Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2011 > 111004f

Drei starke Kinder bieten dem Diabetes die Stirn

Pressemitteilung: Bayer Vital GmbH

Die Fine Star Kids 2012 heißen Milo, Vivien und Maximilian

Gewinnerkinder sind die neuen Gesichter des Bayer Preises für kreative Kinderdiabetes Projekte

Fine Star Kids 2012 Einen aufregenden Tag verbrachten der fünfjährige Milo, die zehnjährige Vivien und der vierzehnjährige Maximilian Anfang Juli in Köln. Vor der Kamera von Profi-Fotograf Paul Schmitz zeigten sie eindrucksvoll, wie selbstbewusst und stark Kinder mit Diabetes sein können. Die drei Kids sind die Gewinner eines bundesweiten Kinder-Modelcastings, zu dem Bayer anlässlich des diesjährigen Fine Star Preises für kreative Kinderdiabetes Projekte aufgerufen hatte.

Es war keine leichte Wahl für die Jury: Über 100 Kinder zwischen 4 und 17 Jahren nahmen an dem Modelcasting in drei Altersklassen teil. Sie schickten Fotos, selbstgedrehte Videos und berichteten darüber, wie sie dem Diabetes die Stirn bieten. "In ihren Bewerbungen haben die Kinder eindrucksvoll gezeigt, was sie mit Diabetes leisten können. Jedes Einzelne hätte es verdient, ein Fine Star Kid zu werden", berichtet Claudia Geis, Leiterin Diabetes Care von Bayer.

Doch es konnten nur drei Kinder gewinnen und so fiel die Wahl auf Milo, Vivien und Maximilian. Sie überzeugten die Jury durch ihre Lebensfreude und ihren starken Willen, sich vom Diabetes nicht unterkriegen zu lassen. Beim Fotoshooting in Köln durften sie gemeinsam mit der Giraffe Fine, dem Bayer-Maskottchen für Kinder mit Diabetes, zeigen, was in ihnen steckt. Mit ihren Geschichten wollen die Fine Star Kids anderen an Typ-1-Diabetes erkrankten Kindern Mut machen und ihnen ein positives Beispiel geben.

Milo (5): Als Kindergartenkind schon ein richtiger Diabetes-Experte

"Ihr sucht einen starken Jungen mit Diabetes? Hier bin ich!" So selbstbewusst präsentierte sich Milo in seinem Bewerbungsvideo und zeigt der Jury vor laufender Kamera, wie er sich den Katheter für seine Insulinpumpe legt. Als Kindergartenkind ist Milo schon ein echter Diabetes-Experte. Kein Wunder, dass ihn seine Eltern und Geschwister, mit denen er in Eichwalde, nahe Berlin lebt, "für den stärksten und tapfersten Jungen der Welt" halten.

Milo versteht, dass er manchmal disziplinierter sein muss als andere Kinder in seinem Alter. Seinen Blutzucker misst er mehrmals täglich ohne Murren und seine Insulinpumpe trägt er sogar mit Stolz. Der Fünfjährige ist überzeugt, dass er alles im Leben schaffen kann: Am liebsten möchte er später einmal Fußball-Profi werden – wie sein großes Vorbild Philipp Lahm. Wer ihm das nicht zutraut, dem zeigt Milo einfach die rote Karte.

Vivien (10): Eine Sportskanone erfüllt sich ihre Träume

Schon früh fing Vivien an, Sport zu treiben. Wenn sie in Bewegung ist, dann fühlt sie sich richtig gut. Als sie mit acht Jahren an Diabetes erkrankte, war ihre größte Sorge, dass es "damit vorbei sein könnte". Doch wer Vivien kennt, weiß, dass sie sich vom Diabetes nicht einschränken lässt.

"Im Gegenteil", schreibt die heute Zehnjährige in ihrer Bewerbung und präsentiert sich der Jury in einer Foto-Collage als begeisterte Turnerin, als Handballerin und auf dem Rücken ihres Pflegepferdes "Puschel". Mit der Unterstützung ihrer Eltern hat die fröhliche Sportskanone jetzt die nächste Hürde genommen: Trotz Diabetes bewarb sie sich am Sportgymnasium Neubrandenburg – und bestand den harten Aufnahmetest. Ihr Lebensmotto: "Ich kann alles mit Diabetes schaffen!"

Maximilian (14): Lebensretter mit Pfeil und Bogen

Mit seiner Teilnahme möchte Maximilian anderen an Typ-1-Diabetes erkrankten Kindern und Jugendlichen Mut machen und ihnen ein Vorbild sein: "Bleibt stark, macht euer Ding und lasst euch davon nicht unterkriegen", sagt Maximilian und geht mit gutem Beispiel voran. Im April 2009 wurde die chronische Stoffwechselerkrankung bei ihm diagnostiziert. Trotzdem ließ sich der 14-Jährige nicht unterkriegen und feiert große Erfolge im Sport. Als Handball-Torhüter hat er mit seiner Mannschaft mittlerweile die höchste Spielklasse seines Alters erreicht. Und auch beim Bogenschießen zählt er zu den Besten. "Das alles trotz Diabetes!", wie der Realschüler stolz in seiner Bewerbung beim Fine Star Modelcasting schreibt.

Doch nicht nur seine positive Ausstrahlung und der sportliche Ehrgeiz des Laufeners beeindruckten die Jury, sondern vor allem, dass sich Maximilian auch für andere einsetzt. Kurz nachdem er die Diagnose "Diabetes" bekommen und das Krankenhaus verlassen hatte, rettete er im Freibad einen Achtjährigen vor dem Ertrinken. Während viele Erwachsene zusahen, zog der couragierte Realschüler den leblosen Jungen aus dem Wasser und machte Herzdruckmassagen, bis die Rettungskräfte eintrafen. Für seine Heldentat erhielt er die "Patrona Bavariae"-Medaille vom mittelfränkischen Regierungspräsidenten – und lebenslang freien Eintritt ins städtische Freibad.

Fine Star, der Bayer Preis für kreative Kinderdiabetes Projekte

Mit ihren Fotos, die sie bei der Ausübung ihrer Hobbys und in vielen starken Posen mit dem Bayer Maskottchen Fine zeigen, werden Milo, Vivien und Maximilian bald auf Broschüren, Postern und in Zeitungsberichten zum Bayer-Preis Fine Star zu sehen sein. Bayer zeichnet mit dem Preis zum vierten Mal Projekte und Menschen aus, die sich auf kreative und engagierte Weise für Kinder mit Diabetes einsetzen. Der Preis ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert.

Mehr Informationen über Diabetes erhalten Sie im Internet unter www.bayerdiabetes.de oder über den Bayer Diabetes Service unter der kostenfreien Rufnummer 0800-5088822.

Bildunterschrift: Fine Star Kids 2012
Bildquelle: Bayer HealthCare AG

zuletzt bearbeitet: 04.10.2011 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.