Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2009 > 091005

Die strukturierte Blutzuckermessung sorgt für bessere Therapieresultate

Pressemitteilung: Roche Diagnostics GmbH

Das beweisen Zwischenergebnisse einer neuen Studie

Die viel versprechenden Zwischenergebnisse der Accu-Chek 360° View Studie belegen: Die strukturierte Blutzuckerkontrolle ermöglicht es Menschen mit Typ-2-Diabetes und ihren behandelnden Ärzten, ihre Stoffwechsellage besser zu verstehen. Eine strukturierte Blutzuckermessung unterstützt die Ausrichtung der Therapie und trägt zu einer verbesserten glykämischen Kontrolle bei. Eine Zwischenanalyse nach sechs Monaten zeigt, dass Teilnehmer der Nutzergruppe dank strukturierter Messung nicht nur einen verbesserten HbA1c-Wert, sondern auch deutlich bessere Werte haben, sowohl präprandial, postprandial und kurz vor dem Zubettgehen.

Zahlreiche Studien haben bewiesen, dass ein strukturiertes Selbstmanagement von Diabetes dabei helfen kann, das Auftreten von Folgeerkrankungen und Spätfolgen des Diabetes zu vermeiden. Dennoch empfinden Betroffene es häufig als schwierig, eine regelmäßige Blutzucker-Selbstkontrolle einzuhalten. Oft fällt es ihnen schwer, die gewonnenen Werte zu interpretieren und entsprechend darauf zu reagieren. Es ist daher besonders wichtig, einen Ansatz zu finden, der den Nutzwert von Daten der Blutzuckermessung verbessert und somit Menschen mit Diabetes zu konsequenter Selbstkontrolle motiviert.

Accu-Chek 360° View bietet einen solchen Ansatz. Das Tool repräsentiert ein neues Diabetesmanagement-Konzept, das die strukturierte Blutzuckermessung mit anschließender Analyse der zugrundeliegenden Muster in den Fokus rückt. Hauptziel der Accu-Chek 360° View Studie war und ist es, zu untersuchen, welche Vorteile die strukturierte Blutzuckermessung und Datenauswertung mit Accu-Chek 360° View hat. Außerdem sollte geprüft werden, wie das Tool das tägliche Management des Diabetes verbessert und wie es medizinische Resultate positiv beeinflusst.

522 Patienten mit nicht insulinisiertem Typ-2-Diabetes nahmen an dieser multizentrischen, prospektiven und cluster-randomisierten Studie teil (269 Patienten in der Nutzergruppe, 253 Patienten in der Kontrollgruppe). Eine Auswertung erfolgte vor Behandlungsbeginn und in den Monaten 1, 3 und 6. Neben einer weiteren Auswertung in Monat 9 findet die finale Analyse nach 12 Monaten statt. "Die Zwischenergebnisse der Accu-Chek 360° View Studie zeigen, dass Menschen mit Diabetes Typ-2 die Blutzuckermessung nutzen können, um ihre Stoffwechsellage deutlich zu verbessern. Das beweist die signifikante Reduzierung des HbA1c-Wertes. Dank der neuen, leichter zu interpretierenden Verbindung zwischen Blutzuckerwerten und therapeutischen Maßnahmen ist es wahrscheinlich, dass Patienten auch motivierter sind, auf die gewonnenen Messergebnisse entsprechend zu reagieren", sagt Professor William H. Polonsky, Associate Clinical Professor an der University of California, San Diego, der Leiter der Studie.

nach oben

Geringerer HbA1c-Wert und postprandiale Blutzuckerspitzen

Das Zwischenergebnis der Studie nach sechs Monaten belegt, dass die Vorteile strukturierter Blutzuckermessung unabhängig von Alter, Ausbildung und Body-Mass-Index auftreten. Im Vergleich zur Kontrollgruppe zeigte die Nutzergruppe eine deutlich stärkere Reduzierung im HbA1c-Wert (D = - 0, 35 %, bereinigter Durchschnitt; p = 0,032). Dieser Effekt war noch ausgeprägter, wenn sich Patienten genau an die Vorgaben zur Nutzung des Tools hielten (D = - 0,43 % p = 0,03).

