Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Newsletter > Archive > 2006 > Ausgabe 09/06

DiabSite Diabetes-Newsletter

Ausgabe 09/06 vom 24.07.2006

Willkommen zum Newsletter des Diabetes-Portals DiabSite! Nachdem wir mit Ende der Fußball-WM zunächst kollektiv in ein großes, leeres Loch zu geraten drohten, ist Deutschland dann doch eher in eine Hitzewelle geraten. Passend dazu gibt's auf DiabSite nun Tipps für die leichte vegetarische Sommerküche. Das zweite große Thema, das unser aller Gemüter erregt, ist der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses zu den kurzwirksamen Insulinanaloga. Wir wünschen Ihnen dennoch - wenn schon nicht viel Spaß beim Lesen - so doch zumindest eine aufschlussreiche Lektüre!

Themen

nach oben

Neu auf DiabSite

Rezepte

Deutschland ächzt und stöhnt unter der Hitzewelle, die offenbar kein Ende nehmen will. Natürlich bietet Ihnen DiabSite passende Rezeptvorschläge: leichte vegetarische Gerichte, ideal bei heißem Wetter. Sie enthalten wenig Kalorien und belasten dadurch kaum die Verdauung. Gleichzeitig enthalten sie viele Vitalstoffe. Frisches Gemüse wie Tomaten, Gurken oder Auberginen sind überaus reich an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen und enthalten wichtige Ballaststoffe, die unsere Verdauung auf ganz natürliche Weise anregen.
Rezepte

Passend zur Hitze, zur Urlaubszeit und auch - sehen wir den Tatsachen ins Auge - zum Ausgang der Fußball-WM bietet Ihnen die DiabSite nun eine neue Rezeptrubrik: "Internationale Rezepte". Den Anfang macht Italien mit vielen leckeren Rezepten, die nicht nur Lust auf Urlaub machen, sondern vor allem eine gesunde Abwechslung in den alltäglichen Speiseplan bringen. Weitere Gerichte aus anderen Ländern werden in Kürze folgen.
Internationale Rezepte

Lesefutter

Wie Sie sich als Diabetiker gesund und abwechslungsreich ernähren, erfahren Sie auf DiabSite in zahlreichen Nachrichten zum Thema. Anregungen und Anleitungen zum Selberkochen finden Sie in unseren mittlerweile über 100 speziell für Sie ausgewählten Rezeptvorschlägen. Worauf Sie jedoch schon beim Einkauf oder auch beim Essen außer Haus achten sollten, das können Sie nun in zwei neuen Ratgebern nachlesen, die wir Ihnen in unserer Rubrik "Lesefutter" vorstellen: "Fettfalle Supermarkt" und "Fettfalle Fastfood". An Hand von konkreten Beispielen erläutern die Autoren Dr. med. Thomas Ellrott und Birgit Ellrott, wie Sie die schlimmsten Fallen vermeiden, und zeigen gesunde Alternativen auf. Wir sagen: Prädikat "wertvoll".
Fettfalle Fastfood

BE-Tabellen

Wir können's einfach nicht lassen: Schon wieder haben wir die bei Ihnen so beliebten BE-Tabellen aktualisiert. Und zwar seit Erscheinen des letzten Newsletters sogar schon zwei Mal. Dabei wurden nicht nur bereits enthaltene Produkte überprüft und gegebenenfalls aktualisiert, sondern auch wieder ganz neue Firmen und Produkte aufgenommen. Neu sind unter anderem die Milchprodukte von Danone sowie die Angebote von Kentucky Fried Chicken. Wer also auf dem neuesten Stand bleiben möchte - hier gibt's die DiabSite BE-Tabelle zum Download oder Nachschlagen:
BE-Tabellen

Termine

Wer sich als Diabetiker, Diabetes-Experte oder -Interessierter außer für die Öffnungszeiten der Freibäder, die Schulferien der Kinder und das Abreisedatum in den wohlverdienten Urlaub auch noch für andere Termine interessiert, der wird auf DiabSite garantiert fündig. Bei über 3.000 Terminen allein für das Jahr 2006 ist bestimmt auch die eine oder andere Veranstaltung für Sie dabei.
Termine

nach oben

In eigener Sache

Wie eingangs bereits erwähnt, bildet der nun vorliegende - und erwartungsgemäß negative - Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) in Sachen kurzwirksame Insulinanaloga das große Thema der letzten Wochen und Tage. Patienten, Pharmaunternehmen und Verbände zeigen sich empört. Und auch ich konnte mich den Geschehnissen nicht entziehen. Wie es mir als Diabetikerin und DiabSite-Redakteurin auf der Pressekonferenz des G-BA erging, können Sie in einem ausnahmsweise sehr persönlichen Kommentar im Weblog nachlesen:
Nach der G-BA-Entscheidung zu kurzwirksamen Insulinanaloga

Wir wünschen Ihnen - trotz Hitze und G-BA-Beschluss - einen guten Start in die Woche!

