Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2003 > 030528

Aktuelles vom Diabetes-Kongress in Bremen

Pressemitteilung: Diabetes-Portal DiabSite

"Diabetes-Aufklärung ist wirksamer als Medikamente"

Das betonte Professor Rüdiger Landgraf, Präsident der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) auf der Eröffnungspressekonferenz der diesjährigen Jahrestagung am 27.5.2003. "Wer mehr weiß, lebt länger".

Insbesondere der Typ-2-Diabetes liegt Landgraf am Herzen. Denn diese Erkrankung kann vermieden werden, wenn ... und da wird es schwierig ... man seinen Lebensstil ändert: "Mehr Bewegung" und "Gewicht abnehmen", lautet die Devise. Denn jedes Kilo weniger hilft gegen das Metabolische Syndrom.

Bei diesem Thema kommt Landgraf nicht umhin, die Ergebnisse der durchgeführten Diabetikerschulungen zu kritisieren. Die erzielten Änderungen seien zu gering, gemessen an der Zahl der abgerechneten Schulungen. Auch gilt es, herauszustellen, was die Krankheit positiv beeinflusst und was der Gewinn ist: Folgeschäden wie Herz- oder Nierenerkrankung, Erblindung und Amputation können vermieden werden.

Ein anderer wichtiger Punkt ist die frühzeitige Entdeckung angehende Diabetiker, appellierte Landgraf an die Ärzte. Eine gestörte Glukosetoleranz sollte mit dem oralen Glukosetoleranztest aufgedeckt werden, denn der zu hohe Blutzucker ist Gift für das Gefäßsystem.

Last not least forderte der DDG-Präsident eine bessere Behandlung und Betreuung der Diabetiker. Normale Blutzuckerwerte sind nur ein Ziel. Auch der Blutdruck sollte auf unter 130/80 mm Hg gesenkt und eine eventuell vorhandene Fettstoffwechselstörung korrigiert werden. Schließlich ist die Blutgerinnung zu überprüfen und eine effektive Schulung einzuleiten.

Autor: cg ; zuletzt bearbeitet: 28.05.2003 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Dr. phil. Axel Hirsch

Dr. phil. Axel Hirsch

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.