Willkommen im DiabSite Diabetes-Weblog!

Hier finden Sie Hinweise zu topaktuellen Nachrichten rund um den Diabetes und DiabSite-Randnotizen. Wenn Sie es gern noch aktueller und komfortabler hätten, abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed.

nach oben
Donnerstag, 20. September 2018

Die Vermessung der Lipide

Forscher erstellen Atlas des menschlichen Fettgewebes: Etwa 20 Prozent der Weltbevölkerung sind adipös, also stark übergewichtig. Bei gleichbleibendem Anstieg gehen Schätzungen davon aus, dass bis zum Jahr 2050 rund 60 Prozent der Männer und 50 Prozent der Frauen weltweit an Adipositas leiden werden. Die Erkrankung ist ein Risikofaktor für eine Vielzahl anderer Stoffwechsel-Störungen, einschließlich sowie Leber- und Nierenerkrankungen. Die Ursachen der Adipositas sind auf molekularer Ebene bislang noch nicht vollständig aufgedeckt. Um das komplexe Zusammenspiel der beteiligten Biomoleküle zu erfassen, arbeitet Mike Lange vom Institut für Bioanalytische Chemie der Universität Leipzig an einem Atlas des weißen Fettgewebes - einer Übersicht aller Lipide in einem bestimmten Bereich des Körpers. Dieses Wissen könnte Therapie und Prävention der Volkskrankheit verbessern. Den aktuellen Stand seines Projekts stellt er auf dem 7. Europäischen Lipidomics Treffen vor, das vom 27. bis 29. September im Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrum  BBZ) der Universität Leipzig stattfindet. Nachricht lesen

Morbi-RSA ist keine Lotterie

Ersatzkassen aktualisieren ihre Forderungen zum Morbi-RSA: Die Ersatzkassen haben ihre Forderungen zur Reform des Morbi-RSA auf Basis der beiden Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesversicherungsamt (BVA) aktualisiert. Sie sehen in den Gutachten sinnvolle Vorschläge, wie die bestehenden Über- und Unterdeckungen der Krankenkassen bei den Zuweisungen im Morbi-RSA abgebaut werden können, so der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek). Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 19. September 2018

Die dunkle Seite der Sommerzeit

Zeitumstellung Sommerzeit “Im Sommer eine Stunde vor, im Winter eine Stunde zurück - viele Menschen leiden unter der Zeitumstellung. Die EU-Kommission will nun vorschlagen, sie abzuschaffen. Wissenschaftler begrüßen das grundsätzlich. Aus ihrer Sicht widerspricht der künstliche Wechsel der Biologie. Viele Forscher warnen allerdings vor der dauerhaften Einführung der Sommerzeit - sie könnte fatale Folgen haben.” Das ist in den Nachrichten von Laborwelt.de zu lesen. Dort warnt ein Wissenschaftler sogar: “Man erhöht die Wahrscheinlichkeit für Diabetes, Depressionen, Schlaf- und Lernprobleme - das heißt, wir Europäer werden dicker, dümmer und grantiger.” Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite für Sie aus dem Netz gefischt.

WHO-Studie

Aktionsplan für mehr Bewegung - gegen Diabetes: Weltweit bewegen sich Erwachsene zu wenig und steigern damit ihr Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, Typ-2-Diabetes, Demenz oder Krebs. Unter den Industrieländern liegt Deutschland dabei auf einem Spitzenplatz der Inaktivität. Dies berichtet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Journal ‘The Lancet Global Health’ und will mit einem Aktionsplan die Menschen weltweit auf Trab bringen. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 18. September 2018

NAKO Gesundheitsstudie

Die Rolle der Ernährung für die Entstehung von Volkskrankheiten wie Diabetes: Viele Fragen ranken sich um die Bedeutung der Ernährung für die Volkskrankheiten wie z. B. Herz-Erkrankungen, Schlaganfall, Krebs, Alzheimer etc. wissenschaftlich erwiesen ist, dass der Verlauf von Diabetes- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch Änderung von Lebensstilfaktoren wesentlich beeinflusst werden kann bzw. diese Erkrankungen vielleicht sogar vermieden werden können. Dabei spielt die Ernährung eine große Rolle. Weniger erforscht ist hingegen die Bedeutung des Ernährungsverhaltens bei der Entstehung von Krebs und Alzheimer. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 17. September 2018