Ihr DiabSite-Team

nach oben

Diabetes-Nachrichten

Mittlerweile haben über 75 Prozent der Deutschen Zugriff auf die Angebote des weltweiten Computernetzes. Das Diabetes-Journal zeigt in seiner Juli-Ausgabe, wie Menschen mit Diabetes Internet-Quellen finden, denen sie vertrauen können.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060627.html

Seriöse Informationen aus dem Internet können die Sprechstunde beim Arzt zwar nicht ersetzen, aber sie können eine gute Hilfe und Ergänzung sein. Laut diabetes-world.net können sie manchmal sogar den Langzeitblutzuckerwert HbA1c verbessern.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060627b.html

Im Rahmen der Kampagne "Besser messen - Aktiver leben" besuchte Uschi Disl, prominente Patin der Initiative und Sportlerin des Jahres 2005, einen ganzen Tag lang eine Ferienfreizeit für Kinder mit Diabetes. Dort lernten 30 Mädchen und Jungen spielerisch den selbstständigen Umgang mit Diabetes.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060628.html

Australische Wissenschaftler haben ein neues Gen entdeckt, das zu einem Durchbruch in der Bekämpfung von Brust- und Prostatakrebs sowie von Diabetes führen könnte. Es hat das Potential, Hormone, die Krebszellen am Leben halten sowie einen der Schlüsselregulatoren des Energiestoffwechsels auszuschalten.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060628b.html

Wie viel Fett verträgt Ihr Herz? "Weniger als man denkt und weniger als wir essen", sagen die Wissenschaftler. Denn Übergewicht gilt heute als einer der Schlüsselfaktoren für das metabolische Syndrom und Betroffene haben ein stark erhöhtes Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060629.html

Avez-vous des connaissances sur le diabète? Hebt u verstand van diabetes? Oder auf Deutsch: Kennen Sie sich mit Diabetes aus? Glücklicherweise können Menschen mit Diabetes heute überall Urlaub machen  besonders, wenn sie den neuen Diabetes-Dolmetscher im Gepäck haben.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060629b.html

Die Atherosklerose, verursacht durch zu hohe Cholesterinwerte, ist die Hauptursache für Tod und vorzeitige Behinderung in den Industrienationen. Aufgrund neuer Erkenntnisse wurden nun auch neue Empfehlungen für die Aufnahme des LDL-Cholesterins herausgegeben.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060630.html

Schnelle Hilfe für Familien mit diabetischen Kindern verspricht das neue Schulungsprogramm des Vereins Spatz - Selbsthilfe für chronisch zucker-, hormon- und stoffwechselkranke Kinder e. V. Es enthält Module zu allen Aspekten des Lebens mit Diabetes.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060701.html

Um auf die Zusammenhänge zwischen Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck und Adipositas aufmerksam zu machen, enthüllte Max Schautzer im Rahmen des von der Lipid-Liga jährlich veranstalteten Tags des Cholesterin in Freiburg eine Riesen-Risiko-Drehscheibe.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060702.html

Einem natürlichen Bremsmechanismus des Immunsystems sind Braunschweiger Forscher jetzt auf die Spur gekommen. Ein Molekül namens GPR83 kann überschießende Reaktionen der körpereigenen Abwehr blockieren, bevor sie das eigene Gewebe schädigen und so Rheuma oder Typ-1-Diabetes verursachen.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060703.html

In Deutschland liegen im Hinblick auf eine gesunde Ernährungsweise erschreckende Defizite vor. So die Ernährungswissenschaftlerin Susanne Sonntag. Die Folgen: Übergewicht, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen nehmen rapide zu - wie auch die Kosten für das Gesundheitswesen.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060704.html

Die Ergebnisse einer neuen Studie, die den Zusammenhang zwischen Ernährung und Krebs-Risiko untersucht, unterstützen die Annahme, dass für die Dickdarmkrebs-Entstehung besonders die Bauchfettmenge entscheidend ist. Warum dies so ist, muss jedoch noch erforscht werden.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060704b.html

Verbreitete Infektionen können bei Kindern und jungen Erwachsenen ein Auslöser für Diabetes sein. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie von Wissenschaftlern der Newcastle University und der University of Leeds gekommen.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060704c.html

