Willkommen im DiabSite Diabetes-Weblog!

Hier finden Sie Hinweise zu topaktuellen Nachrichten rund um den Diabetes und DiabSite-Randnotizen. Wenn Sie es gern noch aktueller und komfortabler hätten, abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed.

nach oben
Mittwoch, 1. September 2021

Diabetes-Selbsthilfeverbände DDH-M und DDF im Schulterschluss

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der DDH-M Bundesorganisation Jörg Westheide Kooperation bei ausgewählten Projekten und Veranstaltungen: Die Vertreter der beiden Diabetes-Selbsthilfeverbände Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) und Deutsche Diabetes Föderation (DDF) trafen sich am 12. August 2021 in Erfurt, um über die Intensivierung der weiteren Zusammenarbeit zu beraten. Dabei wurden erste gemeinsame Projekte identifiziert und ein gemeinsames öffentliches Auftreten beschlossen. Auf der Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft am 5. und 6. November 2021 in Wiesbaden werden sich diese Organisationen erstmals mit einem gemeinsamen Stand vorstellen. Nachricht lesen.

nach oben
Dienstag, 31. August 2021

Internisten rufen dringend zur SARS-CoV-2-Impfung auf

Coronavirus SARS-CoV-2 Schutz vor schwerem Verlauf einer Infektion mit dem Coronavirus: Mit einem exponentiellen Wachstum der Corona-Infektionen und der schweren Erkrankungen befindet sich Deutschland am Beginn der vierten Corona-Welle, so die aktuelle Einschätzung des RKI. Gerade jüngere Altersgruppen sind diesmal stark betroffen. Internistische Erkrankungen tragen wesentlich dazu bei, dass eine Infektion mit SARS-CoV-2 einen schweren Verlauf nehmen kann. Dazu gehören etwa Vorerkrankungen der Lunge, chronische Nieren- und Lebererkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und der weit verbreitete Bluthochdruck. Gleichzeitig reduziert eine Impfung gegen das Coronavirus das Infektionsrisiko um das Zehnfache. Dies gilt auch für den Fall eines Impfdurchbruchs. Hier senkt sie vor allem die Gefahr für einen schweren Verlauf. Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V. (DGIM) ruft daher dazu auf, dass sich möglichst alle Menschen, bei denen keine medizinischen Gründe dagegensprechen, jetzt gegen Covid-19 impfen lassen. Aufgrund der ausreichenden Verfügbarkeit von Impfstoffen ist dies mittlerweile in allen Bundesländern ohne Wartezeit möglich. Nachricht lesen.

Menschen mit Diabetes Typ 2 endlich Sichtbarkeit geben

Start der Awareness-Kampagne #SagEsLaut! Es gibt acht Millionen Menschen mit Diabetes in Deutschland, mehr als 90 Prozent davon haben Diabetes Typ 2. Während Menschen mit Diabetes Typ 1 in den sozialen Medien gut vernetzt sind und mit Bloggern und Influencer:innen in der Online-Community (#dedoc, Blood Sugar Lounge) eine große Sichtbarkeit haben, ist es um die Menschen mit Typ-2-Diabetes in den sozialen Medien unterrepräsentativ ruhig. Zu groß ist bei vielen die Scham vor Schuldzuweisung und Stigmatisierung. Das Vorurteil, man sei selbst schuld an der Erkrankung, hält sich hartnäckig, viele fühlen sich daher von der Politik mit ihren Bedarfen und Bedürfnissen im Stich gelassen. Nachricht lesen.

nach oben
Montag, 30. August 2021

Fußball-Nationalspielerin Sandra Starke ist Botschafterin für FreeStyle Libre 3

Fußball-Nationalspielerin und Typ-1-Diabetikerin Sandra Starke ist Botschafterin für das Glukosemesssystem FreeStyle Libre 3 Das Glukosemesssystem für Menschen mit Diabetes mellitus sendet jede Minute Echtzeit-Glukosemesswerte direkt auf das Smartphone: Abbotts FreeStyle Libre 3 Glukosemesssystem ist jetzt in Deutschland im Webshop von Abbott erhältlich. Neu ist: FreeStyle Libre 3 liefert automatisch kontinuierliche Echtzeit-Glukosewerte minütlich auf das Smartphone und bietet 14 Tage lang Präzise Glukosewerte bei dem derzeit kleinsten und flachsten Sensordesign. Im Ergebnis ist die Glukosemessung mit FreeStyle Libre 3 von Abbott noch präsizer, diskreter und einfacher. Nachricht lesen.

nach oben
Sonntag, 29. August 2021

Gestationsdiabetes (GDM)

Babyscguhe. „Frauen tragen nach einem Gestationsdiabetes ein deutlich erhöhtes Risiko, in wenigen Jahren einen manifesten Typ-2-Diabetes und/oder kardiovaskuläre Ereignisse zu entwickeln. Mit einer gezielten Nachsorge lässt sich dem entgegenwirken – wenn die Frauen denn kommen würden.“ Unabhängig von der Diagnose Diabetes müssen Frauen mit GDM auf ihr „Herz“ achten. Wie die Kohorten-Beobachtungsstudie CARDIA zeigt, tragen sie in den nächsten Jahren ein fast doppelt so hohes Risiko, Koronarkalk zu entwickeln, als Personen ohne Gestationsdiabetes. Mehr erfahren Sie auf folgender Seite der Medical Tribune. Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite für Sie aus dem Netz gefischt.

