Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2010 > 100707b

Besonders schmerzarm können sich Menschen mit Diabetes jetzt Medikamente spritzen

Pressemitteilung: Becton Dickinson GmbH

Die kürzeste und dünnste Pen-Nadel erleichtert die Diabetes-Therapie

Neue BD Micro-Fine+ Pen-Nadel bietet schmerzarme Injektion

BD Micro-Fine+ Pen-Nadel 4 mm BD, ein führendes Unternehmen der Medizintechnologie, hat heute über die Markteinführung seiner kürzesten und dünnsten Pen-Nadel informiert: Die BD Micro-Fine™+ Pen-Nadel 0,23 (32G) x 4 mm". Sie ist genauso wirksam wie die längeren Nadeln, verursacht aber erheblich weniger Schmerzen.

Sie ermöglicht allen Diabetespatienten, die Insulin oder GLP-1 spritzen müssen, nachweislich eine extrem schmerzarme Injektion und ist dabei ebenso effizient wie eine längere Nadel.[1] Das kann den ca. 1,9 Millionen insulinpflichtigen Menschen mit Diabetes in Deutschland[2] zugute kommen.

"BD möchte dazu beitragen, Millionen von Menschen, die mit Diabetes leben, den Moment der Injektion zu erleichtern. Das zeigt die lange Reihe von Neuentwicklungen – sei es die allererste Insulinspritze im Jahre 1924, die erste 5 mm Pen-Nadel 1999 oder jetzt die erste 4 mm Pen-Nadel, die BD Micro-Fine™", sagt Linda Tharby, Präsidentin von BD Medical – Diabetes Care. "Wir sind zuversichtlich, dass diese kleine Nadel Patienten den Einstieg in die injektive Diabetesbehandlung und auch das Einhalten der Therapie sehr erleichtern kann. Hier liegt ein Schlüssel zur Reduktion der schwerwiegenden und kostspieligen Komplikationen dieser Krankheit.

Studien deuten darauf hin, dass ein Fünftel bis zu einem Drittel der Menschen mit Diabetes zögern, sich selbst Insulin zu injizieren – unter anderem aus Angst vor der Spritze. Patienten, die über Schmerzen durch die Injektion klagten oder beim Injizieren Scham empfanden, ließen häufiger absichtlich eine Insulininjektion ausfallen. Die Kürze (4 mm) und der geringe Durchmesser (32 G) der BD Micro-Fine Pen-Nadel kann Menschen mit Diabetes helfen, ihren Injektionsplan einzuhalten. Mit ihrer schmerzarmen und einfachen Handhabung kann die Pen-Nadel die Therapie-Ergebnisse erheblich verbessern.

"Die neue 4 mm-Pen-Nadel von BD hat die Behandlung von Diabetes um einiges erleichtert, sagt Birgit Cureu, Diabetesberaterin aus Mainz. "Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Insulininjektion mit dieser dünnen und kurzen Pen-Nadel genauso sicher und wirksam ist wie mit längeren Nadeln, sie aber von den Patienten als weniger bedrohlich empfunden wird.[3] Das erleichtert mir die Ersteinstellung der Patienten auf Insulin sehr."

Die Nadel bringt die Insulindosis durch die Haut genau in das Unterhautfettgewebe, die für Insulininjektionen empfohlene Stelle.[4] Gleichzeitig reduziert die kurze Nadel das Risiko einen Muskel zu treffen. Intramuskuläre Injektion kann die Absorption beschleunigen und das Hypoglykämie-Risiko erhöhen. Die subkutane Injektion ermöglicht eine Absorption des Insulins in ausreichender Menge. Das führt zu einer besseren Steuerung des Blutzuckers.

Über Diabetes

Diabetes ist ein Mangel an Insulin oder die verminderte Fähigkeit des Organismus Insulin zu verarbeiten. Das Hormon ermöglicht es dem Zucker, in die Zellen zu gelangen, damit er in Energie umgewandelt werden kann. Wird Diabetes nicht kontrolliert, so verbleiben Glukose und Fett im Blut und schädigen mit der Zeit lebenswichtige Organe. Diabetes hat sich in Deutschland zur Volkskrankheit entwickelt - geschätzt werden über acht Millionen Menschen, etwa zehn Prozent der Bevölkerung, die mit der Krankheit leben. 2007 wurden schon etwa sieben Millionen Menschen behandelt.[5]

Quellen

  1. Hirsch, L.J., Gibney, M., Albanese, J., Qu, S., Kassler-Taub, K., Klaff, L., et al. (2010). Comparative glycemic control, safety and patient ratings for a new 4 mm/32G insulin pen needle in adults with diabetes. Current Medical Research & Opinion, 26(6), 1531-1541.
  2. Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2010, Available at: http://profi.diabetesde.org/gesundheitsbericht/2010/.. Accessed March 1, 2010.
  3. Birgit Cureu bezieht sich auf die oben genannte Studie Hirsch,L. J. et al., a.a.O.
  4. Gibney, M. A., Arce, C. H., Byron, K. J., & Hirsch, L. J. (2010). Skin and subcutaneous adipose layer thickness in adults with diabetes at sites used for insulin injections: Implications for needle length recommendations. Current Medical Research & Opinion, 26(6), 1519–1530.
  5. Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2010, a.a.O.

Bildunterschrift: BD Micro-Fine™+ Pen-Nadel 0,23 32G) x 4 mm
Bildquelle: BD Medical - Diabetes Care Germany

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Pen-Nadeln - Eine Übersicht auf dem Diabetes-Portal DiabSite.

zuletzt bearbeitet: 07.07.2010 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.