Willkommen im DiabSite Diabetes-Weblog!

Hier finden Sie Hinweise zu topaktuellen Nachrichten rund um den Diabetes und DiabSite-Randnotizen. Wenn Sie es gern noch aktueller und komfortabler hätten, abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed.

nach oben
Mittwoch, 28. Januar 2015

Herzinfarkt-Risiko Diabetes mellitus

Herzstiftung mahnt zu mehr Wissen über Herzinfarkt-Risikofaktoren in der Bevölkerung: Einen dominierenden Einfluss auf die Sterblichkeit in allen Bundesländern haben vor allem die Koronare Herzkrankheit (KHK) und die Herzschwäche (Herzinsuffizienz). Dies ist eine der wichtigsten Erkenntnisse aus dem Deutschen Herzbericht 2014. So starben 2012 in Deutschland 128.171 Menschen an der KHK und 46.410 Menschen an Herzschwäche. Bei der KHK kommt es infolge einer Verengung der Herzkranzgefäße zu einer Mangeldurchblutung des Herzens, im schlimmsten Fall führt sie zum Herzinfarkt und zur Herzschwäche. “Für beide Herzerkrankungen ist die Ausschaltung der Risikofaktoren insbesondere durch einen gesunden Lebensstil enorm wichtig”, betont Prof. Dr. med. Thomas Meinertz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung und Kardiologe am Klinikum Stephansplatz Hamburg. “Jeder Mensch sollte deshalb über seine persönlichen Risikofaktoren gut informiert sein, um frühzeitig durch vorbeugende oder therapeutische Maßnahmen gegenzusteuern.” Auf ihrere Website bietet die Herzstiftung einen praktischen Herzinfarkt-Risikotest an. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 27. Januar 2015

Keine Verordnungsobergrenze für Blutzuckerteststreifen

Blutzuckermessung BVMed engagiert sich für Stärkung des Diabetes-Selbstmanagements: Für die Verordnung von Blutzuckerteststreifen bei insulinpflichtigem Diabetes gibt es keine Obergrenzen. Darauf hat der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) in einem neuen Positionspapier hingewiesen. Ärzte dürfen ihren Patienten die Menge an Teststreifen verschreiben, die diese nach ärztlicher Einschätzung benötigen. “Die ausreichende Verordnung von Blutzuckerteststreifen bei Diabetes-Patienten mit Insulinpflicht ist unverzichtbar zur Kontrolle und sicheren Einstellung des Blutglukosewerts, sowie für die korrekte Behandlung”, heißt es in dem Papier des BVMed-Fachbereichs Diabetes. Der BVMed spricht sich darin für die Sicherstellung einer qualitätsgerechten gesamtheitlichen Diabetesversorgung und das Diabetes-Selbstmanagement ein. “Eine erfolgreiche Therapie vermindert die Kosten von Folge- und Nebenerkrankungen des Diabetes mellitus. Für die Behandlung ist die Blutzuckermessung ein unverzichtbarer Bestandteil.” Das Positionspapier kann unter www.bvmed.de/blutzuckerteststreifen heruntergeladen werden. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 26. Januar 2015

Neue Social-Media-Kampagne für Menschen mit Diabetes

Wir sind Blutsbrüder! Im Rahmen der gestrigen Patientenveranstaltung “T1Day” für Menschen mit Diabetes wurde von der AG Diabetologische Technologie der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) die bundesweite Social Media Kampagne “Wir sind Blutsbrüder” ins Leben gerufen. Die Kampagne will Menschen, die täglich Blutzucker messen und Insulin spritzen müssen, zu mehr Aufmerksamkeit und Akzeptanz verhelfen. Alle, die keinen Diabetes haben können sich solidarisch erklären, indem sie Blutsbruder oder Blutsschwester eines Diabetikers werden! Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 25. Januar 2015

Gemüsewähe mit Quark-Öl-Teig

Gemüsewähe mit Quark-Öl-Teig Hätten Sie gewusst, was eine Wähe ist? Wir haben es nicht gewusst und daher im Bereich Küchentipps Informationen erstellt. Hier finden Sie eine kleine Warenkunde und viele nützliche Ratschläge zum Kochen, Braten, Dünsten und Backen. Auf der Seite Überbackenes & Gratiniertes erfahren Sie auch, was eine Wähe ist und woher der Begriff kommt. Denn im Bereich Rezepte stellen wir Ihnen auf der DiabSite heute erneut die Gemüsewähe mit Quark-Öl-Teig vor. Das Gericht mit viel Gemüse und gesundem Öl ist zwar nicht unbedingt etwas für die schlanke Linie, aber eine raffinierte Rezeptidee, wenn Sie einmal etwas für viele Menschen auf den Tisch bringen müssen. Das DiabSite-Team wünscht guten Appetit!

nach oben
Samstag, 24. Januar 2015

Neues im Diabetes-Kalender

Sie möchten wissen, wann und wo wichtige Veranstaltungen stattfinden? Diabetiker und Experten finden die Antwort im DiabSite Diabetes-Kalender. Er informiert über Diabetikertage, Treffen von Selbsthilfegruppen, Kongresse und mehr, zum Beispiel:

  • 31.01.2015 - Wien, Österreich - Diabetes: Kinder- und Jugendtreff
  • 25.02.2015 - Berlin - Erfahrungsaustausch für Insulinpumpenträger ggf. Vortrag
  • 25.03.2015 - Eggenfelden - Blutzuckerentgleisungen bei Diabetes mellitus

Weit mehr als 900 Veranstaltungshinweise finden und fanden Interessierte im großen DiabSite Diabetes-Kalender. Kluge Köpfe nutzen die Möglichkeiten zum Informations- und Erfahrungsaustausch, um den Diabetes in den Griff zu bekommen.

