Einträge der Kategorie 'Nachrichten'

Aktuelle Nachrichten aus der Diabeteswelt, Gesundheitspolitik und mehr für Diabetiker und Diabetes-Interessierte.

nach oben
Dienstag, 22. August 2017

Neues Gütesiegel bringt Licht in den Diabetes-App-Dschungel

DiaDigital zertifiziert therapieunterstützende Apps: Menschen mit Diabetes sind in 99,8 Prozent der Zeit mit ihrer Krankheits- und Therapiebewältigung auf sich allein gestellt. Inzwischen nutzen viele Betroffene in ihrem Alltagsleben digitale Unterstützung durch spezielle Diabetes-Apps. Gleichzeitig stehen auch Behandler vor der Herausforderung, die unzähligen Angebote qualitativ einzuordnen. Bislang gibt es jedoch keine offizielle Stelle in Deutschland, die systematisch und unabhängig solche Apps prüft und bewertet. Nachricht lesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Welt-Adipositas-Tag

Insbesondere Frauen sind von gewichtsbedingter Diskriminierung betroffen: Weltweit sind etwa 15 Prozent aller Frauen und 11 Prozent aller Männer adipös (BMI & ≥ 30 kg/m²), Tendenz steigend. Die Betroffenen haben nicht nur mit den damit verbundenen körperlichen Beschwerden zu kämpfen, sondern sehen sich auch mit Vorurteilen und Diskriminierung konfrontiert. Dies betrifft generell den Alltag, das Gesundheitswesen, die persönlichen Beziehungen und die Schule bzw. den Beruf. Gerade stark übergewichtige Frauen leiden häufig unter Stigmatisierung, vor allem im Arbeitsleben und in Partnerschaften. Um Menschen mit Adipositas zu unterstützen, wurde 2015 erstmals der Welt-Adipositas-Tag ausgerufen, der am 11. Oktober dieses Jahres zum dritten Mal unter dem Motto “Prävention der Folgen von Adipositas” stattfindet. Initiator ist die “World Obesity Federation”, ein internationaler Zusammenschluss von Medizinern, Wissenschaftlern und Forschern, die sich für die Prävention und Therapie von Adipositas einsetzen. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 21. August 2017

Die 10 besten US-Kliniken für Diabetes und Endokrinologie

Gesamtbeurteilung 2016-2017: Am 5. Januar 2016 wurde im DGE-Blog das Ranking 2015-2016 des Magazins US News & World Report über die besten Kliniken der USA 1.) für Diabetes und Endokrinologie und 2.) insgesamt gebracht. Jetzt erschien im gleichen Journal das Ranking für den Zeitraum 2016-2017. Es wurden ~125.000 Ärzte gebeten, die Kliniken zu benennen, welche sie für schwierige Fälle aus ihrer Spezialität am geeignetsten hielten. Erhoben wurden überwiegend harte, objektive Daten (Wiederaufnahmeraten, Risiko-adjustiertes Überleben, Zahl der behandelten Patienten, Patienten-Erfahrung, Sicherheit und Pflegequalität). Nachricht lesen

Fast jeder vierte Klinik-Patient hat Diabetes

Jeder vierte Patient einer Universitätsklinik leidet an Diabetes Jeder vierte Patient einer Universitätsklinik leidet an Diabetes (22 Prozent), noch einmal so viele an Prädiabetes (24 Prozent). Das ergaben aktuelle Untersuchungen von Tübinger Forscherinnen und Forschern des Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) und des Helmholtz Zentrum München. Weitere Ergebnisse der Studie: Patienten mit Diabetes bleiben länger im Krankenhaus und haben ein höheres Risiko für Komplikationen. Nachricht lesen

nach oben
Samstag, 19. August 2017

Fettleber produziert Eiweiße, die andere Organe schädigen können

Erkenntnisse von Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung: Bislang galt, wer sehr dick ist, hat auch ein erhöhtes Risiko an Diabetes, Krebs, Bluthochdruck und Herzinfarkt zu erkranken. Untersuchungen zeigen, dass aber nicht nur das Ausmaß, sondern vor allem die Lage und die Funktion des Fettgewebes eine entscheidende Rolle bei der Krankheitsentstehung spielen. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) aus Tübingen haben herausgefunden, dass insbesondere eine verfettete Leber andere Organe schädigen kann. In zwei gerade veröffentlichten Studien weisen sie nach, welche Auswirkungen eine Fettleber spezifisch auf die Funktion der hormonproduzierenden Inselzellen in der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) und der Nierenfunktion hat. Nachricht lesen

