Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2001 > 011004

Novo Rapid® für die Insulinpumpe zugelassen

Pressemitteilung: Novo Nordisk Pharma GmbH

Neues Insulinanalogon für Pumpenträger

Seit dem 6. August 2001 ist das schnell wirkende Insulin-Analogon Novo Rapid® (Insulin Aspart) von Novo Nordisk für die Insulinpumpentherapie in Deutschland zugelassen.

In Anlehnung an die physiologische Insulinsekretion wird bei der kontinuierlichen subkutanen Insulin-Infusion (CSII) Normalinsulin oder ein schnell wirkendes Insulin-Analogon als subkutane Dauerinfusion (Basalrate) verabreicht; vor den Mahlzeiten ruft der Patient zusätzliche variable Einzeldosen (Bolus) per Knopfdruck ab.

Bei der kontinuierlichen physiologischen Insulinzufuhr durch Insulinpumpen handelt es sich um eine moderne Behandlungsmethode, mit der die verabreichte Insulinmenge sehr genau dem Biorhythmus des Insulinbedarfs angepasst werden kann. Die individuell auf den Patienten abgestimmte Basalrate vereinfacht dabei eine optimale Blutzuckereinstellung.

Die Pumpentherapie mit Insulin-Analoga erfüllt durch die große Flexibilität in der Anwendung die Erwartungen von Patienten und Arzt am weitestgehendsten und unterstützt damit nachhaltig die Erreichung des Therapieziels.

Bereits seit Januar dieses Jahres steht mit Actrapidreg; Human 100 I.E./ml PP von Novo Nordisk das einzige genapol-freie Normalinsulin für die Diabetestherapie mit der Insulinpumpe zur Verfügung.

zuletzt bearbeitet: 04.10.2001 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.