Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2016 > 160324b

Diabetesteams top geschult für die Praxis

Pressemitteilung: BERLIN-CHEMIE AG

Trainer-Seminare für Schulungsprogramme PRIMAS, HyPOS und SGS

Deutschlandweit werden in 2016 Trainer-Seminare für Diabetesteams zu den von der BERLIN-CHEMIE AG unterstützten Schulungsprogrammen PRIMAS, HyPOS und SGS angeboten. In den eintägigen regionalen Fortbildungsveranstaltungen lernen die Teilnehmer Inhalte, Methodik und Didaktik der Schulungen kennen. Wann und wo die nächsten Termine anstehen? Die Außendienstmitarbeiter der BERLIN-CHEMIE AG geben hierzu gerne Auskunft.

Trainer haben nicht nur im Sport eine wichtige Aufgabe: Mit Hilfe von Schulungsprogrammen unterstützen sie Menschen mit Diabetes dabei, ihr Leben möglichst selbstständig zu bewältigen. Um Diabetologen und Diabetesberaterinnen optimal auf den Schulungsalltag vorzubereiten, erhalten sie in Trainerseminaren der BERLIN-CHEMIE AG alle notwendigen Informationen zu den jeweiligen Schulungen. Neben den Kursinhalten steht besonders die Art der Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten im Fokus. Damit möglichst viele Patienten von einer strukturierten Schulung wie PRIMAS, HyPOS oder SGS oder auch von den unterstützten problemspezifischen PRIMAS-Zusatzmodulen profitieren können, organisiert die BERLIN-CHEMIE AG bundesweit regionale Trainerseminare.

Warum die Schulbank drücken? Weil’s hilft!

"Schulungsprogramme sind ein wichtiger Bestandteil jeder Diabetestherapie", betont Manuela Thijssen, Diabetesberaterin DDG aus Emmerich. Sowohl Basisschulungen wie PRIMAS als auch spezielle Programme wie die problemspezifischen PRIMAS-Schulungsmodule, HyPOS oder SGS seien für eine erfolgreiche Bewältigung der Erkrankung essentiell. "Nicht nur der Einsatz von modernen Medikamenten ist entscheidend für den Therapieerfolg", erklärt Thijssen. "Wenn Patienten die Kenntnisse und Fertigkeiten besitzen, die sie in ihrem Alltag mit Diabetes unterstützen können, ist bereits viel gewonnen."

Gut trainiert bei Typ-1-Diabetes, Unterzuckerung und im Alter

Die Trainer des strukturierten Gruppenschulungs- und Behandlungsprogramms PRIMAS vermitteln Menschen mit Typ-1-Diabetes alle wichtigen Informationen und Fertigkeiten, um ihren Alltag mit der Erkrankung selbstständig bewältigen zu können. Problemspezifische Schulungsmodule vertiefen Inhalte von PRIMAS oder können auch gesondert genutzt werden. Zurzeit ist PRIMAS in folgenden KV-Regionen über die KV abrechenbar: Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

In der HyPOS-Schulung lernen Patienten mit erhöhtem Hypoglykämierisiko Unterzuckerungen besser wahrzunehmen, zu vermeiden und im Alltag eigenverantwortlich zu bewältigen. Das Programm ist in insgesamt neun KV-Regionen im Rahmen der DMP-Programme abrechenbar: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt.

In der Strukturierten Geriatrischen Schulung (SGS) fördern die Trainer das Wissen und die Kompetenz insbesondere geriatrischer Patienten mit Typ-2-Diabetes. Sowohl Inhalte als auch Didaktik und Methodik sind an die Bedürfnisse älterer Menschen angepasst. SGS ist auch in türkischer Sprache erhältlich. In Bayern, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist das Programm über die KV abrechenbar.

PRIMAS, HyPOS und SGS wurden mit Unterstützung der BERLIN-CHEMIE AG entwickelt. Weiterführende Informationen zu den Schulungsprogrammen finden Sie unter www.primas-schulungsprogramm.de, www.hypos.de und www.sgs-diabetes.de.

Großes Fortbildungsangebot für Diabetesteams

Die Trainerseminare zu den Schulungsprogrammen sind nur ein Teil des umfangreichen Fortbildungsangebotes des Unternehmens für Diabetesteams. Die BERLIN-CHEMIE AG stellt sowohl regional als auch überregional eines der größten Angebote hochwertiger wissenschaftlicher Fortbildungen für Diabetologen und Diabetesberaterinnen.

Antidiabetika und Engagement der BERLIN-CHEMIE AG

Die BERLIN-CHEMIE AG, die zur weltweit agierenden MENARINI-Gruppe gehört, wurde 1990 gegründet. Die Wurzeln des Berliner Unternehmens reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück - bereits in der fünften Generation werden hier Arzneimittel entwickelt und hergestellt, wobei Antidiabetika stets eine wichtige Rolle spielten. Das Produktportfolio in diesem Bereich umfasst orale Antidiabetika, Analog- und Humaninsuline, Applikationshilfen und Blutzuckermessgeräte.

Mit einer Vielzahl von zusätzlichen Leistungen für die Praxis und die Patienten bietet die BERLIN-CHEMIE AG Hilfestellungen für den Praxisalltag. Insbesondere durch die Entwicklung von Diabetes-Schulungsprogrammen wie PRIMAS (Ein Schulungs- und Behandlungsprogramm für ein selbstbestimmtes Leben mit Typ-1-Diabetes), HyPOS (Hypoglykämie - Positives Selbstmanagement, Unterzuckerungen besser wahrnehmen, vermeiden und bewältigen), SGS (Strukturierte Geriatrische Schulung) und DELFIN (Das Elternprogramm für Familien von Kindern mit Diabetes) engagiert sich das Unternehmen für eine verbesserte Patientenversorgung. Darüber hinaus befindet sich zurzeit das erste produktunabhängige Schulungs- und Behandlungsprogramm für Menschen mit Insulinpumpentherapie (INPUT) in der Entwicklung.

Die BERLIN-CHEMIE AG ist sich als forschendes Pharmaunternehmen ihrer wissenschaftlichen und sozialen Verantwortung bewusst. Der SilverStar Förderpreis unterstützt seit 2011 Projekte und Initiativen, die zu einer verbesserten Versorgung und Erhöhung der Lebensqualität älterer Menschen mit Diabetes beitragen. Mit dem jährlich vergebenen Menarini Preis werden seit 2001 herausragende wissenschaftliche Projekte mit dem Forschungsschwerpunkt Diabetes gefördert.

zuletzt bearbeitet: 24.03.2016 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.