Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2010 > 100308c

D-RUN - der Lauf zu einem neuen Lebensgefühl

Pressemitteilung: D-Run-Projekt

Über die Kunst des positiven Umgangs mit Diabetes

Dr. Felix Post bei der Untersuchung "D-Run 2010" ist gestartet. Die informative und unterhaltsame Internet-Doku-Soap "D-Run – Mein Leben. Mein Diabetes. Mein Lauf" lässt Interessierte von nun an alle 14 Tage mitverfolgen, wie zehn Diabetiker darum wetteifern ihr Leben positiv zu verändern. "Aktiv leben mit Diabetes" – das ist das neue Lebensmotto für die sportlich bislang ungeübten kranken Menschen. Gemeinsames Etappenziel: die Halbdistanz des Novo Nordisk Gutenberg Marathons 2010 am 9. Mai in Mainz.

Auf ihrem Weg dorthin unterstützten Experten die D-Runner medizinisch und sportlich. Was die Fachleute dabei an Wissenswertem vermitteln, welche Tipps sie geben und welche Höhen und Tiefen die Teilnehmer bei D-Run erleben, das ist auf www.d-run.de zu sehen. Auch zwischen den einzelnen Sendungen bietet diese Internetseite attraktives Infotainment: ein umfangreiches Informationsangebot zum Thema Diabetes mellitus, News, Blogs, Foren und ein Archiv aller D-Run-Sendungen seit 2009.

Die Universitätsmedizin Mainz betreut die Mitwirkenden bei ihrer Vorbereitung medizinisch. Dr. Felix Post, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Intensivmedizin und selbst aktiver Läufer, hat zu Beginn des Projektes die Teilnehmer gründlich untersucht und ihre Belastbarkeit überprüft. Er ist bei jedem gemeinsamen Training der D-Runner dabei. "Diabetiker sollten nicht einfach drauf los laufen. Aber Sport und Diabetes – das ist kein Widerspruch", erklärt Prof. Dr. Thomas Münzel, Direktor der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz. Und fährt fort: "Uns ist wichtig zu zeigen, welche positiven Perspektiven sich für die Betroffenen durch Sport und Prävention ergeben. Aktiv zu sein hilft, die Spätfolgen von Diabetes zu vermeiden und damit die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern."

Sein Kollege Prof. Dr. Matthias M. Weber, Leiter des Schwerpunktes Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen an der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz ergänzt: "Vor dem Hintergrund einer dramatisch wachsender Anzahl von Diabetikern, ist es dringend notwendig, die Bevölkerung für die Erkrankung Diabetes mellitus zu sensibilisieren und über Ursachen und Folgen aufzuklären. Erkrankte werden häufig stigmatisiert. Zugleich wird die Krankheit meist bagatellisiert."

Genau hier setzt die von der Firma Wissen Gesundheit GmbH produzierte Internet-Doku-Soap D-Run an. Sie veranschaulicht, wie wichtig sportliche Bewegung auch und gerade für Diabetiker ist und worauf diese Personengruppe dabei zu achten hat. Ein langsam und kontinuierlich aufgebautes Training gehört ebenso dazu wie das Wissen um die körperlichen Veränderungen, die die ungewohnte Bewegung im Körper der Diabetiker verursacht.

Die Dokumentationsreihe zeigt auf www.d-run.de, wie die D-Runner innere Hürden überwinden und dass diabetikergerechte Ernährung viel gute Laune verbreiten kann. Vor allem beweist sie, dass es sich lohnt aktiv zu werden. Die D-Runner verstehen sich schon nach kurzer Zeit als Botschafter für ein aktives Leben mit Diabetes: "Ich versuche erst gar nicht, andere Diabetiker zu überreden sich zu ändern, sondern ich lebe es einfach vor!", erklärt Andreas Eck. Für ihn und die anderen bedeutet die Teilnahme an D-Run nicht nur den Halbmarathon zu laufen, sondern auch im täglichen Leben davon profitieren zu können

Alle Mitwirkenden sind sich sicher, dass es entscheidend ist, sich mit Diabetes auseinander zu setzen. Harald Schmid, ehemalige Europarekordler über 400 Meter Hürden und für das sportliche Training und die Motivation verantwortlich, erkennt bei den D-Run-Diabetikern ein ganz neues Bewusstsein für Körper und Krankheit: "Sie spüren, wie leistungsfähig sie trotz des Diabetes sind." Er ist zuversichtlich, dass alle D-Runner den Halbmarathon bewältigen und ihr Leben nachhaltig verbessern werden. So wie im vergangenen Jahr, als bei der ersten D-Run-Staffel alle zehn Teilnehmer ins Ziel des Novo Nordisk Gutenberg Marathon 2009 liefen und seitdem das Laufen als festen Bestandteil in ihr (zum Teil nun medikamentenfreies) Leben integriert haben.

Für den Platinpartner des Projekts, die Novo Nordisk Pharma GmbH und ihren Pressesprecher Dr. Franz Jürgen Schell, ist dies ein Zeichen für den nachhaltiger Erfolg des Projektes. Er betont: "Der D-Run macht Menschen mit Diabetes Mut, ihren bisherigen Lebensstil entscheidend zu verändern – und zeigt zugleich die hohe Bedeutung von Bewegung auf." Die D-Runner leben unser Motto "Changing diabetes – Diabetes verändern".

Auch der Dietrich Garlichs, Geschäftsführer von diabetesDE, eine Vereinigung für Menschen mit Diabetes und Berufsgruppen wie Ärzte, Diabetesberater und Wissenschaftler, ist von dem Projekt überzeugt: "Sport und Bewegung in jeglicher Form sind für Menschen mit Diabetes entscheidend, um Folgeerkrankungen so gering wie möglich zu halten. Die zehn Teilnehmer des D-Run sind glaubwürdige Vorbilder für Menschen mit Diabetes. Es ist faszinierend zu sehen, mit welchem Elan und mit welcher Disziplin diese Kandidaten in die Halbmarathonvorbereitung gehen".

Bildunterschrift: Dr. Felix Post bei der Untersuchung
Bildquelle: D-Run Projekt.

zuletzt bearbeitet: 08.03.2010 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.