Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2011 > 111110c

Weltdiabetestag am 14. November

Diabetes-Tsunami nach der Adipositas-Flut

Kongress in Münster: Leben ohne die Krankheit

Deutschland ist das adipöseste Land Europas: "Jeder fünfte Deutsche ist mit einem Body Mass Index von über 30 fettsüchtig", stellt Dr. Reinhold Gellner, Diabetologe aus Münster, fest. "Heimtückische Folge ist bei entsprechender Veranlagung die schleichend eintretende Zuckerkrankheit, der Diabetes mellitus", warnt er. Prävention und Behandlung der Adipositas ist daher ein Schwerpunkt auf der DIABETES MESSE vom 2. bis 4. März 2012 in Münster, Messe und Congress Centrum Halle Münsterland. Denn ein Leben ohne Diabetes ist möglich.

2.200 Fachbesucher werden zum zweitägigen Kongress erwartet, dem sich ein Patiententag anschließt. Wissenschaftliche Leiter sind erneut Prof. Karin Hengst und Dr. Reinhold Gellner vom Universitätsklinikum Münster sowie Prof. Peter Schwarz vom Universitätsklinikum Dresden. Sie rücken das in beängstigendem Ausmaß bereits auf der ganzen Welt wachsende Phänomen des Übergewichts in den Fokus. "In Deutschland blicken bereits nie gekannte fünf Prozent der Erstklässler adipös in die Zukunft", erklärt Dr. Gellner. "Auf die Adipositas-Flut folgt der Diabetes-Tsunami", befürchtet er.

Acht Millionen Diabetiker leben in Deutschland, weltweit wird ihre Zahl nach neuen Erhebungen von jetzt 290 auf 440 Millionen Patienten im Jahr 2030 ansteigen. "Stoppen wir diesen Trend nicht, nehmen Folgeerkrankungen wie Erblindungen, Amputationen, Nierenversagen, Schlaganfälle und Herzinfarkte weiter zu", warnt Dr. Gellner. Dies sei ein schweres Schicksal für die Betroffenen und belaste das Gesundheitssystem. "Wir wenden in Deutschland jährlich etwa 40 Milliarden Euro für die Behandlung des Diabetes und seiner Folgeerkrankungen auf."

Dabei könne heute der Diabetes mellitus nicht nur optimal behandelt, sondern oft sogar zum Verschwinden gebracht werden. "Ein neues Therapieziel könnte lauten: Leben ohne Diabetes!", so der münstersche Diabetologe. Welche therapeutischen und präventiv-medizinischen Strategien diesen hohen Anspruch verfolgen, diskutieren auf der DIABETES MESSE bundesweit renommierte Experten sowohl mit Ärzten, Diabetesberatern, Diätassistenten und Präventionsmanagern als auch mit Betroffenen und Interessierten in bewährt offenem Dialog.

"Höhepunkt wird das Line-up der bekanntesten Diäten sein, vorgestellt von ihren Verfechtern und kritisch diskutiert im wissenschaftlichen Kontext internationaler Studienergebnisse", erklärt Dr. Gellner. In Vorträgen und Workshops erfolgt ein Update der aktuellen medikamentösen Diabetestherapie. "Hier setzen sich neue inkretin-basierte Therapieverfahren mehr und mehr durch." Diabetologen versprechen sich davon eine sichere Stoffwechselkontrolle ohne Unterzuckerungen und ohne weiteren Gewichtszuwachs.

zuletzt bearbeitet: 10.11.2011 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.