Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2014 > 140523b

Menschen mit Diabetes müssen sich auf ihr Blutzuckermessgerät verlassen können

Pressemitteilung: Bayer Vital GmbH

Messgenauigkeit von Contour XT belegt

Prof. Dr. med. Theodor Koschinsky Das Blutzuckermesssystem Contour XT liegt mit seinen Messwerten zu 100 Prozent im Toleranzbereich der neuen ISO-Norm 15197:2013 und gehört damit zur Spitzengruppe getesteter Blutzuckermessgeräte - zu diesem Ergebnis gelangt eine kürzlich veröffentlichte Studie des Instituts für Diabetes Technologie Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH Ulm. Auch im hypoglykämischen Grenzbereich <70 mg/dl weist das Contour XT Blutzuckermessgerät eine hohe Messgenauigkeit auf.

Messwerte auf dem Prüfstand

Die Forscher verglichen das Blutzuckermessgerät Contour XT von Bayer mit den Blutzuckermessgeräten GlucoCheck XL (Aktivmed GmbH), AccuChek Aviva (Roche Diagnostics GmbH), GlucoMen LX (Menarini Diagnostics S.r.l.) in Bezug auf deren Messgenauigkeit nach der ISO-Norm 15197:2003 sowie 15197:2013.

Die Studiendaten zeigen: Alle vier Messgeräte erfüllen zwar die alte ISO-Norm 15197:2003, doch nur drei getestete Blutzuckermessgeräte liegen mit 95,5 bis 100 Prozent der Messwerte innerhalb des Toleranzbereiches der neuen ISO-Norm 15197:2013. Das Contour XT Blutzuckermesssystem von Bayer gehört hier zur Spitzengruppe der getesteten Blutzuckermessgeräte und ist mit seiner Messqualität sogar um ein Drittel besser, als es die Mindestanforderungen der neuen ISO-Norm verlangen: 100 Prozent der Messwerte liegen im Toleranzbereich der ISO-Norm 15197:2013. Auch im hypoglykämischen Grenzbereich <70 mg/dl liefert das Messgerät genaue Werte.

Strengere Anforderungen an die Blutzuckermessung

Die ISO-Norm 15197:2013 definiert seit dem 14. Mai 2013 die Messgenauigkeit von Blutzuckermessgeräten neu: Diese sieht insbesondere vor, dass bei Glukose-Konzentrationen unter 100 mg/dl (5,6 mmol/l) 95 Prozent der Messergebnisse um bis zu maximal ± 15 mg/dl (0,83 mmol/l) abweichen dürfen. In der früheren Regelung war diese Abweichung erst ab Werten unter 75 mg/dl definiert. Zudem war bei Glukose-Konzentrationen von über 75 mg/dl in der ISO-Norm 15197:2003 eine Abweichung von ± 20 Prozent bei 95 Prozent der Messwerte gegenüber den im Labor bestimmten Messwerten zulässig. Die neue Regelung sieht hier eine Abweichung von maximal ± 15 Prozent bei Glucosekonzentrationen von über 100 mg/dl vor.

Für jeden das passende Blutzuckermessgerät

"Menschen mit Diabetes müssen sich auf ihr Blutzuckermessgerät verlassen können, da sich ihre Therapie nach den gemessenen Werten richtet", erläutert der Diabetes-Experte Prof. Koschinsky, "ungenaue Blutzuckermessgeräte beinhalten die Gefahr falscher Therapieentscheidungen und möglicherweise ernsthafter gesundheitlicher Schäden." Aus diesem Grund stellt Bayer seine Blutzuckermessgeräte immer wieder erneut auf die Probe - und das mit Erfolg, wie die Studienergebnisse der aktuellen Untersuchung belegen.

Neben Contour XT erfüllen auch die anderen Blutzuckermessgeräte der Contour Next Familie die Anforderungen an die Messgenauigkeit der neuen ISO-Norm 15197:2013. Das Unternehmen bietet mit den Blutzuckermesssystemen Contour XT, Contour Next USB, Contour Next und Contour Next Link allen Menschen mit Diabetes ein individuell passendes Blutzuckermessgerät. Dabei sind die Contour Next Sensoren für alle Contour Next Systeme passend und messgenau.Hinter der Messgenauigkeit der Blutzuckermesssysteme verbirgt sich das Multi-Puls-Prinzip, welches die Blutzuckermessung so genau macht. Durch die innovative Messtechnik wird jeder Tropfen Blut innerhalb von Sekunden mit sieben Messimpulsen bewertet. Die Ohne Codieren-Technologie ermöglicht zudem eine besonders sichere und anwenderfreundliche Messung, da sich das Blutzuckermessgerät automatisch mit jedem neuen Sensor codiert.

Damit alle Menschen mit Diabetes, die noch mit dem Vorgängermodell Contour messen, von der hohen Messgenauigkeit und Qualität der neuen Contour Next Generation profitieren, können sie sich bei ihrem Arzt oder Apotheker nach einem kostenlosen Contour XT oder Contour Next Testgerät erkundigen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.diabetes.bayer.de oder unter der kostenfreien Service-Hotline 0800-5088822.

Über Bayer HealthCare Deutschland

Bayer HealthCare Deutschland vertreibt die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care (Diabetes Care und Radiology & Interventional) und Pharmaceuticals. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will Bayer HealthCare Deutschland einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern.

Quellen

  • Freckmann G. et al. System accuracy evaluation of four blood glucose monitoring systems following ISO 15197:2003 and ISO 15197:2013 limits. FREC13138D - Poster Session; Nov. 1st 2013; Diabetes Techonology Meeting 2013, San Fransisco, CA, USA, October 31st - November 2nd 2013.
  • DIN EN ISO 15197:2013 "Testsysteme für die In-vitro-Diagnostik - Anforderungen an Blutzuckermesssysteme zur Eigenanwendung beim Diabetes mellitus", Berlin: Beuth Verlag 2013.
  • Bedini JL., Petruschke T., Pardo S. Comparative evaluation of Contour Next USB Blood Glucose Monitoring System using ISO 15197:2013 Accuracy criteria and MARD.
  • Bedini JL., et al. Comparsion of Contour Next strips used in three different Bayer Blood Glucose Meters.

Bildunterschrift: "Menschen mit Diabetes sollten jederzeit eigenständig und selbstverantwortlich ihre aktuelle Blutzucker-Lage erkennen können. Diese Kenntnis ist eine wichtige Voraussetzung für ein richtiges und angstfreies Verhalten mit voller Lebensqualität." (Prof. Dr. med. Theodor Koschinsky)
Bildquelle: Bayer HealthCare Deutschland/privat

zuletzt bearbeitet: 23.05.2014 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.