Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 051024

Amerikanische Jazzlegende Shirley Horn gestorben:

Pressemitteilung: Diabetes-Portal DiabSite

Die Sängerin und Pianistin hatte Diabetes und starb an den Folgen eines Schlaganfalls

Auf dem Schoß ihrer Großmutter sitzend, spielte Shirley Horn bereits mit vier Jahren Klavier. Als Teenagerin kam sie zum Jazz und gehörte zu den größten Vokalistinnen und Jazz-Pianistinnen in den 50er und 60er Jahren. Vor zwei Jahren stellte sie ihr letztes Album vor. Horn hatte Diabetes und starb am Donnerstag im Alter von 71 Jahren in Washington an den Folgen eines Schlaganfalls.

Die rauchige Stimme war das Markenzeichen von Shirley Horn, die oft mit Sarah Vaughan, Ella Fitzgerald und Carmen NcRae verglichen wurde. Der Durchbruch gelang ihr 1961 mit einem Auftritt im Vorprogramm des unvergessenen Jazz-Trompeters Miles Davis. Für 15 Jahre unterbrach Shirley Horn ihre musikalische Karriere, um ihre Tochter Rainy großzuziehen. Erst in den späten 80er Jahren feierte sie ihr Comeback mit zahlreichen Plattenaufnahmen und Konzerten in den USA und Europa.

Das Album "Light out of darkness" widmete Shirley Horn 1993 ihrem Freund Ray Charles. Miles Davies ließ sie 1991 kurz vor seinem Tod an seiner Platte "You won't forget about me" mitwirken. 1998 wurde Shirley Horn für ihr Album "I Remember Miles", das an den Jazz-Trompeter und ihren früheren Mentor erinnerte, mit dem Grammy ausgezeichnet.

Vor zwei Jahren stellte die Sängerin und Pianistin Shirley Horn im Rollstuhl sitzend ihr letztes Album vor. Der Titel "May the Music Never End" klingt bereits nach einem leisen Abschied und der Hoffnung, dass ihre Kunst ihr Leben überdauert. Trost und Hoffnung spendet dieser Titel jetzt unzähligen Jazz-Liebhabern, die sich wünschen, dass die Musik von Shirley Horn nie enden möge.

Autor: hu; zuletzt bearbeitet: 24.10.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.