Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2011 > 110112b

Runter mit dem Weihnachtsspeck

Pressemitteilung: diabetesDE

Essgewohnheiten langfristig ändern

Marion Bohl am 20. Januar im Experten-Chat

Den Jahresbeginn nutzen viele Menschen, um die überschüssigen Pfunde der Feiertage wieder loszuwerden. Die guten Vorsätze sind jedoch meist nicht von Dauer. Dabei profitieren vor allem Menschen mit Diabetes Typ 2 von einer Gewichtsabnahme. Die Hälfte könnte mithilfe einer gesunden Ernährung ohne Medikamente auskommen, vermuten Experten. Welche Fehler beim Abnehmen häufig auftreten und wie Betroffene Heißhungerattacken verhindern, erklärt die Diabetesberaterin (DDG) Marion Bohl im nächsten Experten-Chat.

Die Sprechstunde richtet sich auch an alle Teilnehmer der bis März laufenden diabetesDE-Abnehmaktion. Diese soll vor allem Menschen mit Diabetes Typ 2 motivieren, ihre Ernährung dauerhaft umzustellen. Fragen können ab sofort gestellt werden.

Spätestens nach den Feiertagen nehmen sich viele Menschen vor, überflüssige Kilos abzuspecken. Von Radikaldiäten wie der Hollywooddiät oder dem Trinken von "Schlankwasser" ist dabei ebenso abzuraten wie vom vollständigen Verzicht auf Kohlenhydrate. Der schnelle Gewichtsverlust ist oft nur von kurzer Dauer. Experten raten daher zu einer langfristigen Umstellung des Lebensstils. Wie Menschen mit Diabetes ihre Ernährung umstellen können, sollten sie vorab mit dem behandelnden Arzt besprechen. Zudem kann eine Diabetesberaterin dabei helfen, einen Ernährungs- und Bewegungsplan aufzustellen.

Mit einer solchen Ernährungsberatung und körperlicher Aktivität nehmen Typ-2-Diabetiker nicht nur an Gewicht ab und steigern ihre Leistungsfähigkeit. Sie benötigten auch weniger Medikamente gegen Diabetes, Bluthochdruck und erhöhte Blutfette. Was vor Jahren noch als Diabetesdiät bezeichnet wurde, ist heute eine abwechslungsreiche und schmackhafte Form des Essens und Trinkens. In Maßen dürfen dabei auch mal Kuchen, Eis oder Desserts auf dem Speiseplan stehen.

Auf drei Punkte sollten Diabetespatienten beim Abnehmen jedoch achten: Die Ernährung sollte fettarm und ballaststoffreich sein und viel Obst und Gemüse enthalten. Denn vor allem Ballaststoffe sorgen für gute Blutzuckerwerte. Sie fördern die Verdauung und schützen vor Heißhungerattacken. Welche Diätfallen Diabetiker vermeiden und welche Lebensmittel sie von ihrem Speiseplan streichen sollten, erklärt Marion Bohl am 20. Januar 2011 im diabetesDE-Experten-Chat. Sie ist leitende Diätassistentin/Diabetesberaterin im Deutschen Herzzentrum Berlin.

zuletzt bearbeitet: 12.01.2011 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.