Darüber hinaus zeigte die Nutzergruppe deutlich bessere durchschnittliche Blutzuckerwerte präprandial, postprandial und vor dem Zubettgehen (p < 0.001). Die Nutzung des Accu-Chek 360° View Tools wirkte sich auch positiv auf die postprandialen Blutzuckerspitzen aus. So wurden deutlich weniger Spitzen über 50 mg/dl (p < 0.001) verzeichnet.

Die strukturierte Blutzuckerkontrolle mit Accu-Chek 360° View führte dabei nicht zu einem verstärkten Auftreten von depressiven Verstimmungen. Im Gegenteil, das Tool reduzierte sogar den diabetes-bezogenen, emotionalen Stress. 89 % der Nutzergruppe berichteten, mindestens eine Empfehlung zur Anpassung ihrer Medikation erhalten zu haben. Dieser Anteil lag in der Kontrollgruppe bei lediglich 43 %.

Darüber hinaus berichteten 81 % der Teilnehmer der Nutzergruppe, mindestens eine Empfehlung zur Änderung im Lebensstil, also von Ernährungsweise und Bewegungsmuster, erhalten zu haben. Auch hier war der Anteil der Kontrollgruppe mit 48 % deutlich geringer.

Diese Ergebnisse zeigen, dass die strukturierte Blutzuckermessung und die übersichtliche Datenaufbereitung nicht nur die Lebensqualität verbessern, sondern die Visualisierung und das daraus resultierende, gezielte Eingreifen auch zu deutlich größeren Therapieerfolgen führen.

Ein ganzheitlicher Ansatz für nachhaltiges Diabetesmanagement

"Wir haben in der Vergangenheit bereits diverse Maßnahmen initiiert, um Ärzte im Hinblick auf Therapie und konsequentes Diabetes Management zu unterstützen. Auch die Accu-Chek 360° View Studie soll dazu dienen. Sie zeigt, wie die strukturiertere Blutzuckerkontrolle und klar visualisierte Resultate zu therapeutischen Erfolgen beitragen", sagt Burkhard G. Piper, Geschäftsführer von Roche Diabetes Care. Die Ergebnisse der Accu-Chek 360° View Studie unterstreichen die Wichtigkeit und Richtigkeit des ganzheitlichen Ansatzes, den Roche in puncto Diabetesmanagement vertritt. Mediziner und Menschen mit Diabetes können so an einem Strang ziehen und Diabetes umfassend behandeln. Statt sich ausschließlich auf den HbA1c-Wert und Muster im Blutzuckerhaushalt zu konzentrieren, sollte die gesamte Person mit all ihren Lebensgewohnheiten betrachtet werden.

Über Accu-Chek 360° View

Accu-Chek 360° View ist ein einfach zu handhabendes Tool, das ein Sieben-Punkte-Profil zur Blutzuckerkontrolle bietet. In nur drei Tagen erhält der Nutzer dank Accu-Chek 360° View ein übersichtliches und umfassendes Bild, das sein Verhalten mit seinen Blutzuckerwerten in Verbindung setzt. Das Diagramm zeigt zum Beispiel, wie Mahlzeiten den Blutzucker und die Energiewerte beeinflussen. Diese Muster aufzudecken ermöglicht es Menschen mit Diabetes und ihren behandelnden Ärzten auf einen Blick zu erkennen, ob Änderungen der Therapie oder des Lebensstils notwendig sind. Solch aussagekräftige und plakative Daten so schnell und einfach zu gewinnen, bestärkt Menschen mit Diabetes in der konsequenten Einhaltung der Blutzucker-Selbstkontrolle. Accu-Chek 360° View ermöglicht so nicht nur das bessere Verständnis von Diabetes, das Tool kann auch die Qualität des Diabetesmanagements deutlich verbessern.

Quellen

  1. Accu-Chek 360° View Outcome Study. Data on file.
  2. Martin S, Schneider B, Heinemann L, Lodwig V, Kurth H-J, Kolb H et al. Self-monitoring of blood glucose in type 2 diabetes and long-term outcome: an epidemiological cohort study. Diabetologia. 2006;49(2):271-278.

zuletzt bearbeitet: 05.10.2009 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.