Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2002 > 021213b

DMPs starten in Sachsen-Anhalt

Bundesweit erster Vertrag für Disease-Management-Programm "Diabetes" heute in Sachsen-Anhalt unterschrieben

Magdeburg. Die AOK Sachsen-Anhalt und die IKK des Landes haben heute (13.12.2002, Anm. d. Red.) gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt den bundesweit ersten Vertrag für die Durchführung eines Disease-Management-Programmes (DMP) für das Krankheitsbild Diabetes mellitus Typ 2 unterschrieben.

Neben dem im Rheinland abgeschlossen Disease-Management-Programm Brustkrebs ist dieser der zweite im Bundesgebiet. Anknüpfend an die guten Ergebnisse des Diabetesmodellprojektes Sachsen-Anhalt kann die gute Versorgung nun allen Diabetikern angeboten werden.

Das Diabetesmodellprojekt von AOK Sachsen-Anhalt, IKK Sachsen-Anhalt sowie KV Sachsen-Anhalt und Krankenhaus-Gesellschaft war bisher nur betroffenen Patienten in Modellregionen zugänglich und ist "als Vorläufer des neuen Disease-Management-Programms zu bewerten", so AOK-Vorstand Günter Kasten. "Wir sind froh, dass damit eine Fortsetzung der vertraglichen Regelungen zur Diabetesversorgung möglich ist", so KV-Chef Dr. Burkhard John.

In das Disease-Management-Programm von AOK, IKK und KV Sachsen-Anhalt können sich ab Januar 2003 alle Patienten mit Diabetes Typ 2 einschreiben. Die Einschreibung erfolgt über die zuständigen Hausärzte und ist freiwillig für die Betroffenen. "Disease-Management-Programme bieten hier eine gute Möglichkeit, chronisch Kranke optimal zu versorgen. Dies wollen wir gemeinsam mit den Ärzten des Landes zugunsten der Betroffenen umsetzen", unterstreicht Uwe Schröder, Vorstand IKK Sachsen-Anhalt.

Im folgenden geben wir den DMP-Vertrag mit Anlagen sowie die dazugehörigen Nebenverträge (Informationskonzept, Vereinbarungen zur Vergütung für diabetologisch verantwortliche Ärzte) bekannt.

Vertrag zur Durchführung des Strukturierten Behandlungsprogramms nach § 137f SGB V Diabetes mellitus Typ 2 zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK Sachsen-Anhalt und der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt. (PDF-Datei 225 KB).

Vereinbarung über ein Informationskonzept zur inhaltlichen Umsetzung der §§ 22 und 23 des Disease-Management-Vertrages zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK Sachsen-Anhalt und der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt. (PDF-Datei 14 KB)

Vereinbarung zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK Sachsen-Anhalt und der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt über Regelungen zur Diagnose Diabetes mellitus Typ 1. (PDF-Datei 9 KB)

Vertrag zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK Sachsen-Anhalt und der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt über die Versorgung von Typ-2-Diabetikern in diabetologischen Schwerpunktpraxen. (PDF-Datei 13 KB)

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 13.12.2002 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.