Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 120227

Präventionsstraße auf der DIABETES MESSE

Sprechstunde für die Gesundheitsvorsorge

Der diabetische Mund als Folgeerkrankung Eine große Sprechstunde für die Gesundheitsvorsorge erwartet die Besucher auf dem Patiententag der DIABETES MESSE 2012 am Sonntag, 4. März, im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland: Auf der Präventionsstraße bieten Ärzte des Universitätsklinikums Münster (UKM) kostenlose Beratung und Tests an - nicht nur für Diabetiker.

Vorbeugung ist bekanntlich die beste Medizin. "Prävention ist das Gebot der Stunde", fordert auch Prof. Dr. Hellmut Mehnert. Der Diabetes-Experte aus München eröffnet am Freitag, 2. März, den zweitägigen Fachkongress, der dem Patiententag vorangeht. Er empfiehlt feste Bewegungs- und Ernährungsprogramme, auch um einen Diabetes zu verhindern.

Der Vorsorge-Gedanke prägt auch den Patiententag am Sonntag. In mehr als 20 Vortrags- und Workshopblöcken informieren Fachleute Betroffene, wie sie mit ihrer Diabetes-Erkrankung ihre Lebensqualität steigern. Auch wie Angehörige Diabetiker unterstützen können, ist ein wichtiges Thema. Darüber hinaus wendet sich der Patiententag an alle, die sich für ihre Gesundheit interessieren. Unter anderem werden die wichtigsten Diäten vorgestellt und diskutiert.

Noch mehr Gesundheitstipps gibt es auf der bisher umfangreichsten Präventionsstraße der DIABETES MESSE. Hier ist neben dem UKM auch der Deutsche Diabetiker Bund mit seinem Diabetes Info Mobil vertreten. An 15 Stationen können Besucher zum Beispiel ihren Body Mass-Index und Cholesterin-Wert ermitteln sowie Blutdruck und Blutzucker messen lassen. Physiotherapeuten testen Gleichgewichtssinn und Fitness.

In nur zehn Minuten nehmen Kardiologen ein EKG Screening vor, auch ein Augenhintergrund-Screening oder eine Fußdruckmessung inklusive Schuhberatung wird in wenigen Minuten erstellt. Der "diabetische Mund" ist eine erst kürzlich anerkannte Folgeerkrankung eines Diabetes mellitus. Ein Zahnarzt widmet sich diesem Thema und berät darüber hinaus bei Mundgeruch. Die Gesundheits-Checks sind dabei nur ein Aspekt der Vorsorge. Ärzte nehmen sich die Zeit für Gespräche mit den Besuchern, erläutern ausführlich die Testergebnisse und stellen sich ihren Fragen.

Der Patiententag der DIABETES MESSE öffnet am Sonntag, 4. März, von 9 bis 17 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Darin enthalten ist der Besuch der Vorträge mit Ausnahme der Workshops. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Weitere Informationen im Internet: www.diabetes-messe.com.

Bildunterschrift: Auf den Zahn gefühlt: Der "diabetische Mund" ist mittlerweile als Folgeerkrankung eines Diabetes anerkannt. Tests hierzu werden auch auf der Präventionsstraße der DIABETES MESSE angeboten.
Foto: Peter Grewer

zuletzt bearbeitet: 27.02.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.