Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Küchentipps > Länderküche USA

Länderküche USA

Von einer völligen Fehlanzeige könnte man beinahe sprechen, wenn es um die originäre Küche der USA geht. Kein Wunder, in diesem Schmelztiegel der Nationen haben sich hauptsächlich die Spezialitäten der einzelnen Völker durchgesetzt. Viele Klassiker der US-amerikanischen Küche stammen aus den Ländern der Einwanderer.

Das wohl bekannteste amerikanische Festessen, der gebratene Turkey, der traditionell am Thanksgiving Day, dem letzten Donnerstag im November, in fast jedem amerikanischen Haushalt auf den Tisch kommt, soll ursprünglich auf einem englischen Rezept beruhen.

Trotzdem gibt es einige rein amerikanische Erfindungen, wie z. B. die Hot dogs, das Barbecue oder die Muffins.

Abgesehen von der Frage des Ursprungs bietet die moderne amerikanische Küche viele Köstlichkeiten wie z. B. Spareribs, Steaks in allen Variationen vom Sirloin bis zum klassischen T-Bone-Steak, Tex-Mex-Spezialitäten, Lobster, Red Snapper vom Grill, Kürbissuppe, kreolische Spezialitäten, Sandwiches, Salate und vieles andere mehr. Nicht zu vergessen Erdnussbutter, Doughnuts und die durch Fast-Food-Betriebe hinlänglich bekannten Hamburger, Cheeseburger & Co.

zuletzt bearbeitet: 01.07.2007 nach oben

Quelle: Wirths PR

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.