Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2015 > 151203

Nikolaus-Stiefel gesund

Keine XXL-Größe und wenig Zucker

Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit: Kinder in ganz Deutschland laufen am frühen Morgen in den Flur, um zu sehen, was der Nikolaus ihnen dieses Jahr in den Stiefel gesteckt hat. Natürlich dürfen auch Kinder mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 in der Weihnachtszeit naschen. Eltern sollten jedoch Vorbild sein und die Stiefel nicht mit zu vielen Leckereien und Zuckerbomben in XXL befüllen. Sie sollten außerdem die enthaltenen Kohlenhydrat- oder Broteinheiten (BE) sowie den Blutzuckerspiegel ihrer Kids im Auge behalten. diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe gibt Tipps, wie Eltern ihren Kindern auch mit weniger Fett und Zucker eine Nikolaus-Überraschung bereiten können.

Fünfzehn Prozent der 3- bis 17-jährigen Kindern in Deutschland sind zu dick, sechs Prozent haben bereits Adipositas und der Trend steigt weiter. Anlässlich des bevorstehenden Nikolaustages macht diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe auf den Überfluss an Süßigkeiten in vielen Kinderstiefeln aufmerksam. Der Appell der gemeinnützigen Organisation an die Verantwortung der Eltern lautet daher, beim Inhalt etwas Neues auszuprobieren: "Überraschen Sie Ihre Kinder in diesem Jahr doch einmal mit etwas mehr Nüssen und Clementinen und weniger Schokolade und Keksen", sagt die Geschäftsführerin Nicole Mattig-Fabian. Alternativ können Eltern auch kleine Spielzeuge oder Gutscheine für gemeinsame Unternehmungen wie Rodeln und Eislaufen in die Stiefel der Kinder stecken.

Auch Kinder mit Diabetes sollen am Nikolaus einen prall gefüllten Stiefel vorfinden. In Deutschland sind mehr als 30.000 Kinder und Jugendliche im Alter unter 19 Jahren von Diabetes Typ 1 und schätzungsweise 5.000 von Diabetes Typ 2 betroffen. Gerade in der Weihnachtszeit locken an jeder Ecke süße Leckereien, auf die auch Kinder mit Diabetes nicht verzichten wollen und sollen. Kinder mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 und ihre Eltern sollten dabei jedoch nicht vergessen, dass die Naschereien viel Zucker beinhalten und den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben.

"Kinder mit Diabetes müssen nicht auf Süßigkeiten verzichten", sagt auch Dr. rer. medic. Nicola Haller, Diätassistentin, Diabetesberaterin und studierte Dip. Medizinpädagogin (HUB), Mering. Die stellvertretende Vorsitzende von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe erklärt: "Für insulinpflichtige Kinder mit Diabetes Typ  1 ist jedoch wichtig, die Menge an Kohlenhydraten der verschiedenen Süßigkeiten zu kennen, um die richtige Insulindosis zu errechnen und zu spritzen." Übergewichtige Kinder mit Diabetes Typ 2 sollten außerdem die Kalorien im Blick behalten. Generell gilt, dass auch Kinder ohne Diabetes nicht zu viel zucker- und fetthaltige Weihnachtsleckereien essen sollten. Tabu sind Schokolade, Weihnachtsgebäck und Marzipan aber grundsätzlich nicht.

Weitere Informationen unter: Weihnachtsmarkt BE-Checkliste

zuletzt bearbeitet: 03.12.2015 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.