Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2014 > 140217b

Bayer HealthCare unterstützt Diabetes-Programm in Saudi-Arabien

Pressemitteilung: Bayer Vital GmbH

"Excellence across Borders"-Projekt startet Aufklärung an Schulen

Diabetes-Initiative an Schulen in Saudi-Arabien
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.
Mit dem "Excellence across Borders"-Programm unterstützt Bayer HealthCare lokale Projekte zur besseren Versorgung von Menschen mit Diabetes. Dieses Programm von Bayer HealthCare fördert aktiv Strategien in Ländern des Nahen Ostens und Nordafrika, in denen das Bewusstsein für Diabetes in weiten Teilen der Bevölkerung noch gering ist, durch den Austausch von Wissen und Erfahrung in einem Expertennetzwerk. Zu diesen Projekten zählt eine neue breit angelegte Diabetes-Initiative an Schulen, die jetzt gestartet wurde. Das Programm soll über Diabetes aufklären und das Diabetes-Management verbessern, um die Zahl der gefährdeten Menschen zu senken. Es wird von der Organisation "Diabetic Patient Friends" in Jeddah und der Initiative "Excellence across Borders" von Bayer HealthCare unterstützt. Mit diesem lokalen Ansatz soll in der Region über aktuelle Möglichkeiten der Diagnose, Therapie und Prävention von Diabetes informiert werden.

"Die Lebensbedingungen für Menschen mit Diabetes zu verbessern, ist ohne Zweifel eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts", sagte Gerd-Walter Rohm, Initiator des Diabetes-Programms "Excellence across Borders" bei Bayer HealthCare. "Für Fortschritte im Diabetes-Management sind mehr Wissen über Diabetes in der jüngeren Generation und der Erfahrungsaustausch der Experten wichtige Schwerpunkte."

Saudi-Arabien hat die zweithöchste vergleichbare Prävalenzrate für Diabetes in der Region Naher Osten und Nordafrika (MENA)
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.
Saudi-Arabien hat die zweithöchste vergleichbare Prävalenzrate für Diabetes in der Region Naher Osten und Nordafrika (MENA). Die schnelle Urbanisierung des Landes hat den Lebensstil und die Ernährung der Menschen in den letzten drei Jahrzehnten geprägt; mittlerweile sind rund 23 Prozent der Erwachsenen von Diabetes mellitus betroffen.[1]

"Das 'Excellence across Borders' Programm fördert die regionale Zusammenarbeit auf allen Ebenen des Diabetes-Managements. Es hilft uns, den Bedürfnissen unserer Patienten besser gerecht zu werden", erläuterte Professor Hassan Hussein Fatani, beratender Endokrinologe an der King Abdulaziz Universität in Jeddah und am Efan Hospital sowie Präsident der Gesellschaft Diabetic Patient Friends in Jeddah, Saudi-Arabien. "Unser Projekt erfasst das Ausmaß der Probleme mit Diabetes bei Jugendlichen in Saudi-Arabien. Mit den Ergebnissen erarbeiten wir Empfehlungen, um den Lebensstil der Jugend zu verbessern und die Zahl der gefährdeten Menschen zu senken."

Das Diabetes-Schulprogramm wird in der Region Djiddah ausgerollt, es ist auf die jüngere Generation zugeschnitten, die rund 70 Prozent der Gesamtbevölkerung ausmacht. Medizinisches Fachpersonal besucht die Schulen, um die aktuellen Prävalenzraten bei Typ-1- und Typ-2-Diabetes zu ermitteln und Daten zu Adipositas und Glucose-Intoleranz (einer Vorstufe von Diabetes) bei Jugendlichen im Alter von zwölf bis 18 Jahren zu sammeln.

Alle Klassen und Schüler werden über unterschiedliche pädagogische Ansätze in das Aufklärungsprogramm einbezogen. Zehn bis 14 Schulen, die repräsentativ für den sozioökonomischen Hintergrund sind, nehmen an der Studie teil. In einem ersten Schritt werden Fragebögen in allen Klassen ausgefüllt. Zusätzlich wird bei 20 bis 30 Prozent der Jugendlichen stichprobenartig ein Blutzuckertest mit Kapillarblut durchgeführt. Liegt der Wert über 130 mg/dl, werden zur Abklärung weitere Untersuchungen durchgeführt. Mit Vorträgen, audiovisuellen Medien und Schulprojekten mit Lehrern für Naturwissenschaften und medizinischen Fachpersonal werden die Schüler aufgeklärt, wie sie ihren persönlichen Lebensstil verbessern können.

Die weltweite Entwicklung von Diabetes zeigt, wie notwendig Initiativen wie das Aufklärungsprogramm in Schulen sind. Schätzungen der Internationalen Diabetes Gesellschaft (IDF) gehen von aktuell 371 Millionen Diabetikern weltweit und von einer Dunkelziffer von weiteren 187 Millionen aus. Vier von fünf Patienten leben in Ländern mit niedrigem oder mittlerem Einkommen. Diabetes hat sich zu einer großen ökonomischen und politischen Belastung entwickelt.[2] Das Programm "Excellence across Borders" von Bayer HealthCare fördert aktiv Strategien, die das Diabetesmanagement in Ländern des Nahen Ostens, Afrikas und Europas verbessern. Das Programm richtet sich an Experten, Politiker und Repräsentanten der Gesundheitssysteme, die in Netzwerken ihr Wissen weitergeben und sich über den Stand der Diagnosemöglichkeiten, Therapie und Prävention von Diabetes in anderen Ländern austauschen.

Über Diabetes

In der modernen Gesellschaft hat die Änderung der Lebensweise und der Ernährung das Diabetesrisiko stark erhöht. Die Stoffwechselerkrankung tritt auf, wenn die Bauchspeicheldrüse nicht ausreichend Insulin produziert oder der Körper nicht in der Lage ist, das produzierte Insulin effektiv zu verwerten. In diesem Fall kann eine erhöhte Glukose-Konzentration im Blut (Hyperglykämie) dem Körper schweren Schaden zufügen, insbesondere den Nerven und Blutgefäßen. Diabetes kann durch eine genetische Veranlagung und durch Faktoren wie Übergewicht, Bewegungsmangel, zunehmendes Alter und sogar durch die ethnische Zugehörigkeit verursacht werden.[3]

Über Bayer HealthCare

Die Bayer AG ist ein weltweit tätiges, forschungsbasiertes und wachstumsorientiertes Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft und hochwertige Materialien. Mit einem Umsatz von rund 18,6 Mrd. Euro (2012) gehört Bayer HealthCare, ein Teilkonzern der Bayer AG, zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Das Unternehmen mit Sitz in Leverkusen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care sowie Pharmaceuticals. Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Bei Bayer HealthCare arbeiten weltweit 55.300 (Stand: 31.12.2012) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Mehr Informationen unter www.healthcare.bayer.de.

Quellen

  1. International Diabetes Federation. Diabetes Atlas 2013.

  2. International Diabetes Federation. Global Diabetes Out of Control. International Diabetes Federation (press release). 2012 Nov.

  3. International Diabetes Federation

Bildunterschriften: Diabetes-Initiative an Schulen in Saudi-Arabien; Saudi-Arabien hat die zweithöchste vergleichbare Prävalenzrate für Diabetes in der Region Naher Osten und Nordafrika (MENA)
Bildquellen: Bayer HealthCare und International Diabetes Federation

zuletzt bearbeitet: 17.02.2014 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.