Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2002 > 020929

180-Grad-Wende

Pressemitteilung: Diabetes-Portal DiabSite

Kassenärzte geben Boykott von Chroniker-Programmen auf

Kurz nach dem Wahlsieg der rot-grünen Koalition bemühen sich die deutschen Kassenärzte um ein Ende des Streits mit der Bundesregierung. Der Länderausschuss der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) gab seinen Widerstand gegen die geplanten Spezialprogramme für chronisch Kranke auf. Damit dürften die ersten sogenannten Disease-Management-Programme für Diabetiker und Brustkrebspatienten bald starten.

Bis zur Wahl hatten die Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) den Start der Programme bundesweit blockiert und mit einer Anzeigenkampagne Front gegen dieses zentrale Reformprojekt von Rot-Grün gemacht. In den Anzeigen hatten die KV die Programme als "Weg in eine Billigmedizin" gegeißelt.

"Nach der Wahl sind die Ärztefunktionäre wieder nüchtern", kommentierte der Bundesverband der Betriebskrankenkassen (BKK) die 180-Grad-Wende der KBV. Bundeskanzler Gerhard Schröder und Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (beide SPD) hatten den Kassenärzten vorgeworfen, die Programme als Wahlhilfe für Union und FDP zu blockieren. Schmidt hatte die Programme ursprünglich noch vor der Wahl starten wollen.

Die Ärztefunktionäre verbanden ihr plötzliches Einlenken aber erneut mit der Warnung vor einer zu großen Macht der Krankenkassen bei den Chroniker-Programmen. Diese dürften sich nicht am Arzt vorbei in die Behandlung einmischen und so das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient zerstören, erklärte KBV-Chef Manfred Richter-Reichhelm. Außerdem müssten die Patientendaten anonymisiert werden.

Die neuen Programme gelten als wichtigstes Reformvorhaben von Ministerin Schmidt. Zum ersten Mal sollen chronisch Kranke nach anerkannten Therapiestandards behandelt werden. Das soll die Versorgungsqualität verbessern und letztlich auch Kosten sparen. Die Teilnahme an den Programmen ist für die Kranken freiwillig. Die Krankenkassen werden für jeden Kranken, der sich in ein Programm einschreibt, indirekt über den Finanzausgleich zwischen den Kassen entlastet.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Autor: tj ; zuletzt bearbeitet: 29.09.2002 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Dr. phil. Axel Hirsch

Dr. phil. Axel Hirsch

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.