Seit drei Jahren gibt es nun schon "Kompakt - Magazine rundgehört", die erste mobile Zeitschrift zum Hören. Aus einem breiten Spektrum an Zeitschriften werden jeden Monat ausgesuchte Beiträge von Profisprechern vorgelesen. Nun sind auch die BUNTE und "Der Bergdoktor" auf CD, MC oder als MP3-File lieferbar.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060706.html

Für die Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen spielt Fett (Qualität und Quantität) eine entscheidende Rolle. Besonders wichtig: die gezielte Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren sowie der Verzicht auf gesättigte Fettsäuren.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060706b.html

Über 180.000 Unterschriften für den Erhalt der kurzwirksamen Insulinanaloga in der Diabetestherapie der Typ-2-Diabetiker hat der Deutsche Diabetiker Bund (DDB) heute präsentiert. Das, so der DDB, bedeute "die rote Karte gegen die Ausgrenzung von Patienten".
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060706c.html

Viele Diabetiker leiden unter diabetischer Neuropathie oder Polyneuropathie. Wie stark sie durch die Nervenschmerzen eingeschränkt sind, kann künftig anhand eines standardisierten Protokolls untersucht und gemessen werden.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060706d.html

Die insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse lassen sich bis dato mittels bildgebender Diagnostik nicht darstellen. Ändern soll das ein spezieller Antikörper, der ausschließlich an diese Zellen bindet und sie so zum Beispiel für die Darstellung im Kernspintomographen markieren kann.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060707.html

Zu Insulinresistenz, Bluthochdruck und Übergewicht kann es dann kommen, wenn die "innere Uhr" aus dem Takt gerät. Das haben Forscher aus den Niederlanden herausgefunden.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060710.html

Wissenschaftler untersuchen die Entstehung und Entwicklung der chronischen Offenwinkelglaukome, auch "Grüner Star" genannt. Diese Erkrankung steht zusammen mit dem Diabetes an erster Stelle der Ursachen für eine Erblindung bei Erwachsenen in den Industrienationen.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060710b.html

In der Krebsbekämpfung setzen Wissenschaftler gerne auf die Selbstzerstörung der kranken Zellen. Die sind jedoch häufig nur wenig sensibel für den programmierten Zelltod. Helfen soll nun das Antidiabetikum Troglitazon, das offenbar Resistenzmechanismen umgehen kann.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060711.html

Viele übergewichtige Kinder und Jugendliche haben bereits eine Vorstufe zum Typ-2-Diabetes entwickelt. Manfred Lautenschläger und Günter Reimann-Dubbers fördern daher ein einzigartiges Kooperationsprojekt, für das die Uni Heidelberg Kompetenzen von Experten aus den Bereichen Sport, Ernährungswissenschaft und Medizin bündelt.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060711b.html

Bei der Verordnung moderner Insuline spielt Deutschland in der 2. Liga. Aus Gründen der Kostenersparnis soll nun auch noch die Verordnung kurzwirksamer Analoginsuline per Gesetz massiv eingeschränkt werden.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060711c.html

Nur jeder zwanzigste Euro wird in der Diabetes-Therapie für Insulin ausgegeben. Dennoch setzen die Kassen und das Gesundheitsministerium ausgerechnet dort an, um Kosten zu sparen. Der Erfolg ist fraglich.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060711d.html

Die Therapieüberwachung von Diabetes-Patienten wird mit Telemedizin revolutioniert. Das verspricht das neue, modular aufgebaute Diabetes-Management-System "MedWatchDog" der Hahn & Hahn GmbH Diabetes Service.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060712.html

Diabetiker sollten, so die "Neue Apotheken Illustrierte", das "Sommerloch" für den längst fälligen Besuch beim Diabetologen, Augenarzt oder Herzspezialisten nutzen. Denn Urlaubszeit bedeutet auch leere Wartezimmer und geringe Wartezeiten.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060715.html

Wenn der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 18.07.2006 über die Erstattungsfähigkeit von Insulinanaloga entscheidet, geht es um eine Grundsatzentscheidung. Denn der G-BA entscheidet zum ersten Mal auf der Grundlage einer Nutzenbewertung des neu geschaffenen Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060716.html

Der neue NovoPen 4 bietet laut Novo Nordisk neben einer einfachen Handhabung und verbessertem Komfort auch eine Rückmeldung über die Beendigung der Insulin-Injektion. Dies bürgt für erhöhte Sicherheit bei der Insulinabgabe.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060717.html

