Willkommen im DiabSite Diabetes-Weblog!

Hier finden Sie Hinweise zu topaktuellen Nachrichten rund um den Diabetes und DiabSite-Randnotizen. Wenn Sie es gern noch aktueller und komfortabler hätten, abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed.

nach oben
Dienstag, 26. Mai 2015

Wundschutz: Druckmessstrumpf für Diabetiker

Druckmessstrumpf mit integrierten Elastomersensoren Diabetes-Patienten leiden oft an Nerven- und Durchblutungsstörungen in den Füßen: Diabetiker haben häufig kein Empfinden in den Füßen, sie registrieren Druck- und Temperatursignale nicht. Die Folge: Unbemerkt entstehen Wunden, die sich zu Geschwüren auswachsen. Vielen Diabetes-Patienten müssen Zehen und Füße amputiert werden. Ein neuartiger Messstrumpf von Fraunhofer-Forschern soll künftig vor Wunden schützen. Das integrierte Sensorsystem warnt bei zu hoher Druckbelastung. Der Prototyp des Druckmessstrumpfs wurde vom 19. bis 21. Mai auf der Messe SENSOR+TEST vorgestellt. Nachricht lesen

Das könnte Sie auch interessieren

Fettleber durch Übergewicht und Typ-2-Diabetes

Erhöhte Fettverbrennung bewirkt “Stress” in der Leber und kann Fettleberentzündung bewirken: Wissenschaftler aus Düsseldorf zeigen, dass übermäßige Fettverbrennung in der Leber eine Stressreaktion hervorruft, die den Zusammenhang zwischen Übergewicht, Insulinresistenz und Fettlebererkrankungen erklärt. Diese Erkenntnisse liefern neuartige Ansätze zur Vorbeugung und Behandlung von Fettlebererkrankungen. Nachricht lesen

Schulungsangebote für Menschen mit Diabetes gut nachgefragt

Eingang Carl-Thiem-Klinikum Cottbus Die Schulungsangebote für Betroffene der “Volkskrankheit” Diabetes mellitus waren im vergangenen Jahr sehr nachgefragt. Rund 700 Interessierte konnten bei den Vorträgen und Fragerunden im Cottbuser Klinikum begrüßt werden. “Grund genug für uns, diese Reihe auch in diesem Jahr fortzusetzen”, so Uta Rennfranz von der Pflegeleitung der Klinik für Diabetologie. Nachricht lesen

Diabeteskrank und pflegebedürftig

Sieben Tipps, wie Sie Ihre Angehörigen im Altersheim unterstützen können: Jeder Vierte, der in einem Pflegeheim lebt, leidet unter Diabetes mellitus. In Deutschland sind über 500.000 Menschen betroffen. Häufig gesellt sich zu der Stoffwechselstörung auch noch eine Demenzerkrankung, was die Behandlung zusätzlich erschwert. Worauf bei der Therapie zu achten ist und was Angehörige tun können, erklärt die Deutsche Diabetes Gesellschaft. Nachricht lesen

Adipositas- und Diabetes-Forschung im Fokus

v. l. n. r.: Prof. Klein, Prof. Schmid, Dr. Silbermann Der 15. Menarini-Preis, der alljährlich von der BERLIN-CHEMIE AG gestiftet wird, geht an Prof. Dr. med. Sebastian M. Schmid von der Universitätsklinik Lübeck. Der Sektionsleiter für Internistische Adipositasmedizin wurde im Rahmen der DDG-Jahrestagung in Berlin für seine herausragende Arbeit auf dem Gebiet der Erforschung des braunen Fettgewebes (BAT) ausgezeichnet. Schmid nutzt das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro, um die genetischen und molekularen Mechanismen weiter zu analysieren, über die BAT positive Stoffwechseleffekte beim Menschen hervorruft und reguliert. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 25. Mai 2015

Diabetes: Leben und Sterben der Beta-Zellen

Mikro-RNA steuert Zelltod: Diabetes ist eine der Geißeln der heutigen Menschheit. Die Krankheit verzeichnet jedes Jahr steigende Zahlen. Weltweit sind heute über 380 Millionen Menschen daran erkrankt. Im Jahr 2030 sollen gemäß Schätzungen der International Diabetes Federation über eine halbe Milliarde Menschen an Diabetes Typ 2 leiden. In der Schweiz sind heute über 430.000 Menschen an Diabetes erkrankt, 40.000 davon an Typ-1-Diabetes. Nachricht lesen

