Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2010 > 101004

ZTG GmbH wählt Aufsichtsrat

Dr. Manfred Zipperer behält Vorsitz für weitere Amtszeit

Dr. Manfred Zipperer, Ministerialdirektor a.D., ist für eine weitere Amtszeit Vorsitzender des Aufsichtsrates der ZTG GmbH. Als sein Stellvertreter wurde Martin Litsch, Vorsitzender des Vorstandes der AOK NORDWEST, gewählt. Die ZTG GmbH ist Visionär für ein umfassend vernetztes Gesundheitswesen und bietet als Kompetenzzentrum ein ausgeprägtes Wissensspektrum für Telematikanwendungen im Gesundheitswesen.

Der Aufsichtsrat hatte Dr. Manfred Zipperer als unabhängige Persönlichkeit des öffentlichen Lebens nach seiner erfolgreichen ersten Amtszeit von 2005 bis 2010 jetzt wiedergewählt. Zipperer tritt für die Modernisierung des Gesundheitswesens ein und engagierte sich bereits vor seiner aktiven ZTG-Zeit viele Jahre für den nutzenbringenden Einsatz von Telematik und eHealth.

Geboren 1938 in Regensburg, startete er seine Karriere 1968 im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung. 1969/70 war er für die Europäische Kommission in Brüssel tätig. 1991 wechselte er zum Bundesministerium für Gesundheit, wo er von 1996 bis 1998 als Ministerialdirektor die Abteilung für gesetzliche Krankenversicherung und Gesundheitsversorgung leitete. Von 1999 bis 2004 war der promovierte Jurist Vorsitzender des Aktionsforums Telematik im Gesundheitswesen (ATG), gleichzeitig Mitglied im Board of Directors der European Health Telematics Association (EHTEL). Er ist Mitglied des Europäischen Instituts für Soziale Sicherheit und zahlreicher Beiräte von Organisationen im Gesundheitswesen. In Expertenkreisen ist er außerdem bekannt durch zahlreiche Auslandseinsätze als Sachverständiger für Sozialversicherung und Gesundheitswesen.

Der Diplom-Soziologe Martin Litsch leitete zunächst sieben Jahre das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) in Bonn. Danach war er beim AOK-Bundesverband Leiter des Change-Managements bevor er im Jahr 2002 zur AOK Westfalen-Lippe kam. Von 2006 bis 2007 war Litsch dann stellvertretender Vorstandsvorsitzender in Westfalen. Seit Anfang 2008 war er Vorstandvorsitzender der AOK Westfalen-Lippe. Diese fusionierte mit der AOK Schleswig-Holstein und bildet seit dem 01.10.2010 die neue AOK NORDWEST - Die Gesundheitskasse, der Litsch vorsteht.

Die Amtszeit des alten Aufsichtsrates war nach fünf Jahren abgelaufen. Der Aufsichtsrat der ZTG GmbH setzt sich satzungsgemäß aus einem geborenen und fünf gekorenen Mitgliedern zusammen. Als weitere Mitglieder des Aufsichtsrates wurden als Vertreter der Gesellschafter aus dem Bereich der mittelständischen Unternehmen Horst-Peter Cuske, Geschäftsführer der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH und Elke Anderl, Vice-President Business Center International für das Global Account Daimler bei der T-Systems International GmbH, als Vertreter aus dem Bereich Großunternehmen neu in den Aufsichtsrat gewählt. Als geborenes Mitglied wurde von der neuen Landesregierung Nordrhein-Westfalen der Vorsitzende des für das Gesundheitswesen zuständigen Fachausschusses des Landtages Nordrhein-Westfalen, MdL Günter Garbrecht (SPD), wieder benannt. Neben Martin Litsch wurde Dr. rer. pol. Wolfgang Klitzsch, Geschäftsführer der Ärztekammer Nordrhein, als unabhängiger, prominenter Vertreter aus dem Bereich des Gesundheitswesens in den Aufsichtsrat wieder gewählt.

Dr. Manfred Zipperer und Martin Litsch begleiten die Geschäfte der ZTG GmbH bereits seit mehreren Jahren in der Funktion als Aufsichtsräte. "Im Gesundheitswesen sind tragfähige Lösungen gefragt, die Versorgungs- und Alltags-Prozesse optimal unterstützen. Gesundheitstelematik kann dies leisten. Ein verbreiteter Einsatz kann allerdings nur erfolgen, wenn eine möglichst neutrale Stelle intelligente Kooperationen initiiert und begleitet. Die ZTG GmbH ist eine solche neutrale Stelle, die im Gesundheitswesen etwas bewegen kann", kommentiert der frisch gewählte Aufsichtsratsvorsitzende

zuletzt bearbeitet: 04.10.2010 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.