Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2019 > 190601

Digitalisierung erfolgreich in die Praxis bringen

Neue Perspektiven für optimierte Therapieprozesse in der Diabetologie

In der Diabetologie schreitet die Digitalisierung rasant fort. Die digitale Diabetesversorgung ist im Hier und Jetzt angekommen. Auf der DDG-Pressekonferenz von Roche Diabetes Care wurde deutlich, wie das Potenzial digitaler Lösungen in der Praxis Anwendung findet - aber auch, wo noch Handlungsbedarf besteht. Im Zentrum stand die neu entwickelte PDM one Plattform für qualitätsgesicherte Behandlungsschritte in der Diabetologie. PDM one wurde gemeinsam mit Diabetologen entwickelt, erstmalig erprobt und die Ergebnisse eines jüngst durchgeführten Piloten im Rahmen des Kongresses veröffentlicht. Fazit: PDM one kann zu einer Verbesserung der Versorgungsqualität von Menschen mit Diabetes beitragen - bspw. mit einer Senkung des HbA1c-Werts um durchschnittlich 1,7 %. Mit Erfahrungsberichten zum Datenmanagement von Eversense XL CGM-Daten und der mySugr Diabetes-App wurde zudem verdeutlicht, was gelebte Digitalisierung bereits heute für Behandler und Patienten leisten kann: mehr Überblick, mehr Zeit und mehr Motivation.

PDM one: Plattform zur Qualitätssicherung in der Diabetestherapie

Wie können Entscheidungsprozesse im klinischen Alltag optimiert werden? Prof. Dr. Bernhard Kulzer, Bad Mergentheim, verwies auf das Potenzial strukturierter Ansätze wie iPDM (integriertes Personalisiertes Diabetes Management) und deren Wirksamkeit im Therapieprozess. "Viele Patienten erreichen die angestrebten Therapieziele nicht, trotz neuer Technologien und innovativer Produkte", bemängelte Kulzer und ergänzte: "Ansätze wie iPDM und neue Tools wie die PDM one Plattform strukturieren die Behandlungsabläufe und bringen alle relevanten Daten zusammen. Intelligente Algorithmen helfen dabei, die Therapie besser zu gestalten und nötige Anpassungen noch schneller umzusetzen. So erreichen Ärzte und Patienten gemeinsam ihre Therapieziele." Mit PDM one wurde eine neue Lösung entwickelt, die die Behandlungs- und Versorgungsqualität weiter verbessern kann: Die interoperable digitale Plattform kombiniert Informationen aus unterschiedlichen Systemen, wie z. B. Accu-Chek Smart Pix Software, Labordaten, Arztbriefen, Überweisungen und dem Praxisverwaltungssystem.

Die konsolidierten Daten werden auf Vollständigkeit und Plausibilität geprüft, so dass eine einheitliche und valide Datenbasis entsteht. Anhand konfigurierbarer Regeln wird anschließend automatisch geprüft, ob wichtige Behandlungsschritte eingehalten werden. Ist dies nicht der Fall, wird der Arzt auf notwendige Entscheidungen und Informationslücken aufmerksam gemacht und kann direkt handeln. "Uns liegen bereits heute umfassende Daten zur Analyse und Therapieoptimierung vor. Die Anwendung von PDM one hat allerdings gezeigt: Es gibt noch viel Luft nach oben", äußerte sich Dr. Stefan Gölz, Esslingen. "PDM one bündelt alle relevanten Daten und macht sichtbar, was bei der Betrachtung losgelöster Daten aus verschiedenen Quellen im Verborgenen geblieben wäre. Für mich ist die PDM one Plattform ein notwendiger Schritt in die richtige Richtung."


Auf einen Blick: Ergebnisse des PDM one Piloten


Eversense XL: Das Potenzial von CGM-Daten digital noch besser nutzen

Am Beispiel des Langzeit CGM-Systems Eversense XL zeigt sich, wie ein innovatives Produkt und damit verbundene größere Datenmengen erfolgreich in die Diabetestherapie sowie Praxisabläufe integriert werden können. "Digitale Tools sind kein Neuland für mich. Als "Digital Native" im Diabetesbereich haben mich daher besonders die Möglichkeiten von Eversense gereizt, noch tiefer in die Datenanalyse einzutauchen und gleichzeitig auch meine Prozesse zu optimieren", so Dr. Dietrich Tews, Leiter eines Eversense Zentrums in Gelnhausen.

