Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Wegweiser Diabetes > Links > Internet > Angebote

Welche Diabetes-Informationen bietet das Internet?

Das Informationsspektrum zum Diabetes ist unermesslich groß. Es reicht im Internet von Einführungen in das Thema, über Ernährungstipps, Therapieformen, Adresslisten, BE-Tabellen bis zu Produkten für die Diabetestherapie und Medikamenten. Um nur einige aufzuzählen. Außerdem stehen viele themenbezogene Foren wie zum Beispiel Chats, Mailzirkel und so genannte Newsgroups bereit.

Neulich las ich auf einer Seite sogar einen Beitrag über die Geschichte des Diabetes, und auf einer anderen fand ich gar skurrile Darstellungen früher Therapieformen.

Auf Medikamente und Foren möchte ich hier noch einmal besonders eingehen.

Medikamente

Da Insuline und Diabetes-Tabletten verschreibungspflichtige Arzneimittel sind, darf die diesbezügliche "Werbung" nur für Mediziner und andere Experten zugänglich sein. So schreibt es das Heilmittelwerbegesetz (HWG) vor. Aus diesem Grund sind einige Seiten im Netz nur mit einem Passwort erreichbar, dass der Besucher erst erhält, wenn er sich als Experte ausgewiesen hat.

Foren

Es existieren moderierte und unmoderierte Foren unterschiedlichster Art auch auf Gesundheitsseiten. Ein moderiertes Forum, beispielsweise als Experten-Chat, ist zwar für den Leser oft ausgesprochen interessant, für den Anbieter aber recht aufwendig in der Umsetzung und Pflege.

In einem unmoderierten Forum kann sich jeder anmelden und alles lesen, was die anderen im Forum schreiben. Dabei besteht allerdings gerade beim Austausch von Gesundheitsinformationen die Gefahr von fatalen Missverständnissen. Und wenn es keinen Moderator gibt, stellt sich die Frage, wer den Kopf dafür hinhält, wenn ein Teilnehmer einen leichtsinnig erteilten Rat zur Therapieanpassung umgesetzt hat?

Eine Erklärung, warum das Diabetes-Portal DiabSite die Verantwortung für Missverständnisse nicht übernimmt, finden Sie unter: "Warum gibt es keine Foren auf DiabSite?".

Es wird deutlich, welche Bedeutung und Verantwortung die Anbieter von Diabetes-Informationen im Internet tragen, wenn sie ihre Arbeit und ihren Informationsauftrag ernst nehmen.

Bleibt die Frage: Wer sind die Anbieter von Diabetesseiten?

Autor: hu; zuletzt bearbeitet: 24.06.2007 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.