Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 130511

Jung und adipös: Kann man Adipositas im Kindesalter behandeln?

Abstract zum Vortrag von Professor Dr. med. Wieland Kiess, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Leipzig, im Rahmen der Pressekonferenz zur 48. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) am 10. Mai 2013 in Leipzig.

Prävention von Übergewicht ist zur Vermeidung von Typ-2-Diabetes wichtig

Professor Dr. med. Wieland Kiess Allein die Tatsache, dass die Frage "Kann man Adipositas im Kindesalter behandeln?" überhaupt gestellt wird, zeigt, dass auf diesem Gebiet Unsicherheit herrscht. In der Tat sind auch multidisziplinäre Ansätze mit Verhaltens-, Ernährungs- und Sporttherapie nur in wenigen Studien auf ihre Wirksamkeit auch im Rahmen langfristiger, nachhaltiger Therapiestudien untersucht.

Die jüngsten Cochrane-Metaanalysen zeigen, dass über ein bis zwei Jahre eine solche multidisziplinäre Therapie wirksam ist. Die Effekte sind allerdings sehr klein und es bleibt fraglich, ob für den individuellen Patienten/die individuelle Patientin tatsächlich ein biologischer oder psychologischer Nutzen erreichbar ist.

Als Konsequenz solcher eher enttäuschenden Daten interdisziplinärer, multidisziplinärer Ansätze ist auch im Jugendalter die bariatrische Chirurgie in Mode gekommen: Während im Erwachsenenalter klar ist, dass ein Typ-2-Diabetes sowie andere metabolische und kardiovaskuläre Erkrankungen und Risikofaktoren durch chirurgische Eingriffe im Sinne von Y-Roux- oder anderer Magenumgehungsoperationen therapierbar sind, so sind solche Studien im Jugendalter noch kaum durchgeführt worden.

Auch wenn Einzelberichte und erste kurzzeitige Studien vielversprechende Erfolge zeigen, bleibt doch die Frage erlaubt, ob es sinnvoll sein wird, viele tausende Jugendliche mit Adipositas zu operieren und sie den Operationsrisiken, den möglichen Komplikationen und noch unklaren Langzeiteffekten auszusetzen.

Fazit "jung und adipös": Adipositas im Kindesalter ist schwer zu therapieren, eine Prävention und wirksame Vorbeugung gegen Übergewicht und Adipositas im Jugendalter durch eine gesunde und glückliche Kindheit ist ein herausragendes gesellschaftliches Ziel.

Es gilt das gesprochene Wort!

Bildunterschrift: Professor Dr. med. Wieland Kiess
Bildquelle: Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 11.05.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.