Pilzsalat mit Emmentaler

Pilzsalat mit Emmentaler Kurz vor dem kalendarischen Herbstanfang am 23. September kommt der Sommer noch einmal zurück. Bei Temperaturen um die 30 Grad können wir uns Eis essend von ihm verabschieden. Zum Wochenende soll es dann windig und kühl - also herbstlich - werden. Mit einem ungewöhnlichen Salat stimmen wir Sie heute auf den Herbst ein. Für unseren Pilzsalat mit Emmentaler können Sie die enthaltenen Champignons auch selbst sammeln. Aber Vorsicht! Oft werden sie mit dem sehr giftigen Knollenblätterpilz verwechselt. Zum Glück bieten Discounter frische und vollkommen ungefährliche Zuchtchampignons das ganze Jahr über an. Die Pilze brauchen Sie neben Käse, Radicchio, einer Birne und ein paar weiteren Zutaten für unser neues Rezept. Der Pilzsalat ist eine interessante Beilage. Durch den sättigenden Käse geht er aber auch als kleine Hauptmahlzeit durch. Champignons schmecken nicht nur gut, sondern enthalten auch viele Vitalstoffe, die unsere Abwehrkräfte stärken. Außerdem bestehen sie zu 90 Prozent aus Wasser, sind kalorienarm und somit für Diabetiker bestens geeignet. Mehr über Pilze erfahren Sie auf der DiabSite in den Küchentipps. Weitere Ideen für köstliche Salate und Rezeptvorschläge für viele Gelegenheiten bietet unsere Rezeptdatenbank - wie immer mit Nährwerten und BE-Angabe.

Parlamentarisches Kochen “Unter den Linden” in Berlin

Regional, leicht und lecker: Auf Einladung von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe standen am 12.09.18 vier Abgeordnete des Deutschen Bundestages Pate für die kulinarische und gesunde Neuinterpretation klassischer deutscher Gerichte aus ihren Heimatregionen. Unter Anleitung von Berliner Starkoch Kolja Kleeberg und Ernährungswissenschaftlerin und Food-Journalistin Dagmar von Cramm probierten sich Karin Maag (CDU, Baden-Württemberg), Dirk Heidenblut (SPD, Nordrhein-Westfalen), Dietrich Monstadt (CDU, Mecklenburg-Vorpommern), Renate Künast (Die Grünen, Berlin) und Gäste an der gesunden Trendküche in der Miele Showküche “Unter den Linden”. “Wir wollten wissen: Traditionell kochen - geht das auch gesund UND lecker? Essen wieder selber machen, mehr regionales Gemüse und Obst verwenden, weniger Zucker, Fett und Salz - das ist praktische Gesundheitskompetenz! Und echt lecker”, so das Resümee von Prof. Dr. med. Thomas Haak, Vorstand diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe. Nachricht lesen

Das könnte Sie auch interessieren:

nach oben
Sonntag, 16. September 2018

Koronare Herzkrankheit

Prof. Dr. Volkmar Falk (rechts) und Prof. Miguel Sousa-Uva aus Portugal Operation oft bessere Behandlungsvariante: Bypass-OP oder Herzkatheter-Stent? Beim weltgrößten Kardiologenkongress in München wurden jetzt neue Leitlinien in Bezug auf diese Entscheidung veröffentlicht. Der ärztliche Direktor des Deutschen Herzzentrums Berlin, Prof. Dr. Volkmar Falk, gehört zu den Autoren. Die Blutgefäße, die den Herzmuskel mit sauerstoffreichem Blut versorgen, werden Herzkranzarterien oder auch Koronararterien genannt. Eine koronare Herzkrankheit (KHK) liegt vor, wenn diese Arterien durch Kalkablagerungen oder Entzündungen verengt werden. Auch Patienten mit Diabetes haben bessere langfristige Ergebnisse mit einer Bypassoperation Nachricht lesen

Der DiabSite Diabetes-Kalender informiert

Ob in Bad Waltersdorf, Hamburg, Mülheim, Geislingen oder Röthenbach: Jeden Monat finden Interessierte auf der DiabSite Hinweise zu Treffen von Selbsthilfegruppen, Kongressen und mehr. Diabetiker und Experten nutzen die Veranstaltungen für den Informations- und Erfahrungsaustausch. Zum Beispiel:

  • 21.09.2018 - Bad Waltersdorf, Österreich - Insulinpumpenstammtisch mit Ella Benedek
  • 25.09.2018 - Mülheim an der Ruhr - Fragen rund um die Ernährung bei Diabetes
  • 26.09.2018 - Röthenbach - Diabetes und Arthrose

Und wo trifft man sich zum Thema Diabetes in Ihrer Region? Ein Blick in unseren großen Diabetes-Kalender genügt. Schon wissen Sie’s.

Diabetikerinnen beim 45. BMW Berlin-Marathon

Der Kenianer Eliud KipchogeBerlin steht heute ganz im Zeichen des Marathons. Es ist das Sportereignis in der Hauptstadt. Der rbb und Das Erste übertragen den 45. Berlin-Marathon live. Wir vom Diabetes-Portal DiabSite werden bei Kilometer 36 an der Strecke stehen. Vorjahressieger Eliud Kipchoge geht auch 2018 mit Ambitionen an den Start. Der 33-jährige will heute auf einer der schnellsten Strecken der Welt den Marathon-Weltrekord knacken. Die Bedingungen sind ideal: kaum Wind. strahlender Sonnenschein und angenehme 15 bis 16 Grad. Aktuell berichten wir vom Berlin-Marathon immer wieder auf Twitter unter: #DiabSite. Mehr erfahren Sie später in diesem Diabetes-Weblog. Jetzt wünschen wir allen Läuferinnen und Läufern einen tollen Marathon und den Zuschauern einen spannenden Lauf.