Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2014 > 140611

Diabetes goes Fußball

diabetesDE mit Aufklärungsaktion auf WM-Fan-Fest in Berlin

Die gemeinnützige Organisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe wird ab dem ersten WM-Vorrundenspiel der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft am 16. Juni auf dem Hyundai-Fan-Park vor dem Brandenburger Tor in Berlin mit einer Aufklärungsaktion und einem Stand vertreten sein. Das Fan-Fest in der Hauptstadt ist das größte in ganz Deutschland; Hunderttausende werden hier beim "Public Viewing" der Spiele der Fußball-WM erwartet. diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe will mit dem Motto "Wir sind viele" auf die dramatisch ansteigenden Zahlen der Volkskrankheit Diabetes aufmerksam machen: Aktuell sind sechs Millionen Menschen in Deutschland betroffen.

Die im vergangenen Jahr gestartete politische Kampagne "Diabetes STOPPEN - jetzt!" fordert daher die Politik zum Handeln auf. Mit einem großen Angela-Merkel-Foto-Mosaik-Plakat sowie zwei 30-sekündigen Werbespots, die zwischen den Spielen an 13 Tagen auf den Großbild-Leinwänden gezeigt werden, setzt diabetesDE ein Zeichen im Kampf gegen die Volkskrankheit.

"Diabetes ist ein gesamtgesellschaftliches Problem. Seit Jahren steigen die Zahlen der Erkrankten und trotzdem fehlt es an öffentlicher Aufklärung. Wir sind daher bewusst den neuen Weg gegangen, genau dort auf die chronische Krankheit aufmerksam zu machen, wo sich alles um die Lieblingssportart der Deutschen und der Kanzlerin dreht: dem Fußball", erklärt Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe die ungewöhnliche Aktion. Auf einem Megaposter wird das Porträt von Bundeskanzlerin Merkel mit hunderten "Selfies" (Foto-Selbstportraits) von Betroffenen als Fotomosaik gezeigt. Mit dem Spruch "Frau Bundeskanzlerin, wir zählen auf Sie!" bittet die Diabetes-Community die Kanzlerin, sich persönlich zu kümmern, um den Diabetes-Tsunami aufzuhalten.

"Außerdem wollen wir die Masse der Fußball-Fans dafür sensibilisieren, etwas Gutes zu tun," berichtet Mattig-Fabian. "Im Rahmen der Aufklärungsaktion werben wir für eine Spende von 4,99 Euro per Charity-SMS."

"Sende eine SMS an 81190, Kennwort 'Zucker'," steht im Abspann der Videospots sowie auf Deutschland-Fahnen-Tattoos, die vor Ort verteilt werden. Davon gehen 4,92 Euro direkt in weitere Aufklärungskampagnen von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe.

Die gemeinnützige Organisation dankt dem Veranstalter des Fan-Festes, Willy Kausch von der K.I.T. Group GmbH, ohne dessen Unterstützung eine Präsenz auf dieser Großveranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

"Für mich war es eine Herzensangelegenheit, diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe mit der Aufklärungsaktion gegen Diabetes zu unterstützen und Freispots und Gratis-Standfläche zur Verfügung zu stellen. Fußball ist nun mal die Chance, um die Massen zu erreichen und wenn es nur die Fans auf dem Fußball-WM-Fan-Fest sind, an 13 Tagen erwarten wir jeweils mehrere Hunderttausend Zuschauer im Laufe des Tages", sagt Willy Kausch.

Prof. Dr. Thomas Danne, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE ergänzt: "Die Zahlen der an Diabetes mellitus Erkrankten steigen nicht nur in Deutschland dramatisch, auch andere Länder wie Deutschlands Gruppengegner Portugal haben mit einem drastischen Anstieg von Diabeteserkrankungen zu kämpfen. Mehr als eine Million Erwachsene im kleinen Land Portugal leiden an Diabetes".

Auf dem Fan-Fest erhält diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe tatkräftige Unterstützung vom Typ-1-Diabetiker und früheren Junioren-Bundesligaspieler Felix Petermann (21). "Ich freue mich, vor Ort meine Erfahrungen als Diabetiker im Leistungssport mit allen Interessierten teilen zu können", sagt der gebürtige Berliner, der extra aus Kalifornien, wo er studiert, für das Ereignis angereist ist.

diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe wird im Zuge der Kampagne "Diabetes STOPPEN - jetzt!" auch die Postkartenaktion fortsetzen, bei der Mitglieder und alle Interessierten die Gelegenheit haben, sich mit einer von drei Motiv-Karten an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zu wenden. Ziel ist, einen Nationalen Diabetesplan für Deutschland durchzusetzen, wie es ihn in 18 von 28 europäischen Ländern bereits gibt.

Die Produktion der Spots und des Plakats wurde mit freundlicher Unterstützung des VDGH (Verband der Diagnostica-Industrie e.V.) ermöglicht.

zuletzt bearbeitet: 11.06.2014 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.