Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2016 > 160929

Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft 2016

Pressemitteilung: BERLIN-CHEMIE AG

Mit BERLIN-CHEMIE durch den Therapiedschungel

PD Dr. med. Matthias Frank Welche medikamentöse Behandlung führt zum Therapieerfolg? Wie können Menschen mit Diabetes zusätzlich im Alltag unterstützt werden? - Im Rahmen der diesjährigen DDG-Herbsttagung 2016 in Nürnberg gibt die BERLIN-CHEMIE AG mögliche Antworten auf diese und weitere Fragen. Im Symposium "Typ-2-Diabetes - Mit Weitblick durch den Therapiedschungel" stehen die passende Medikamentenauswahl und die Adhärenz der Patienten im Fokus der Vorträge. Zudem werden Maßnahmen vorgestellt, die das Therapieverhalten positiv beeinflussen könnten. Am Ausstellungsstand 30 informiert die BERLIN-CHEMIE AG Kongressbesucher über die unterstützten Schulungsprogramme, das Kommunikationskonzept TheraKey® Diabetes sowie weitere Maßnahmen für Menschen mit Diabetes. Ebenso erhalten Besucher umfangreiche Informationen zu medikamentösen Diabetes-Therapien sowie den unterschiedlichen Blutzuckermessgeräten und Insulinpens der BERLIN-CHEMIE AG.

Unter Vorsitz von PD Dr. Matthias Frank, Neunkirchen, berichten die Referenten des Symposiums "Typ-2-Diabetes - Mit Weitblick durch den Therapiedschungel" von der Herausforderung, eine passende medikamentöse Therapie für Patienten auszuwählen. Ob orale Antidiabetika oder Insuline: Für den Erfolg einer Behandlung ist nicht nur die Auswahl der Medikation entscheidend, sondern auch die Adhärenz der Patienten im Therapieverlauf. Inwieweit moderne Instrumente wie die TheraKey® MyTherapy App oder ein von der Praxis zur Verfügung gestellter Medikationsplan das Therapieverhalten beeinflussen können, wird im Rahmen des Symposiums der BERLIN-CHEMIE AG am 11. November 2016 diskutiert.

Das Mehr für Diabetesteams und Patienten

Am Kongressstand der BERLIN-CHEMIE AG können sich Besucher nicht nur über moderne Medikamente und Hilfsmittel wie den neuen BerliPen® areo 3 informieren: Mit PRIMAS, HyPOS, SGS und DELFIN unterstützt das Unternehmen seit vielen Jahren verschiedene Schulungsprogramme für Menschen mit Diabetes. Darüber hinaus befindet sich das Programm INPUT für Menschen mit Insulinpumpentherapie in der Evaluationsphase. Um die Kommunikation von Diabetesteams mit ihren Patienten zu erleichtern, steht mit TheraKey Diabetes eine wertvolle digitale Unterstützung für die diabetologische Sprechstunde zur Verfügung. Maßnahmen wie das TheraKey Onlineportal, die TheraKey MyTherapy App oder laienverständliche Schaukarten können zur Verbesserung der Adhärenz und Patientenzufriedenheit beitragen. Die Standmitarbeiter der BERLIN-CHEMIE AG stehen Besuchern für alle Fragen rund um Produkte und Projekte der BERLIN-CHEMIE AG zur Verfügung.

Förderpreise ausgeschrieben

Ältere Menschen mit Diabetes - sie stehen im Mittelpunkt des SilverStar Förderpreises. Bereits zum sechsten Mal wird der Preis von der BERLIN-CHEMIE AG ausgeschrieben, um ideenreiche und kreative Projekte mit insgesamt 25.000 Euro zu fördern. Einsendeschluss ist am 31. Dezember 2016.

Mit dem Menarini-Preis unterstützt das Unternehmen seit über zehn Jahren herausragende, wissenschaftliche Projekte mit dem Forschungsschwerpunkt Diabetes mellitus. Er wird jährlich von der DDG vergeben und ist mit 15.000 Euro dotiert. Eine Bewerbung ist bis zum 30. November 2016 möglich.

Veranstaltungshinweis

Symposium "Typ-2-Diabetes - Mit Weitblick durch den Therapiedschungel". Freitag, 11.11.2016, 12.30 - 14.00 Uhr, NCC NürnbergConvention Center, Saal Brüssel 1

Ausstellungsstand der BERLIN-CHEMIE AG: Frankenhalle, Standnummer 30

Antidiabetika und Engagement der BERLIN-CHEMIE AG

Die BERLIN-CHEMIE AG, die zur weltweit agierenden MENARINI-Gruppe gehört, wurde 1990 gegründet. Die Wurzeln des Berliner Unternehmens reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück - bereits in der fünften Generation werden hier Arzneimittel entwickelt und hergestellt, wobei Antidiabetika stets eine wichtige Rolle spielten. Das Produktportfolio in diesem Bereich umfasst orale Antidiabetika, Analog- und Humaninsuline, Applikationshilfen und Blutzuckermessgeräte.

Mit einer Vielzahl von zusätzlichen Leistungen für die Praxis und die Patienten bietet die BERLIN-CHEMIE AG Hilfestellungen für den Praxisalltag. Insbesondere durch die Entwicklung von Diabetes-Schulungsprogrammen wie PRIMAS (Ein Schulungs- und Behandlungsprogramm für ein selbstbestimmtes Leben mit Typ-1-Diabetes), HyPOS (Hypoglykämie - Positives Selbstmanagement, Unterzuckerungen besser wahrnehmen, vermeiden und bewältigen), SGS (Strukturierte Geriatrische Schulung) und DELFIN (Das Elternprogramm für Familien von Kindern mit Diabetes) engagiert sich das Unternehmen für eine verbesserte Patientenversorgung. Darüber hinaus befindet sich zurzeit das erste produktunabhängige Schulungs- und Behandlungsprogramm für Menschen mit Insulinpumpentherapie (INPUT) in der Entwicklung.

Die BERLIN-CHEMIE AG ist sich als forschendes Pharmaunternehmen ihrer wissenschaftlichen und sozialen Verantwortung bewusst. Der SilverStar Förderpreis unterstützt seit 2011 Projekte und Initiativen, die zu einer verbesserten Versorgung und Erhöhung der Lebensqualität älterer Menschen mit Diabetes beitragen. Mit dem jährlich vergebenen Menarini Preis werden seit 2001 herausragende wissenschaftliche Projekte mit dem Forschungsschwerpunkt Diabetes gefördert.

Bildunterschrift: PD Dr. med. Matthias Frank
Bildquelle: BERLIN-CHEMIE AG

zuletzt bearbeitet: 29.09.2016 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.