapees Laut einer Studie, Universität Stuttgart (2012), wirft jährlich jeder Bundesbürger im Durchschnitt mehr als 80 kg noch verzehrbare Lebensmittel weg. Das ist viel zu viel meint, die DiabSite-Redaktion. Dabei kann ein Resteessen richtig lecker schmecken und schont obendrein den Geldbeutel und die Umwelt. Haben Sie nach dem Osterfest noch hartgekochte Eier übrig? Die können Sie gut verwerten. Zusammen mit Bratenresten und ein paar weiteren Zutaten zaubern wir daraus Pikante Braten-Kanapees. Für Abwechslung in unserem Rezept sorgen verschiedene Brotsorten und Bratenaufschnitte. Zum Abschluss wird jedes “Schnittchen” garniert - zum Beispiel mit Mandarinen, Gurken, Cherrytomaten oder Frühlingszwiebeln. Vielleicht haben Sie noch ganz andere Ideen, Ihre Kanapees zu dekorieren. Wunderbar! Schauen Sie nach passenden Zutaten im Kühlschrank und belegen Sie die gebutterten Brotscheiben kreativ und bunt. Einfach zu merken und für Diabetiker immer wichtig zu wissen sind Energie und Broteinheiten: Ein Schnittchen liefert rund 100 Kalorien und eine halbe BE. Übrigens die Braten-Kanapees eignen sich auch vortrefflich als Häppchen für eine Cocktail-Party. Weitere Anregungen für Fingerfood & Co. finden Sie in der großen DiabSite-Rezeptdatenbank - wie immer mit den wichtigsten Nährwertangaben und BEs. Wir wünschen guten Appetit!

nach oben
Sonntag, 20. April 2014

Ein Gen, das dick macht

Max-Planck-Forscher entdecken Gen, das den Fettstoffwechsel kontrolliert: Zuviel energie- und fettreiche Ernährung führt auf Dauer zu Übergewicht. Hinter diesem trivialen Satz versteckt sich ein äußerst komplex regulierter Fettstoffwechsel. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim haben nun zusammen mit Kollegen aus Japan entdeckt, dass das Gen Sirt7 eine zentrale Funktion bei der Energieaufnahme hat. Genetisch veränderte Mäuse, denen das Gen fehlt, halten trotz fettreicher Ernährung ihr Normalgewicht. Nachricht lesen

nach oben
Samstag, 19. April 2014

Typ-2-Diabetes - Bluthochdruck - Herzinfarkt

Fettleibigkeit in jungen Jahren erhöht offenbar Risiko: Männer, die in jungen Jahren zu viele Pfunde auf die Waage bringen, haben im mittleren Alter offenbar ein deutlich erhöhtes Risiko für Folgeerkrankungen wie Typ-2-Diabetes und Herzinfarkt. Das ist das Resultat einer dänischen Studie, für die rund 6.500 Männer ab einem Alter von 22 Jahren bis 55 Jahren begleitet wurden. Nachricht lesen

Ostern erfolgreich suchen

Ostereier Was gehört für Sie zu Ostern? Der Kirchgang? Ein schönes Frühstück? Der Segen des Papstes “Urbi et Orbi” (der Stadt und dem Erdkreis)? Oder das Verstecken von bunten Ostereiern, die vor allem von Kindern gerne gesucht und gefunden werden. Auch Erwachsene können sich gegenseitig Ostereier verstecken. Das ist Diabetes-Prävention, die Freude bereitet, denn das Verstecken und die gründliche Suche hinter jedem Busch, in Astgabeln, im Gras und in Blumenkästen machen Spaß und sorgen ganz nebenbei für mehr Bewegung. Ein ausgiebiger Osterspaziergang, reduziert das Diabetesrisiko noch einmal und steigert gleichzeitig die Lebensfreude.

Erfolgreich suchen können Sie übrigens auch auf dem Diabetes-Portal DiabSite. Das geht ganz einfach. Schauen Sie erst einmal in der Navigation oder im Inhaltsverzeichnis der DiabSite nach Ihrem Diabetes-Thema. Weitere Ergebnisse finden Sie über die Suchfunktion. Wir haben es mit dem Wort “Ostern” probiert und sehr viele Links erhalten. Sie wollen wissen, was wir außer “Ostern dreht sich alles ums Ei” oder “Aktivurlaub zu Ostern” und köstlichen Rezepten für die Osterfeiertage gefunden haben? Finden Sie’s heraus. Das DiabSite-Team wünscht Ihnen ein frohes Osterfest und viel Spaß bei der Suche nach Ostereiern und Ihren Themen auf dem unabhängigen Diabetes-Portal DiabSite!