Die Kombination von Eversense XL und Accu-Chek Smart pix Software zeigt auf, warum Konnektivität so wichtig im Umgang mit einem Mehr an Daten ist: Das Langzeit-CGM System kann innerhalb kürzester Zeit ausgelesen und eine Vielzahl an Daten übersichtlich dargestellt werden. Die automatische Mustererkennung von Accu-Chek Smart Pix unterstützt bei der Datenanalyse und ermöglicht es dem Behandler, die Therapie des Patienten individuell und optimiert zu gestalten. "Der Langzeitsensor und die warnenden Vibrationsalarme erleichtern den Alltag unserer Patienten, die Vielzahl an strukturierten Daten gibt uns ein umfassendes Bild und ermöglicht eine faktenbasierte Therapieentscheidung", ergänzte Tews.

mySugr: Mehr Überblick für Menschen mit Diabetes

Vor allem Patienten haben sich in den vergangenen Jahren als Befürworter der Digitalisierung erwiesen: Sie wünschen sich den Komfort und die Sicherheit, die digitale Tools ihnen bieten. Dabei ist besonders wichtig, dass es Lösungen gibt, die unterschiedliche Parameter sowie die Daten verschiedener Systeme übergreifend erfassen und auswerten. Eine solche Lösung ist die mySugr App - ein digitales Diabetestagebuch und Herzstück der modernen Therapielösungen von Roche Diabetes Care für Patienten.

"Accu-Chek Smart Pix und die mySugr App sind hervorragende Module, um die Therapie neu zu sehen, zu begleiten und in den Lebensalltag zu integrieren", erklärte Dr. Tobias Ohde, Essen. "Patienten erhalten über die mySugr App eine motivierende und einfach anwendbare Unterstützung für den Alltag. Ich kann die positiven Effekte auf ihren Therapieverlauf über die Auswertung der Daten auch zielgerichtet im Blick behalten, die Behandlung danach ausrichten und mit dem Patienten gemeinsam besprechen. Sicher ist eine App keine Lösung für jeden, aber die positiven Ergebnisse der aktiven Nutzer sprechen für sich", ergänzte Ohde seine Eindrücke. "Bezogen auf die digitalen Tools, die Schwerpunkt-Diabetologen im Treibsand der noch fehlenden Interoperabilität zur Verfügung stehen, ist mySugr in Kombination mit Accu-Chek Smart Pix derzeit das Beste, was es auf dem Markt gibt."

Die Digitalisierung hat das Potenzial, die Diabetestherapie nachweislich zum Positiven zu verändern - so das eindeutige Fazit der Experten. Roche Diabetes Care wird sich weiterhin als Wegbereiter einbringen und dem Aufbau eines sektorenübergreifenden Versorgungsnetzwerks noch mehr Bedeutung zukommen lassen - damit Behandlungsentscheidungen individuell und effizient anhand einer validen Datenbasis getroffen werden können. Für eine Verbesserung der Therapie und eine Entlastung im Praxisalltag.

Über Roche Diabetes Care Deutschland GmbH

Die Roche Diabetes Care Deutschland GmbH ist als eigenständige Vertriebsgesellschaft innerhalb der Roche-Gruppe verantwortlich für Marketing, Verkauf und Kundenbetreuung von modernen Diabetes-Therapielösungen im deutschen Markt. Diese umfassen klassische und Langzeit-Glukosemessung, digitale Dokumentation und Auswertung, smarte Insulinabgabe sowie motivierende Services. Gemeinsam Diabetes weiter denken - das ist die Mission von Roche Diabetes Care Deutschland. Als Marktführer ist das Unternehmen gestaltende Kraft bei der Versorgung von Menschen mit Diabetes und begleitet Behandler, Versorger und Patienten auf dem Weg in eine digitalisierte Diabetesversorgung der Zukunft: Dank vernetzter moderner Therapielösungen zu mehr Überblick, mehr Zeit, mehr Motivation und verbesserten Therapieergebnissen.

Weitere Informationen zu Roche Diabetes Care Deutschland finden Sie unter www.roche-diabetes-care.de. Weitere Informationen zu unseren Produkten und Services finden Sie unter www.accu-chek.de, und unsere Community www.mein-buntes-leben.de bietet hilfreiche Tipps und Services für Menschen mit Diabetes.

Quellen

  1. Brenner et al 2019 Guideline-adherence beyond HbA1c: Status of risk-adjusted care for type-2-diabetes patients with hypertension and kidney disease enrolled in a digital platform (PDMone), Abstract zum DDG 2019.

  2. Brenner et al 2019 Guideline adherence and improved treatment success rates for type-2-diabetes patients with a digital platform (PDMone), Abstract zum DDG 2019.

  3. Reichel et al 2019 Impact of a digital platform (PDMone) on glycemic control as support of the specialist diabetes care, Abstract zum DDG 2019.

Bildunterschrift: In der Diabetologie schreitet die Digitalisierung rasant fort.
Bildquelle: Diabetes-Portal DiabSite

zuletzt bearbeitet: 01.06.2019 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Michaela Pelz

Michaela Pelz

Weitere Angebote: