Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Küchentipps > Gut gewürzt

Gut gewürzt ist halb gegrillt

So richtig lecker schmecken Grillfleisch, Hackfleischspezialitäten, Geflügel und Fisch erst durch das richtige Würzen und Marinieren. Mit Grillkräutern und Gewürzen darf also keineswegs gespart werden. Frische Kräuter werden dagegen hauptsächlich für Saucen und Dips oder zum Marinieren verwendet. Vorsicht allerdings beim Umgang mit Salz, es kann das Fleisch austrocknen. Deshalb nur sparsam salzen - am besten erst nach dem Grillen.

Besonders viel Geschmack nimmt Grillgut an, wenn es mariniert wird außerdem bleibt es dann besonders zart. Einfach das Grillfleisch mehrere Stunden in der Marinade einlegen, dabei mehrmals wenden. Marinaden können Sie auf der Basis von Essig, Öl, Bier, Wein oder Sherry leicht selbst herstellen. Knoblauch, Zwiebeln, Pfeffer, Kräuter, Senf und Tomatenmark geben dabei die richtige Würze. Wichtig: Um zu verhindern, dass Marinade in die Glut tropft, sollte man mariniertes Fleisch vor dem Grillen gut abtupfen oder noch besser in speziellen Grillpfannen aus Alufolie rösten.

Kleine Würzkunde

Gewürz Schwein Rind Lamm Geflügel Fisch
Pfeffer schwarz
Pfeffer grün        
Cayennepfeffer      
Paprikapulver      
Curry        
Ingwer      
Meerrettich      
Dill        
Petersilie  
Schnittlauch      
Thymian  
Oregano    
Basilikum      
Rosmarin
Kräuter der Provence  
Majoran      
Salbei    
Liebstöckel      
Estragon    
Knoblauch

zuletzt bearbeitet: 10.06.2006; zuletzt aktualisiert: 20.03.14 nach oben

Quelle: Wirths PR

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.