Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2019 > 190529e

Kommen wir der "Heilung" bei Diabetes Typ 2 näher?

Expertenstatement von Professor Dr. med. Michael Roden, Kongresspräsident Diabetes Kongress 2019, Direktor der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, Vorstand und Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ), Leibniz-Zentrum für Diabetes-Forschung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Vorstandsmitglied DZD, Universitätsprofessor und Lehrstuhl für Innere Medizin, Endokrinologie und Stoffwechselkrankheiten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), im Rahmen der Pressekonferenz im Vorfeld des Diabetes Kongresses 2019, 54. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), am 23. Mai 2019 in Berlin

Welche Bedeutung Remission und Vorbeugung von Komplikationen haben

Prof. Michael Roden, Vorstand und Wissenschaftlicher Geschäftsführer am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) Weltweit leiden rund 425 Millionen Erwachsene an Diabetes und schon jetzt werden 12 Prozent der Gesundheitsausgaben für die Behandlung des Diabetes ausgegeben.[1] Auch in Deutschland nimmt die Zahl der Betroffenen stetig zu. Hochrechnungen aus den Daten der gesetzlichen Krankenversicherung lassen eine Zunahme der Menschen mit Typ-2-Diabetes um mehr als 50 Prozent innerhalb der nächsten 20 Jahre erwarten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DDZ in Düsseldorf und des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin prognostizieren, dass im Jahr 2040 bis zu zwölf Millionen Menschen in Deutschland an Typ-2-Diabetes erkrankt sein könnten.[2] Neben der hohen persönlichen Belastung für jeden einzelnen Patienten nehmen auch die Kosten für unser Gesundheitssystem deutlich zu. Angesichts der alarmierenden Zahlen hat nicht nur die Prävention des Diabetes, sondern auch das Bestreben nach der Remission oder gar "Heilung" der bereits Betroffenen eine vorrangige Bedeutung.

Bis vor Kurzem wurde der Typ-2-Diabetes ausschließlich als eine chronisch fortschreitende Erkrankung angesehen, die aufgrund einer zunehmend versagenden Insulinproduktion letztlich lebenslang mit Medikamenten behandelt werden muss. Während die Insulintherapie für den Typ-1-Diabetes lebenslang erforderlich ist, gibt es nun zunehmend Hinweise, dass sowohl eine Lebensstilintervention, aber auch bariatrische Chirurgie den Verzicht auf Medikamente bei Typ-2-Diabetes ermöglichen können.

Das Symposium "Curing diabetes - dream or reality" auf dem Diabetes Kongress 2019 geht der Frage nach, ob nun auch langfristig eine solche Remission aufrechterhalten werden kann. Vorschub erhielt der Wunsch nach "Heilung" durch eine Serie von Publikationen [3,4] aus dem britischen DiRECT-Programm.[5] Professor Roy Taylor, Universität in Newcastle upon Tyne, wird sein strukturiertes Gewichtsreduktionsprogramm darstellen, mit dem nahezu die Hälfte der Teilnehmer eine Remission des Diabetes (definiert als nichtdiabetischer Zustand ohne glukosesenkende Medikamente) erreichten. Allerdings befand sich nurmehr etwa ein Drittel der Teilnehmer auch nach zwei Jahren in Remission.

Die Ursache dafür, aber auch die Kosteneffizienz des Programms, werden Themen der Diskussion sein. Eine andere zunehmend häufig angewandte Strategie ist die bariatrische Chirurgie, deren Erfolge bei Typ-2-Diabetes Professor Francesco Rubino, Kings College London [6], darstellen wird. Entscheidend für den Vergleich der verschiedenen Interventionen werden langfristige Erfolge in der Blutglukosesenkung und vor allem die Verhinderung beziehungsweise Reduktion von diabetesbedingten Folgen und Komplikationen sein.

(Es gilt das gesprochene Wort!)

Quellen

  1. IDF Diabetes Atlas, 8th ed. 2017.

  2. Tönnies T et al. Diabet Med 2019; doi: 10.1111/dme.13902

  3. Lean ME et al. Durability of a primary care-led weight-management intervention for remission of type 2 diabetes: 2-year results of the DiRECT open-label, cluster-randomised trial. Lancet Diabetes Endocrinol. 2019 May;7(5):344–355. doi: 10.1016/S2213-8587(19)30068-3

  4. Taylor R et al. Remission of Human Type 2 Diabetes Requires Decrease in Liver and Pancreas Fat Content but Is Dependent upon Capacity for β Cell Recovery. Cell Metab. 2018 Oct 2;28(4):547–556.e3. doi: 10.1016/j.cmet.2018.07.003

  5. Diabetes Remission Clinical Trial (DiRECT)

  6. Rubino F, Panagiotopoulos S. Surgery: Metabolic surgery: the cutting edge of diabetes care. Nat Rev Gastroenterol Hepatol. 2017 Jul;14(7):389–390. doi:10.1038/nrgastro.2017.45

Bildunterschrift: Prof. Michael Roden, Vorstand und Wissenschaftlicher Geschäftsführer am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ)
Bildquelle: Diabetes-Portal DiabSite

zuletzt bearbeitet: 29.05.2019 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Dr. phil. Axel Hirsch

Dr. phil. Axel Hirsch

Weitere Angebote: