Willkommen im DiabSite Diabetes-Weblog!

Hier finden Sie Hinweise zu topaktuellen Nachrichten rund um den Diabetes und DiabSite-Randnotizen. Wenn Sie es gern noch aktueller und komfortabler hätten, abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed.

nach oben
Donnerstag, 5. Mai 2016

Infektionen können Diabetes-Risiko bei Kindern erhöhen

Dr. Andreas Beyerlein und Prof. Dr. Anette-Gabriele Ziegler Studie liefert Hinweise auf Verbindung zwischen Typ-1-Diabetes und Atemwegsinfektionen: Virale Atemwegsinfektionen in den ersten sechs Lebensmonaten sind mit einem erhöhten Risiko für Typ-1-Diabetes assoziiert. Zu diesem Ergebnis kommt ein Wissenschaftlerteam des Helmholtz Zentrums München im Rahmen einer Studie, die in der aktuellen Ausgabe des renommierten US-Magazins ‘JAMA’ erscheint. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 4. Mai 2016

Diabetes Kongress in Berlin beginnt heute

Interdisziplinäre Zusammenarbeit für Menschen mit Diabetes mellitus: Unter dem Motto “Diabetologie interdisziplinär” beginnt heute, Mittwoch, den 4. Mai 2016, die führende Jahresveranstaltung zur Stoffwechselerkrankung Diabetes im deutschsprachigen Raum. Themen sind unter anderem neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Entstehung, Vorbeugung und Therapie des Diabetes mellitus. So hat eine Forschergruppe um Professor Dr. med. Thomas Danne und Professorin Dr. med. Olga Kordonouri aus Hannover gemeinsam mit internationalen Wissenschaftlern ein Gerät entwickelt, dessen Wirkungsweise einer künstlichen Bauchspeicheldrüse entspricht, indem es Blutzuckermessungen und notwendige Insulingaben automatisch steuert und aufeinander abstimmt. Das “Closed-Loop”-System wird bereits an Patienten mit Typ-1-Diabetes erprobt. Im Rahmen der Pressekonferenz am Freitag, den 6. Mai 2016 stellt Professor Kordonouri den aktuellen Stand dazu vor. Unter anderem darüber diskutieren bis Samstag, den 7. Mai 2016, rund 6.000 Ärzte, nichtärztliche Mitglieder des Diabetes-Behandlungsteams und Forscher während der 51. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Berlin. Nachricht lesen

Autoren der WHI-Studie bedauern Fehlinterpretation von Studiendaten

Hormonersatzbehandlung in den Wechseljahren hat mehr Nutzen als Risiken: Frauen mit Wechseljahres-Symptomen eine Hormonersatzbehandlung zu verweigern, erzeugt eine große und unnötige Bürde des Leidens. In einer Publikation des angesehenen New England Journal of Medicine weisen Autoren der WHI-Studie auf die Folgen der jahrelangen, fehlerhaften Interpretation ihrer Studiendaten hin: Hunderttausende von Frauen hatten in der Folge der Studie, deren Auswertungen seit 2002 publiziert werden, die Hormonpräparate abgesetzt oder wurden nicht angemessen behandelt, weil die Annahme vorherrschte, dass die Hormonersatzbehandlung (HET) durchweg gesundheitliche Risiken berge. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 3. Mai 2016

Immer mehr Kinder mit Typ-1-Diabetes

Professor Dr. med. Anette-Gabriele Ziegler Diabetologen setzen auf Früherkennung und Prävention: Mit etwa 30.500 Betroffenen ist Typ-1-Diabetes die häufigste Stoffwechselerkrankung bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Jährlich kommen über 3.000 Neuerkrankungen hinzu. Da die Erkrankung bereits bei Kleinkindern ausbricht, konzentrieren sich neueste Forschungen auf die Prävention und Früherkennung der Autoimmunerkrankung. Der diesjährige Diabetes Kongress der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) vom 4. bis 7. Mai 2016 in Berlin thematisiert die Entstehung und Therapie von Diabetes Typ 1. Im Rahmen der Pressekonferenz am Freitag, den 6. Mai 2016, stellen Experten aktuelle Daten und Studien aus der Typ-1-Diabetes-Forschung vor. Nachricht lesen

Neue Erkenntnisse zu Metformin

Diabetesmedikament wirkt vor allem über den Darm: Buse et al. publizierten in Heft 2(2016) von Diabetes Care die Ergebnisse von zwei Untersuchungsreihen (an Probanden und Typ-2-Diabetespatienten) mit einem Metforminpräparat, das erst in tieferen Darmabschnitten wirkt (MetDR), im Vergleich zu rasch (MetIR) und verzögert wirkendem Metformin (MetXR). Die Blutzuckersenkung war mit MetDR vergleichbar mit der von MetXR, jedoch schon mit einer geringeren Dosis und geringeren systemischen Metforminspiegeln. Die Autoren schließen daraus, dass der Hauptwirkungsort für Metformin im Darm lokalisiert sei. Zufolge der mit MetDR niedrigeren Dosis könnten auch Patienten mit stärker eingeschränkter Nierenfunktion ohne gesteigertes Laktatazidoserisiko behandelt werden. Nachricht lesen

Vegetarisches vom Grill

Vegetarisches vom Grill Mit den ersten Sonnenstrahlen beginnt sie - die Grillsaison! Für die zweite Wochenhälfte sagen die Wetterfrösche sommerliche Temperaturen voraus. Also wird am Vatertag gegrillt. Fisch, Fleisch und Geflügel, Grillkartoffeln, Maiskolben und knuspriges Baguette. Dazu leckere Saucen oder Dips und natürlich gut gekühlte Getränke. Wir denken beim Grillen auch an die Bikinifigur und die vielen Diabetiker im Land. Unser heutiger Rezeptvorschlag lautet deshalb: Vegetarisches vom Grill. Wer einmal Maiskolben, Paprikaschoten, Süßkartoffeln, Zucchini, Tomaten oder gar Fenchelknollen auf den Rost gelegt hat, möchte diese Gaumenfreuden auch beim nächsten Grillfest mit Fleisch oder Fisch nicht missen. Weitere Ideen fürs Grillen finden Sie unter: Grillrezepte. Grillen können Sie natürlich auch am kommenden Sonntag, dem Muttertag. Dann können Vater und Kinder aber auch unsere beliebten Muttertagsherzen backen. Wer Tipps zum Grillen sucht, wird in unseren Küchentipps fündig. Grillunfälle mit Spiritus und anderen Brandbeschleunigern sind übrigens zu 100 Prozent vermeidbar. Hinweise zum sicheren Grillen finden Sie bei Paulinchen (PDF), der Initiative für brandverletzte Kinder e.V. Viele weitere Ideen für kulinarische Genüsse bietet die große Rezeptdatenbank des Diabetes-Portals DiabSite - wie gewohnt mit allen wichtigen Nährwert- und BE-Angaben. Wir wünschen Ihnen einen schönen Himmelfahrts- und Vatertag, viel Spaß beim Grillen und einen guten Appetit!

Diabetes schädigt das Herzkreislauf-System

Herzinfarkt und Schlaganfall sind häufigste Todesursache: Etwa drei Viertel aller Menschen mit Diabetes sterben an akuten Gefäßverschlüssen, vor allem am Herzinfarkt, gefolgt von Schlaganfall. Denn Diabetes mellitus zieht auch Herz und Blutgefäße in Mitleidenschaft. Koronare Herzkrankheit und periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) treten vor allem bei Diabetes Typ 2 auf, betreffen aber auch viele langjährig an Diabetes Typ 1 erkrankte Menschen. Beiden Diabetes-Typen gemeinsam ist, dass Herzerkrankungen bei Betroffenen häufig zu spät festgestellt und behandelt werden. Umgekehrt weisen viele Herzkranke auch einen unerkannten Diabetes auf. Professor Dr. med. Nikolaus Marx vom Universitätsklinikum Aachen erörtert im Rahmen einer Pressekonferenz zum Diabetes Kongress am Donnerstag, den 5. Mai 2016, wie Diabetologen, Kardiologen und andere Disziplinen bei der Diagnostik und Therapie zusammenarbeiten müssen, um Betroffene frühzeitig behandeln und schwere Folgen vermeiden zu können. “Diabetes interdisziplinär” ist auch das Hauptthema der 51. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Nachricht lesen

Das könnte Sie auch interessieren:

nach oben
Montag, 2. Mai 2016

Innovative und intuitive Lösungen für Diabetiker

Screenshot mydiabetizer Diabetiker müssen fortlaufend alle Einflussfaktoren rund um ihre Erkrankung berücksichtigen und auswerten. So verringern sie auch ihr Risiko für gravierende Spätfolgen. Mit mydiabetizer können nicht nur alle risikorelevanten Faktoren unkompliziert erfasst und analysiert, sondern auch zu einem Risikoindex zusammengeführt werden. Alle Auswertungen werden grafisch aufbereitet und können als PDF zum Arztbesuch mitgenommen werden. Ab sofort bietet die Gothaer Krankenversicherung ihren Kunden diese eHealth-Lösung als Service an. Nachricht lesen

Welt Hypertonie Tag 2016 am 17. Mai

Unter dem Motto “Blutdruck in Bewegung” findet am 17. Mai der Welt Hypertonie Tag statt. Der Aktionstag rückt in den Fokus, wie wichtig es ist, vorbeugend gegen die Risikofaktoren für eine Hypertonie anzugehen: Neben bewusster Ernährung, einem normalen Gewicht und Entspannung ist Bewegung ein wichtiges Mittel, um gesund zu bleiben und eine Hochdruckerkrankung zu bekämpfen. Vertreter der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® - Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention informieren darüber auf einer Pressekonferenz im Vorfeld des Welt Hypertonie Tages 2016. Sie diskutieren auch, wie Betroffene richtig messen und mit welchen Geräten. Nachricht lesen

Engagement beim Spiel FC Diabetologie gegen FC Bundestag

Pierre Littbarski und Christoph Daum in Berlin wiedervereint: Der Fußballweltmeister von 1990 und 73-fache Nationalspieler Pierre Littbarski (56), heutiger Scout vom VFL Wolfsburg, zieht für den guten Zweck nochmal die Fußballschuhe an. Unter seinem ehemaligen Trainer Christoph Daum, mit dem Littbarski Ende der 80er gleich drei Mal um die Deutsche Meisterschaft spielte, wird er am 31. Mai das offensive Mittelfeld des FC Diabetologie beleben. Im Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark findet um 19.00 Uhr im Kleinen Stadion (Eintritt frei!) das Rückspiel des FC Bundestag, bestehend aus Politikern aller Parteien, gegen den von Daum ehrenamtlich trainierten FC Diabetologie, bestehend aus Ärzten, Diabetesberatern und Menschen mit Diabetes, statt. Ziel ist es, an dem Abend den bedrohlichen Anstieg der Diabetespatienten in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit zu rücken. Aktuell sind 6,7 Mio. Menschen betroffen. Mit mehr Bewegung und gesunder Ernährung könnte der Ausbruch der Krankheit in vielen Fällen verhindert werden. Nachricht lesen