Diabetes-Patienten, die unter Nervenschmerzen oder Missempfindungen an den Beinen leiden, kann durch ein neues Therapieverfahren mit elektrischer Muskelstimulation möglicherweise geholfen werden. Nach ersten überzeugenden Ergebnissen wird nun an der Uniklinik Heidelberg eine klinische Studie durchgeführt, für die noch Teilnehmer gesucht werden.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060717b.html

Medizinische Versorgung von Diabetes-Typ-2-Patienten gesichert: So überschreibt der Gemeinsame Bundesausschuss (GB-A) seine Mitteilung zur Entscheidung über die Verordnungsfähigkeit kurzwirksamer Insulinanaloga zur Behandlung von Diabetes-Typ-2.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060718.html

Sanofi-Aventis kritisiert die Entscheidung des G-BA zu kurzwirksamen Insulinanaloga. Das Unternehmen wertet die Entscheidung als klare Absage an die Erforschung und Entwicklung innovativer Medikamente durch die forschende pharmazeutische Industrie in Deutschland.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060718b.html

Diabeteskranke zahlen für die Finanzprobleme der Kassen mit ihrer Gesundheit. So die harte Kritik am G-BA-Beschluss durch den Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie. Alle medizinischen Argumente seien systematisch ignoriert worden. Dies sei, so der Vorsitzende Dr. Wegener, ein "Rückfall in das medizinische Mittelalter".
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060718c.html

Der gemeinsame Bundesausschuss G-BA hat über die Verordnungsfähigkeit kurzwirksamer Insulinanaloga in Form einer Arzneimittelrichtlinie (AMR) entschieden. Wenn das Bundesministerium für Gesundheit der AMR zustimmt, dann dürfen Ärzte diese modernen Insuline ab voraussichtlich Mitte September nur noch sehr bedingt einsetzen.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060718d.html

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat beschlossen, dass kurzwirksame Insulinanaloga für Menschen mit Typ-2-Diabetes nur noch dann von der Gesetzlichen Krankenversicherung erstattet werden, wenn sie nicht teurer sind als Humaninsulin. Begründung: Ein Zusatznutzen sei nicht belegt.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060720.html

Das Diabetes-Journal befürchtet, dass sich das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) nach den Insulinanaloga nun auch der Teststreifen annehmen könnte und führte eine Umfrage zu Sinn und Zweck der Blutzuckerselbstmessung unter seinen Lesern durch.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060721.html

Der Vorsitzende des Deutschen Diabetiker Bundes (DDB) appelliert an die Politik, die G-BA-Entscheidung zu den kurzwirksamen Insulinanaloga zu stoppen.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060721b.html

Auch Novo Nordisk kritisiert den Beschluss zur Aufhebung der Verordnungsfähigkeit von kurzwirksamen Insulinanaloga für den Großteil der Typ-2-Diabetiker durch den G-BA. Der weltweit führende Hersteller von Insulin ist überzeugt, dass die Umsetzung des Beschlusses "massive Nachteile für die Diabetestherapie und die gesamte Gesundheitsversorgung in Deutschland" bringen wird.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060721c.html

Die Deutsche Diabetes-Gesellschaft bemängelt, dass der Beschluss des G-BA vor allem auf einer unzureichenden Studienlage beruhe. Außerdem seien die vorgesehenen Ausnahmefälle nicht eindeutig geregelt.
www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2006/060721d.html

nach oben

Impressum

Unser Newsletter erscheint derzeit etwa einmal im Monat.

Weiterleiten - Sie dürfen diesen Newsletter gerne an Freunde und Bekannte weiterschicken, aber bitte NUR KOMPLETT.
Nachdruck oder Übernahme in andere Angebote erfordern die Zustimmung der Herausgeberin.

Herausgeberin: Helga Uphoff (Red. Diabetes-Portal DiabSite)
Haben Sie Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Themenvorschläge? Eine E-Mail an: newsletter@diabsite.de genügt.

Newsletter bestellen:
newsletter@diabsite.de?subject=abo_newsletter
Newsletter abbestellen:
newsletter@diabsite.de?subject=deabo_newsletter

© Copyright 2001/2006

Helga Uphoff
Redaktion Diabetes-Portal DiabSite
Kalckreuthstr. 6
D-10777 Berlin
www.diabsite.de
DiabSite Diabetes-Weblog und RSS-Newsfeeds:
www.diabsite.de/diabetes-weblog

Autor: hu; zuletzt bearbeitet: 24.07.2006 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Monika Gause

Monika Gause

Weitere Angebote:

Diabetes & Coronavirus

Diabetes und Coronavirus

Aktuelle Tipps und Links zum Thema.