Gemeinsamer Bundesausschuss gibt bekannt:

Bestimmte Corona-Sonderregeln gelten nach Bundestagsbeschluss zur epidemischen Lage bis November 2021. Betroffen sind davon u. a. Disease-Management-Programme für Diabetiker. Nachdem der Bundestag am 25. August beschlossen hat, den Fortbestand der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ wegen der Corona-Pandemie erneut um drei Monate zu verlängern, gelten bestimmte Sonderregeln des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) nun auch weiter. Konkret betrifft es folgende Leistungen, die nun bis zum 25. November 2021 Bestand haben: Nachricht lesen.

nach oben
Samstag, 28. August 2021

Fortschritt für Menschen mit schwachem Herzen

Diabetesmedikamente und Herz Bestimmte Form der Herzschwäche erstmals mit Diabetes-Medikament spezifisch behandelbar: Bei einer Herzinsuffizienz mit erhaltener Pumpfraktion – der häufigsten Form der Herzschwäche bei älteren Menschen – gab es bisher keine durch Evidenz gesicherte Behandlungsmöglichkeit. Jetzt hat eine groß angelegte klinische Studie unter Leitung von Prof. Dr. Stefan Anker von der Charité – Universitätsmedizin Berlin erstmals ein Medikament identifiziert, das sich klar positiv auf die Prognose der Patientinnen und Patienten auswirkt: der Wirkstoff Empagliflozin. Er senkt für die Betroffenen die Wahrscheinlichkeit, in ein Krankenhaus eingewiesen zu werden oder an einer kardiovaskulären Ursache zu sterben, um 21 Prozent. Nachricht lesen.

nach oben
Freitag, 27. August 2021

Kommunikation ist keine Einbahnstraße

Wir informieren täglich rund um den Diabetes mellitus, bieten aktuelle Nachrichten und weitere Beiträge. Heute laden wir Sie herzlich ein, für Gegenverkehr auf der Kommunikationsstraße zu sorgen. Das geht so:

  • Schreiben Sie einfach einen Leserbrief, wenn Sie Kritik und Lob zur DiabSite – oder zu einzelnen Beiträgen – loswerden möchten.
  • In den Diab-Stories veröffentlichen wir gern Ihre Geschichte, die Sie mit Diabetes erlebt haben.
  • Im diesem Diabetes-Weblog können Sie viele Beiträge kommentieren.

Nutzen Sie das Wochenende für einen Besuch auf der DiabSite und werden Sie einmal selbst aktiv. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

nach oben
Donnerstag, 26. August 2021

Zucker bewusst genießen

Zuckere bewusst genießen und Diabetes vorbeugen Materialien für die Ernährungsberatung: Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) hat ein neues, digitales Medienpaket rund um das Thema Zucker herausgegeben. Die Materialien unterstützen Ernährungsfachkräfte bei der Beratung zum Umgang mit dem Süßmacher. Zucker gehört einfach zu unserem Leben dazu. Im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung ist das auch völlig in Ordnung. Allerdings konsumieren viele Menschen zu viel Zucker und erhöhen damit ihr Risiko für die Entstehung von Übergewicht und Krankheiten wie Diabetes. Nachricht lesen.

nach oben
Mittwoch, 25. August 2021

Kinderlebensmittel

Barbara Bitzer, Geschäftsführerin der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) Werbung für Dickmacher endlich beschränken: Zur heute veröffentlichten Marktstudie „Kindermarketing für Lebensmittel“ von foodwatch e. V. erklärt Barbara Bitzer, Geschäftsführerin der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG): „In Sachen ausgewogener Ernährung für Kinder und Werbeverbot für Dickmacher ist die Zeit scheinbar stehen geblieben. Die Ergebnisse der foodwatch-Marktstudie sind erschreckend und beschämend und bestätigen einmal mehr: Die Strategie der freiwilligen Zuckerreduktion ist gescheitert. Auf ein Einlenken der Lebensmittelindustrie dürfen wir uns nicht länger verlassen. Es ist höchste Zeit zu handeln. Wir brauchen endlich mehr Anreize für eine gesunde Ernährung und weniger Versuchungen für süße Snacks oder fettiges Fast Food. Ein Verbot von an Kindern gerichteter Werbung für ungesunde Lebensmittel ist längst überfällig.“ Nachricht lesen.