Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2017 > 171227

Komplexe Diabetestherapie einfach erklärt

Pressemitteilung: BERLIN-CHEMIE AG

BERLIN-CHEMIE AG bringt "Diabetes Sketchnotes" heraus

Sketchnote zur Blutzuckermessung
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.
Die erfolgreiche Therapie des Diabetes mellitus benötigt mehr als moderne Medikamente: Die BERLIN-CHEMIE AG entwickelt daher führend wissenschaftlich fundierte, innovative und effiziente Begleitangebote für Patienten und Ärzte. Neu im Produktportfolio sind die Diabetes Sketchnotes, die Praxisteams die Erste-Hilfe-Diabetesberatung von (Neu-) Patienten erleichtern. Die Diabetes Sketchnotes sind vorgefertigte, bildliche Darstellungen zu wichtigen Therapiethemen wie Blutzucker messen oder Spritztechniken. Sie können vom Diabetologen oder der Diabetesberaterin gemeinsam mit dem Patienten individuell ergänzt werden. Die Visualisierungen ermöglichen ein schnelles Verstehen komplexer Behandlungsthemen und helfen insbesondere bei der Überwindung von Sprachbarrieren. Die Materialien, bestehend aus den vorgefertigten Visualisierungen zu neun Themenbereichen und Anleitungen, sind ab Januar 2018 über die BERLIN-CHEMIE AG erhältlich.

In Deutschland leben rund 600.000 Diabetespatienten mit Migrationshintergrund[*]. Mangelnde oder keine Deutschkenntnisse sowie Analphabetismus stellen Diabetesteams vor eine große Herausforderung: Wie erkläre ich meinem Patienten das richtige Blutzucker messen? Wie erläutere ich ihm verständlich die BOT? Die Diabetes Sketchnotes der BERLIN-CHEMIE AG unterstützen Diabetesteams nun bei der Patientenaufklärung: "Mit den neuen illustrierten, einprägsamen Anleitungen veranschaulichen Diabetologen und Diabetesberaterinnen auf einfache Weise die Behandlungsabläufe der Insulintherapie", erklärt Torsten Flöttmann, Marketingleiter BERLIN-CHEMIE AG.

Die Sketchnotes werden während der Beratung mit patientenindividuellen Angaben versehen, beispielsweise mit Dosierungen, Einnahmezeitpunkten oder Medikamenten (siehe Infokasten). Der Grundgedanke ist, dass komplexe Themen gemeinsam mit dem Patienten erarbeitet werden: "Er kann seinerseits natürlich auch Ergänzungen auf den Sketchnotes vornehmen und sich so aktiv mit den für ihn relevanten Therapiepunkten beschäftigen. Patienten werden dadurch sicherer und motivierter im Umgang mit ihrer Erkrankung", verdeutlicht Flöttmann den Mehrwert. Sketchnotes sind derzeit zu neun Themenbereichen erhältlich: Blutzucker messen, Spritztechnik, BOT, CT, SIT, ICT, Zielwert, Hypoglykämie und Hyperglykämie.

Unterstützung für die Erste-Hilfe-Diabetesberatung

"Die Sketchnotes sind durch leicht verständliche Symbole, wiederkehrende Elemente und Raum für Ergänzungen eine bleibende Gedächtnisstütze für Menschen mit Diabetes", hebt Marlen Harms, B. Sc. Gesundheitsmanagement und Diabetes Care, Diabetesberaterin DDG und Entwicklerin der Sketchnotes hervor. "Sie erleichtern den Einstieg in die Therapie, denn viele Menschen können sich bildliche Darstellungen besser merken." Mit ihnen sind Informationen in der belastenden Situation nach der Diagnosestellung auf das Wichtigste reduziert. Sind dem Patienten erste Ängste bezüglich seiner Erkrankung genommen und wichtige Therapieschritte erklärt, sollte zeitnah die strukturierte Diabetesschulung folgen.

Anwendung in breiter Zielgruppe

Nicht nur Menschen mit Sprachdefiziten profitieren vom Einsatz der Diabetes Sketchnotes: "Auch älteren Patienten können sie eine wertvolle Unterstützung bieten - etwa bei Schwierigkeiten beim Sehen bzw. Lesen, Schwerhörigkeit oder abnehmender kognitiver Leistung", so Harms. Darüber hinaus eignen sich die komprimierten Informationen für Patienten, die wenig Interesse an ihrer Erkrankung zeigen, sowie für Angehörige.

Auszeichnung für Sketchnotes

Gerade bei Diabetes ist eine umfassende Therapiebegleitung für die Zufriedenheit des Patienten und seines Arztes essenziell. Die BERLIN-CHEMIE AG als verlässlicher und starker Partner entwickelt daher nicht nur seit vielen Jahren praxiserprobte Schulungs- und Fortbildungsprogramme im Bereich Diabetes. Das Unternehmen sorgt zudem dafür, dass wegweisende Konzepte und Projekte, die zu einer optimalen Versorgung von Diabetespatienten beitragen, praxistauglich werden. Im Rahmen dieses Engagements zeichnete die BERLIN-CHEMIE AG die Sketchnotes 2016 mit dem SilverStar Förderpreis aus. Seitdem wurden diese gemeinsam mit Harms weiterentwickelt: "Wir haben die Inhalte von unabhängigen Diabetes-Experten prüfen lassen", erläutert Flöttmann. "Zudem wurden die Visualisierungen gemeinsam mit einer Illustratorin für den Einsatz in anderen Diabetesteams aufbereitet."

Infokasten

Diabetesberatung mit Sketchnotes

  • vorgefertigte Sketchnote vom Abreißblock nehmen
  • Anleitung beachten
  • anhand der Bilder Maßnahme/Therapie/Handlung erklären
  • Nichtzutreffendes streichen & mit individuellen Notizen versehen
  • Handlung (z. B. Blutzucker messen) vom Patienten unter Aufsicht durchführen lassen

Quellen

* Menschen mit Migrationshintergrund und Diabetes interkulturell betreuen

Bildunterschrift: Mit dieser Sketchnote kann das Praxisteam einprägsam veranschaulichen, wie der Patient beim Blutzucker messen vorgeht und was er dabei jeweils beachten muss. Während des Gesprächs können patientenindividuelle Informationen ergänzt werden. Sketchnotes sind derzeit zu neun Themenbereichen erhältlich.
Bildquelle: BERLIN-CHEMIE AG

zuletzt bearbeitet: 27.12.2017 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Monika Gause

Monika Gause

Weitere Angebote: