Schwein gehabt: Gentechnik verbessert Diabetesversorgung

Diabetikerin injiziert sich Insulin zur Behandlung des Diabetes mellitus Gentechnik verbessert Diabetesversorgung: Ein Diabetiker “verbraucht” etwa ein Schwein pro Woche. So lautete die Faustregel der Versorgung für Diabetiker noch bis vor dreißig Jahren. Das blutzuckersenkende Insulin konnte nämlich bis dahin nur aus tierischen Bauchspeicheldrüsen gewonnen werden. Man verwendete hauptsächlich Schweineinsulin, weil es sich lediglich durch eine einzige Aminosäure vom menschlichem, dem Humaninsulin, unterscheidet. Nachricht lesen