Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2014 > 140221

Pen-Nadel ermöglicht Diabetikern eine kaum spürbare Insulininjektion

Pressemitteilung: Nintamed GmbH & Co. KG

Neue Insupen 33G 4 mm für Menschen mit Diabetes

Pen-Nadel 200fach vergrößert Auf der DiaTec 3.0 in Berlin im Januar 2014 hat Nintamed zwei neue Pen-Nadeln vorgestellt: die PiC Insupen gentle 33Gx4 mm und die Sicherheits-Pen-Nadel PiC Safe Block. Die Kanüle der PiC Insupen gentle 33G ist 4 mm lang und hat einen Kanülendurchmesser von nur 0,20 mm (0,20 mm=33G) über die gesamte Kanülenlänge und ist insoweit die dünnste Pen-Nadel der Welt.

Warum ist ein kleiner Durchmesser von Vorteil?

Den Zusammenhang zwischen Durchmesser und Schmerzempfinden bei der Injektion mit Pen-Nadeln haben Studien bereits eindeutig gezeigt. Für den Anwender ist daher mit der PiC Insupen 33G eine sehr sanfte und sichere Injektion möglich. Die Insupen 33G besitzt ein Schraubgewinde, ist kompatibel mit allen gängigen Insulinpens und ist in Apotheken erhältlich. (PZN 10263522).

Sicherheitsprodukte, die Nadelstichverletzungen verhindern, werden bereits in vielen Einrichtungen, z. B. Krankenhäuser oder Pflegediensten, eingesetzt. PiC Safe Block ist eine Sicherheits-Pen-Nadel, deren Kanüle nach erfolgter Insulingabe automatisch abgeschirmt wird und somit eine Nadelstichverletzung verhindert. Safe Block ist kompatibel mit allen gängigen Insulinpens, die Kanülenlängen 5 oder 8 mm mit nur 31G (=0,25 mm) Durchmesser ermöglichen einen breiten Einsatz. Mit einer Besonderheit in der Anwendung kann Safe Block aufwarten: ein Klick ertönt als Hinweis, wenn die Kanüle in ihrer gesamten Länge in der Haut angekommen ist und mit der Insulinabgabe begonnen werden kann.

Weitere Informationen zu Nintamed oder unseren Produkten können auf der neuen Homepage abgerufen werden, die im Dezember 2013 im neuen Design erschienen ist.

Bildunterschrift: Pen-Nadeln im Vergleich
Bildquelle: Nintamed & Co. KG

zuletzt bearbeitet: 21.02.2014 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lindsay Boullin

Lindsay Boullin

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.