Diabetes und Technologie

Gestern und heute standen diese beiden Begriffe im Fokus einer Fortbildungsveranstaltung für Ärzte und Diabetesberater/innen in Berlin. DiabSite war für Sie vor Ort. Im Zentrum der DiaTec (Diabetes und Technologie) stand der HbA1c-Wert. Doch erhitzt hat die Gemüter der Teilnehmer das Thema “Telemedizin”. Was ist Telemedizin und was ist dabei zu beachten? Die Vorsilbe “tele” stammt aus dem Griechischen und heißt soviel wie “fern”. Wo beginnt die Telemedizin (Fernbehandlung) und welche Fallstricke beinhaltet der Datentransfer für Ärzte und Patienten? Auf dem Diabetes-Portal DiabSite werden Diabetiker und Behandler schon bald mehr zum Thema erfahren. Wir halten Sie, liebe Leserinnen und Leser, aktuell in diesem Weblog auf dem Laufenden. Mit etwas Verspätung erfahren Sie es ebenfalls, wenn Sie unseren Diabetes-Nesletter abonnieren.

nach oben
Freitag, 23. Januar 2015

Erkältungen sind für Diabetiker riskant

Blutzuckermessung Internationaler Fortbildungskongress pharmacon: Infekte wie Erkältungen können bei Menschen mit Diabetes Komplikationen auslösen. Diabetiker sind zudem anfälliger für Infekte, weil die Erkrankung zu einer Abwehrschwäche führt und hohe Zuckerkonzentrationen das Wachstum von Bakterien oder Pilzen fördern. “Erkältungen und andere Infektionen wie Harnwegsinfekte verdienen bei Diabetiker besondere Aufmerksamkeit. Denn der Infekt kann zu akuten Komplikationen führen. Diabetiker sollten ihren Blutzuckerspiegel dann engmaschig kontrollieren und gemeinsam mit ihrem Arzt prüfen, ob die Dosis ihrer Medikamente entsprechend angepasst werden muss”, sagte Apotheker Dr. Eric Martin beim pharmacon, einem internationalen Fortbildungskongress der Bundesapothekerkammer. Nachricht lesen

Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes

Jetzt anmelden zu Teen-Treff, Erlebniswoche, Falckenstein-Freizeit und Diabetes-Riding-Camps: Diabetes Typ 1 ist die häufigste Stoffwechselerkrankung bei Kindern und Jugendlichen. Doch Kinder und Jugendliche mit Diabetes werden auch heute noch von Klassenfahrten oder Jugendreisen ausgeschlossen, oft weil sich Lehrer und Erzieher die Versorgung der Krankheit nicht zutrauen. Die gemeinnützige Organisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe und die Selbsthilfeorganisation Deutsche Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes (DDH-M) bieten seit Jahren verschiedene Ferienfreizeiten für die unterschiedlichen Altersgruppen an: die “Erlebniswoche” für Kinder und den “Teen-Treff” speziell für Jugendliche (beide Berlin/Brandenburg) sowie die “Falckenstein-Freizeit” in Schleswig-Holstein. Ganz neu sind 2015 zwei Diabetes-Riding-Camps in Memmingen (Bayern). Sport, Spiel und altersgerechte Diabetes-Schulungen stehen bei allen Angeboten im Mittelpunkt. Eine Anmeldung ist für alle vier Freizeiten ab sofort möglich. Nachricht lesen

Hypoglykämie - Nicht immer schlägt der Körper Alarm

Einige Unterzuckerungssymptome verlieren bei Typ-1-Diabetikern mit den Jahren an Intensität. Oft werden Hypoglykämien dann auch schlechter wahrgenommen - und das kann gefährlich sein. Darauf wies die Ärztezeitung gestern in einem Artikel hin.

Das könnte Sie auch interessieren:

nach oben
Donnerstag, 22. Januar 2015

Leserbriefe: Bester Newsletter und beste RSS-Feeds für Diabetiker

Täglich informiert das Diabetes-Portal DiabSite seine Besucher über Neues aus der Diabeteswelt. Viele nutzen diese Informationen für ihren Alltag mit Diabetes oder mit Diabetikern. Eher selten erfährt die DiabSite-Redaktion jedoch etwas von Ihren Besuchern. Umso mehr freut sie sich, Ihnen heute wieder einmal einen Leserbrief vorstellen zu können. Unter: Bester Newsletter und beste RSS-Feeds für Diabetiker schreibt ein User aus Österreich, warum er die Angebote des unabhängigen Diabetes-Portals schätzt. Wenn auch Sie sich äußern möchten - gerne auch kritisch - schicken Sie einen Leserbrief an die DiabSite. Lob und Kritik sind gleichermaßen willkommen. Die Redaktion freut sich auf Ihren Beitrag!