Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Rezepte > Seezungenröllchen mit Kräuterpesto und Blattspinat

Seezungenröllchen mit Kräuterpesto und Blattspinat

Menschen mit Diabetes beachten bitte unsere wichtigen Hinweise zu den Rezepten!

Zutaten

Rezeptfoto

(Für 4 Personen)

  • 12 Seezungenfilets (à 45 g)
  • 1 Bund gemischte Kräuter (Basilikum, Oregano, Petersilie, Salbei)
  • 60 g Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60 g geriebener Parmesan
  • 75 ml Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Muskat
  • 300 g gedrehte Bandnudeln (z. B. von 3 GLOCKEN)
  • 6 EL Öl

Zubereitung

Seezungenfilets kalt abbrausen, trocken tupfen und auf eine Arbeitsfläche legen. Für das Pesto die Kräuter waschen, gut abtropfen lassen und die Blätter abzupfen. Pinienkerne in einer Pfanne anrösten, Knoblauchzehen abziehen. Kräuter, Pinienkerne und Knoblauch im Mixer gut zerkleinern. Parmesan und Sonnenblumenöl zugeben und mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken. Die Seezungenfilets mit der Hälfte des Kräuterpestos bestreichen.

Den Blattspinat putzen, waschen, gut abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen, fein würfeln und in 2 EL Öl andünsten. Den Blattspinat zugeben, kurz mitdünsten und mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen. Den Spinat auf die Seezungenfilets verteilen, die Filets zu Rouladen aufrollen, mit Zahnstochern feststecken.

Inzwischen die Nudeln kochen. In einer Pfanne 4 EL Öl erhitzen und darin die Fischrouladen rundum goldgelb braten, anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Bandnudeln mit dem Pesto und den Seezungenröllchen auf Tellern anrichten.

Pro Person:
771 kcal (3227 kJ); 41,4 g Eiweiß; 39,6 g Fett; 61,9 g Kohlenhydrate; 5,2 BE.

zuletzt bearbeitet: 05.12.2011 nach oben

Fotohinweis: www.1000rezepte.de.

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.