Erdbeer-Ananas-Drink

Erdbeer-Ananas-Drink Freiwillige Feldarbeit? Wer macht denn sowas? Na alle, die sich gern mit selbst gepflückten Erdbeeren eindecken wollen. Überall gibt es mittlerweile Plantagen, wo Sie die süßen Früchte ohne Umweg über den Laden direkt in Ihre Vorratsschüssel packen können. Etwa um daraus einen leckeren Erdbeer-Ananas-Drink zu zaubern. Der figurfreundliche Durstlöscher ist auch für Diabetiker geeignet, da er für ein Fruchtsaftgetränk nur wenige Kohlenhydrate enthält. Optisch macht der alkoholfreie Longdrink auch viel her. Das liegt am Grenadinesirup, den es in gut sortierten Supermärkten gibt. Schon ein Teelöffel davon verleiht dem Getränk seine intensive rote Farbe. Mehr bitte nicht verwenden, denn der ursprünglich aus Granatapfelsaft hergestellte Fruchtsirup, ist stark gezuckert. Garniert wird unser heutiger Rezeptvorschlag mit einer Erdbeere und einem Stück Ananas. So sieht der Drink richtig gut aus. Weitere Rezeptvorschläge finden Sie in unserer großen Rezeptdatenbank  - wie üblich mit allen wichtigen Nährwert- und BE-Angaben. Wir von der DiabSite wünschen Ihnen guten Appetit!

nach oben
Sonntag, 24. Mai 2015

Bauchfett und Diabetes-Risiko

Was Frauen über die Wechseljahre wissen sollten: Früher oder später ist es bei jeder Frau soweit: Mit durchschnittlich 51 Jahren kommt sie in die Wechseljahre. In diesem Zeitraum, der zwischen sieben bis 15 Jahre dauern kann, verändert sich der Körper, der Hormonhaushalt stellt sich radikal um. Durch den Mangel an Östrogenen können Hitzewallungen, Herzrasen, Haarausfall, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme und ein erhöhtes Risiko für Osteoporose oder Diabetes auftreten. Lediglich ein Drittel aller Frauen bleibt symptomfrei, ein Drittel hat leichte Beschwerden und ein weiteres Drittel leidet so stark unter klimakterischen Beschwerden, dass das Alltagsleben massiv beeinträchtigt wird. Doch was können betroffene Frauen tun? Nachricht lesen

Treffen für Diabetiker und Diabetes-Experten

Wo man sich zum Thema Diabetes trifft, erfahren Diabetiker und Fachleute auf der DiabSite. In unserem großen Kalender sind pro Monat rund 200 Veranstaltungen eingetragen, darunter Diabetikertage, (inter-)nationale Kongresse sowie Treffen von Selbsthilfegruppen, zum Beispiel:

  • 30.05.2015 - Ebersbach - Nordic Walking mit Diabetes
  • 29.06.2015 - Berlin - HotTopic Conference 2015
  • 23.07.2015 - Ilmenau - Besuch der Saale-Diabetesklinik Bad Kissingen mit Vortrag

Wenn Sie sich informieren möchten, stöbern Sie im Diabetes-Kalender der DiabSite. Ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch ist für Diabetiker und Experten eine Bereicherung, die obendrein Spaß macht.

nach oben
Samstag, 23. Mai 2015

Nach dem Tumor kam der Diabetes

Stefanie K mit ihren Kindern Diabetes und Ernährung im Detail betrachtet: Ob jemand einen Typ-2-Diabetes entwickelt oder nicht, hängt auch von seiner Ernährung ab. Gesättigte Fettsäuren gelten dabei als ein Risikofaktor. Doch so direkt ist der Zusammenhang nicht, zu diesem Ergebnis kamen jetzt schwedische Forscher. Milchprodukte mit hohem gesättigtem Fettanteil wie Sahne und Käse bieten möglicherweise sogar einen Schutz vor Typ-2-Diabetes. Nachricht lesen