Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2017 > 170512b

Bad Oeynhausen: Auszeichnung für das Diabeteszentrum

Qualität im Team: Seit über 10 Jahren nimmt das Diabeteszentrum des HDZ NRW erfolgreich am Zertifizierungsverfahren des Bundesverbands Klinischer Diabeteseinrichtungen (BVKD) teil

Das Mitarbeiterteam mit Klinikdirektor
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.
Die offizielle Bestätigung für die ausgezeichnete medizinisch-pflegerische Versorgung von Patienten mit Stoffwechselerkrankungen ist Ende April im Diabeteszentrum des Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, eingetroffen. Die Urkunde in den Händen zu halten, bedeutet für Klinikdirektor Prof. Dr. Dr. h.c. Diethelm Tschöpe und Geschäftsführerin Dr. Karin Overlack mehr als eine Bescheinigung für das erfolgreich abgeschlossene Zertifizierungsverfahren: "Wir sehen die wiederholte Anerkennung auch als Bestätigung dafür, dass individuelle, der jeweiligen Erkrankung angemessene Behandlungs-Verfahren, gut definierte Abläufe und Regelmechanismen eindeutige Qualitätsmerkmale für eine Klinik darstellen." Daran arbeiten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam im Zuge kontinuierlicher Verbesserungsmaßnahmen.

Im Diabeteszentrum unter der Leitung von Prof. Tschöpe werden jährlich rund 2.000 Menschen mit allen Typen des Diabetes mellitus und seinen Folgeerkrankungen behandelt. Neben den Schwerpunkten der kardiovaskulären Risikoabschätzung, Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen sowie der Endokrinologie und Gastroenterologie ist das Diabeteszentrum auf die Behandlung von Nervenschäden und Durchblutungsstörungen spezialisiert, dazu gehört auch die Versorgung bei Diabetischem Fußsyndrom.

Die Teilnahme des Diabeteszentrums am Qualitätsmanagement Klinischer Diabetes-Einrichtungen (QMKD) hat Tradition. Seit 2005 unterzieht sich die Klinik umfassenden Prüfungen in den Kategorien Patienten- und Mitarbeiterorientierung, Prozessqualität und -steuerung, Sicherheit im Krankenhaus, Kommunikation und Qualitätsmanagement. Sie finden regelmäßig jeweils im Abstand von drei Jahren statt und orientieren sich am Selbstbewertungsbericht, den das Diabeteszentrum im Rahmen des KTQ (=“Kooperation für Transparenz und Qualität im Krankenhaus“)-Zertifizierungsverfahrens der Gesamteinrichtung erstellt hat. Das Verfahren wird sorgfältig vorbereitet und begleitet von Annette Beneker, Pflegedienstleitung im Diabeteszentrum, Oberarzt Dr. Michael Hauber und Oliver Eickhoff, dem Leiter des HDZ-Qualitätsmanagements.

Dafür muss die Klinik zunächst nachweisen, dass sie ausreichend qualifiziertes Personal beschäftigt. Dazu zählen u. a. Fachärzte der Diabetologie, Diabetesberater, ein Psychologe, Wundmanager und Podologen gem. den Anforderungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Regelmäßige Fortbildungsmaßnahmen sind für alle Mitarbeiter Pflicht.

Die hervorragende Ausstattung inklusive Labor, Medizin- und Informationstechnik wurden besonders gelobt. Begutachtet wurden außerdem strukturierte Schulungs- und Behandlungsprogramme für Menschen mit Diabetes. Spezielle Anerkennung fand das interdisziplinäre Versorgungskonzept unter einem Dach, welches das Diabeteszentrum als überregionale Behandlungseinrichtung für Patienten mit Stoffwechselerkrankungen auszeichne.

Das Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, ist ein international anerkanntes Zentrum zur Behandlung von Herz-, Kreislauf- und Diabeteserkrankungen. Mit 37.000 Patienten pro Jahr, davon 14.400 in stationärer Behandlung, ist das HDZ NRW ein führendes Spezialklinikum in Europa. Unter einem Dach arbeiten vier Universitätskliniken und Institute seit mehr als 30 Jahren interdisziplinär zusammen. Das HDZ NRW ist Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum.

Bildunterschrift: Das Mitarbeiterteam mit Klinikdirektor Prof. Dr. Dr. h.c. Diethelm Tschöpe und Geschäftsführerin Dr. Karin Overlack
Bildquelle: Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum - Herz- und Diabeteszentrum NRW Bad Oeynhausen
Foto: Armin Kühn

zuletzt bearbeitet: 12.05.2017 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.