nach oben
Freitag, 18. August 2017

Diabetes in der Schwangerschaft

Flash Glucose Monitoring mit FreeStyle Libre Gute Zuckerwerte - gutes Gefühl: Die Schwangerschaft ist eine Zeit der Spannung, (Vor-)Freude und des Neuanfangs. Die Gedanken überschlagen sich und die Gefühle pendeln zwischen purem Glück und totaler Angst vor Überforderung. Hinzu kommt, dass sich der Körper kontinuierlich verändert und zunehmend belastet wird. Eine aufregende und besondere Zeit für die werdenden Mütter. Bei einigen Frauen sind die Monate vor der Geburt von einer zusätzlichen Sorge geprägt: Der richtige Umgang mit ihrer Diabetes-Erkrankung. Egal ob Schwangerschaftsdiabetes, Typ-1- oder Typ-2-Diabetes – eine gute Einstellung der Zuckerwerte ist elementar wichtig, um Mutter und Kind gesund zu halten. Ab jetzt ist das Flash Glukose Messsystem FreeStyle Libre für die Verwendung in der Schwangerschaft zugelassen und kann dabei helfen, die Werte einfach und schnell im Blick zu behalten und ein besseres Diabetes-Management zu ermöglichen. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 17. August 2017

Diabetestherapie auf Knopfdruck

Das mySugr Paket mySugr und Versicherungskammer Bayern bieten erstattungsfähiges Rundum-Sorglos-Paket für Diabetes-Alltag: Das Digital Health Unternehmen mySugr führt das erste Komplettangebot für insulinpflichtige Diabetiker gemeinsam mit der Versicherungskammer Bayern (VKB) und der zugehörigen Union Krankenversicherung (UKV) ein. Das mySugr Paket beinhaltet die bedarfsgerechte Versorgung und Lieferung von Teststreifen frei Haus, ein Accu-Chek® Bluetooth-Blutzuckermessgerät und die umfangreiche mySugr App inklusive persönlicher Diabetesberatung durch mySugr Coaches via Smartphone in Echtzeit. Nachricht lesen

Auch für Jungs: Herbstferienkurs mit Pipette und Skalpell

Schülerlabor Forschungszentrum des Uniklinikums Jena öffnet in den Herbstferien wieder sein Schülerlabor: Die Wissenschaftler im Forschungszentrum des Universitätsklinikums Jena bieten in den kommenden Herbstferien bereits zum achten Mal ein Schülerlabor für interessierte Schüler der 9. und 10. Klassen an. Vom 9. bis zum 13. Oktober können zwölf Teilnehmer erste Laborerfahrungen sammeln, Gewebe und auch Mikroben unter dem Mikroskop betrachten und selbst zum Genforscher werden. Die Teilnehmer untersuchen unter anderem Veränderungen des Nierengewebes bei Diabetes. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 15. August 2017

Mehr Experten für “Psychotherapie bei Diabetes” in Aussicht

Professor Dr. Dipl.-Psych. Bernhard Kulzer Endokrinologen und Diabetologen begrüßen neue Psychotherapeuten-Weiterbildung: Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat ihre Muster-Weiterbildungsordnung der Psychologischen Psychotherapeuten erweitert und bietet nun eine Weiterbildung “Psychotherapie bei Diabetes” an. Experten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) und der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), die sich für diese Erweiterung stark gemacht hatten, begrüßen die Entscheidung und machen auf den enormen Versorgungsbedarf aufmerksam. Die Stoffwechselerkrankung Diabetes geht häufig mit psychischen Erkrankungen einher. Die Weiterbildung soll die Behandlungsqualität für Menschen mit Diabetes verbessern und diesen Patienten eine spezifischere psychotherapeutische Betreuung ermöglichen. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 14. August 2017

Deutschlands größte Gesundheitsstudie

Thomas Kufen, Thorsten Kläwer und Prof. Karl-Heinz Jöckel Fünftausendster Teilnehmer in Essen untersucht: Gut zweieinhalb Jahre nach dem offiziellen Startschuss der NAKO Gesundheitsstudie, begrüßten die Forscherinnen und Forscher heute im Studienzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) bereits den fünftausendsten Teilnehmer. Damit ist nun die Hälfte von insgesamt zehntausend Teilnehmern untersucht. “Wir freuen uns, diesen Meilenstein erreicht zu haben und hoffen, dass möglichst alle Eingeladenen unserer Einladung folgen”, so Prof. Dr. Karl-Heinz Jöckel, Wissenschaftlicher Projektleiter der NAKO in Essen. Nachricht lesen