Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2008 > 080919f

Training der Hypoglykämie-Wahrnehmung

Abstract zum Vortrag von Prof. Dr. Gabriele Fehm-Wolfsdorf, Lübeck, im Rahmen der Pressekonferenz zum Deutschen Diabetiker Tag 2008.

Warum es besser ist, keine Unterzuckerungen zu haben!

Die moderne Diabetestherapie verfolgt das Ziel möglichst normnaher Blutzuckerwerte, dessen Begrenzung für Menschen mit Typ-1-Diabetes im gehäuften Auftreten von Hypoglykämien liegt. Unter einer Hypoglykämie, d. h. Unterzuckerung, versteht man das starke Absinken des Blutzuckerspiegels, das mit typischen Gegenreaktionen des Organismus und daraus folgenden Symptomen verbunden ist. Die Definition einer Hypoglykämie sollte nach neuen Erkenntnissen nicht an einen bestimmten Blutzuckerwert gebunden werden, denn der entscheidende Faktor ist der Glukosemangel im Gehirn.

Das Risiko, häufige und schwere Hypoglykämien (d. h. solche, bei denen Fremdhilfe erforderlich ist) zu erleiden, ist nicht bei allen Personen mit Typ-1-Diabetes gleichermaßen vorhanden. Der wichtigste Risikofaktor liegt in der Hypoglykämie selbst: jede erlittene schwere Hypoglykämie vergrößert das Risiko für nachfolgende Hypoglykämien. Patienten mit einer sogenannten Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörung befinden sich folglich in einem Teufelskreis: sie bemerken Hypoglykämien nicht rechtzeitig, erleiden daher häufiger welche und vergrößern dadurch ihr Risiko für weitere Hypoglykämien.

Für Personen mit Hypoglykämie-Problemen und ihre Partner besteht Behandlungsbedarf; denn Hypoglykämien belasten die Partnerschaft erheblich, führen zu deutlichen kognitiven und motorischen Leistungseinschränkungen, verschlechtern das Gedächtnis, machen depressiv und vermindern die Lebensqualität. Zur anhaltenden Verbesserung der Hypoglykämie-Wahrnehmung gibt es ein Trainingsprogramm zur Vermeidung und zum Vorhersehen von Hypoglykämien, das Blutglukose-Wahrnehmungstraining (BGAT). Die Wirksamkeit des Trainings ist in internationalen Studien bestens belegt. In Deutschland ist das BGAT vom Bundesversicherungsamt akkreditiert und wird von den Kassen bezahlt. In zahlreichen Praxen und Kliniken arbeiten speziell ausgebildete Trainer mit diesem Programm. Trainer in Ihrer Nähe finden Sie im Internet unter www.bgat.de.

zuletzt bearbeitet: 19.09.2008 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.