Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2014 > 140924b

Diabetes und dem inneren Schweinehund davon laufen

Pressemitteilung: Bayer Vital GmbH

Vom Sportmuffel zur begeisterten Läuferin

Zusammen mit 110 Teilnehmern des Diabetes Programm Deutschland ging Nina Soest beim diesjährigen RheinEnergieMarathon in Köln an den Start

Nina Soest: Vom Sportmuffel zur Läuferin mit dem Diabetes Programm Deutschland "Ich habe durchaus Respekt - vor dem inneren Schweinehund und vor Unterzuckerungen während des Laufens", sagte Nina Soest noch vor ein paar Monaten auf ihrem Weg vom Sportmuffel zur Sportlerin. 25 Jahre nachdem sie die Diagnose Diabetes mellitus Typ 1 bekam, nimmt sie dieses Jahr erstmalig am Diabetes Programm Deutschland teil, dem bundesweit größten Laufprogramm für Menschen mit Diabetes.

Die Initiative hat seit vier Jahren das Ziel, sportliche Aktivität zu fördern und die Gesundheitswerte der Trainierenden nachhaltig zu verbessern. Der sportliche Höhepunkt war für 110 Läufer mit Diabetes die Teilnahme am RheinEnergieMarathon in Köln über die 5-, 10-, 21-Kilometer- oder die Marathon-Distanz. Nina Soest ging über die inoffizielle fünf Kilometer-Distanz an den Start und bewältigte sie. "Ich bin echt stolz auf mich, dass ich die Strecke geschafft habe", erzählt die Laufanfängerin im Ziel freudestrahlend.

Gruppendynamik begeistert und motiviert

Seit April dreht Soest wie 274 andere Teilnehmer zwei Mal wöchentlich in einem Team des Laufprogramms ihre Runden: "Das ist für mich eine wunderbare Chance, unter medizinischer und sportwissenschaftlicher Betreuung zu trainieren", so die Rheinländerin. "Die Gruppe gibt mir zudem das Gefühl nicht alleine zu sein und ich sehe bei Teilnehmern, die schon länger mitlaufen, wie gut es funktioniert." Durch die große Begeisterung der Teilnehmer wurde der Trainingszeitraum in diesem Jahr von sechs auf neun Monate verlängert. Neben den hochmotivierten Läufern, ist auch Bayer HealthCare zum dritten Mal in Folge als ein Hauptsponsor wieder mit dabei und stellte dem Veranstalter Contour XT Blutzuckermessgeräte sowie Contour Next Sensoren für Blutzuckerkontrollen während der Aktion zur Verfügung.

Fit sein und den Schweinehund bezwingen

Bei Nina Soest läuft es stetig besser: "Ich jogge momentan drei Mal pro Woche - auch außerhalb der Laufgruppe", berichtet sie. "Zu Beginn habe ich mich noch sehr schlapp gefühlt. Aber die ersten Fortschritte habe ich schnell gemerkt. Ich fühle mich jetzt deutlich fitter." Die 36-Jährige konnte bereits einige positive Effekte beobachten: "Der Diabetes ist durch das Training richtig gut eingestellt und mit Hypoglykämien während des Trainings habe ich keine Probleme mehr. Zudem habe ich ungefähr sechs Kilogramm an Gewicht verloren", erzählt sie.

Diese positiven Beobachtungen werden auch durch neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft bestärkt. Positive Gesundheitseffekte sind bereits bei täglich fünf bis zehn Minuten Laufen mit mäßiger Geschwindigkeit zu beobachten, auch bei Menschen ohne Diabetes.[1] Wer eine Viertelstunde täglich walked, kann dieses Ergebnis ebenfalls erreichen.[2] Eine gute Nachricht für alle Sportmuffel, denn auch die Lebensdauer kann um ungefähr drei Jahre verlängert werden.[1,2]

Doch besonders bei Laufneulingen mit Diabetes besteht das Risiko von Hypoglykämien während und nach dem Training, bis sich der Körper an die neue Belastung gewöhnt hat. "Zu Beginn des Trainings hatte ich oft mit Unterzuckerungen zu kämpfen", erinnert sich Nina Soest, "mittlerweile ist mein Blutzuckerspiegel sehr stabil."

Regelmäßige und genaue Blutzuckermessungen reduzieren Hypoglykämie-Risiko

Um Unterzuckerungen zu vermeiden und den Stoffwechsel gut einstellen zu können, ist eine professionelle sportwissenschaftliche Betreuung für Laufanfänger mit Diabetes besonders wichtig. Beim Diabetes Programm Deutschland lernen die Teilnehmer deshalb, wie sie Hypoglykämien während des Trainings rechtzeitig erkennen und richtig reagieren, um die Stoffwechselentgleisung so verhindern zu können. Hierbei ist es wichtig, den Blutzuckerspiegel regelmäßig und genau zu bestimmen. Deshalb stellt Bayer den Veranstaltern des Laufprogramms das Contour XT Blutzuckermessgerät zur Verfügung, das einfach in der Handhabung ist und auch im hypoglykämischen Grenzbereich (<70 mg/dl = 3,9 mmol/l) sehr zuverlässig und messgenau misst - wie auch die weiteren Contour Next Systeme (Contour Next USB, Contour Next und Contour Next Link).[3,4]

"Wenn ich trainiere bestimme ich meinen Blutzucker bis zu zehnmal pro Tag. Ich messe vor, während, nach dem Training und auch eine Stunde später, um auch verzögerte Blutzuckerreaktionen zu erkennen. Für den Notfall habe ich zudem immer mein Blutzuckermessgerät und Traubenzucker in der Tasche", erklärt Soest, die bereits angekündigt hat, dass sie auf jeden Fall weiter laufen möchte. Ihr innerer Schweinehund läuft nämlich immer öfter hinter ihr her, weil er zu langsam geworden ist.

Ein Anmeldeformular und weitere Informationen zum Diabetes Programm Deutschland finden Sie unter www.diabetes-programm-deutschland.de.

www.diabetes.bayer.de bietet umfangreiche Informationen zur Blutzuckerselbstkontrolle. Bayer hat für Menschen mit Diabetes zudem einen besonderen Service: Unter der kostenfreien Bayer-Service-Hotline (Tel. 0800-5088852) stehen Experten für Fragen rund um die Blutzuckermessung zur Verfügung.

nach oben

Über Bayer HealthCare Deutschland

Bayer HealthCare Deutschland vertreibt die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care (Diabetes Care und Radiology) und Pharmaceuticals. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will Bayer HealthCare Deutschland einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern.

Quellen

  1. Lee D. et al. Leisure-Time Running Reduces All-Cause and Cardiovascular Mortality Risk. J Am Coll Cardiol. 2014;64(5):472-481.
  2. Wen CP. et al. Minimum amount of physical activity for reduced mortality and extended life expectancy: a prospective cohort study. Lancet. 2011;378(9798):1244-1253.
  3. Bedini JL et al. Spanish Multicenter Performance Study with Contour XT Blood Glucose Monitoring System using ISO 15197:2013 Accuracy Criteria and MARD presented at the 74th Scientific Sessions of the ADA, June 13-14, 2014, San Francisco, USA.
  4. Freckmann G. et al. System accuracy evaluation of four blood glucose monitoring systems following ISO 15197:2003 and ISO 15197:2013 limits. FREC13138D  - Poster Session; Nov. 1st 2013; Diabetes Techonology Meeting 2013, San Fransisco, CA, USA, October 31st - November 2nd 2013.

Bildunterschrift: Vom Sportmuffel zur Läuferin mit dem Diabetes Programm Deutschland: Nina Soest ist beim RheinEnergieMarathon in Köln die inoffizielle fünf Kilometer-Distanz gelaufen.
Bildquelle: Bayer Vital GmbH
Foto: Verena Günther

zuletzt bearbeitet: 24.09.2014 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.