Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2008 > 080520

Halbherzige Entscheidung zur Erstattung kurzwirksamer Analoginsuline

Der Einsatz kurzwirksamer Insulinanaloga ist kein Luxus

Als Patientenorganisation für Menschen mit Diabetes begrüßt der Deutsche Diabetiker Bund (DDB) die Entscheidung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG), dass für Kinder und Jugendliche mit Diabetes Typ 1 bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres weiterhin moderne kurzwirksame Analoginsuline von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden.

"Doch was ist dann, und was ist mit den rund 275.000 Betroffenen, für die noch immer ungewiss ist, ob ihnen die Therapie zur Verfügung stehen wird, die ihrem Lebensrhythmus und Tagesablauf entspricht?" fragt Bundesvorsitzender Heinz Windisch besorgt, trotz der Freude darüber, dass nunmehr seitens des BMG zumindest im Interesse der etwa 25.000 jungen Patienten entschieden wurde. Umso unverständlicher erscheine ihm die Ankündigung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), gegen diesen Beschluss vorgehen zu wollen. Dieses Vorhaben sei skandalös, so Windisch.

Der Einsatz kurzwirksamer Analoginsuline ist internationaler Standard und kein Luxus, denn sie gestatten besser als andere Insuline ein wirklich selbstbestimmtes Leben mit Diabetes und können die Entwicklung der schweren und teuren Komplikationen und Folgeerkrankungen dieser chronischen Erkrankung verhindern. Deshalb fordert der Deutsche Diabetiker Bund nach wie vor, für alle Menschen mit Diabetes die Behandlungsmöglichkeiten zu bewahren, die ihrer Individualität entsprechen.

zuletzt bearbeitet: 20.05.2008 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.