Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2008 > 080428

Brauchen wir ein Menschenrecht auf Bewegung?

Pressemitteilung: Diabetes-Journal

Der Großteil der Bevölkerung bewegt sich zuwenig und isst zuviel - Häufige Folge: Typ-2-Diabetes

Titelblatt: Diabetes-Journal Die Mai-Ausgabe der Monatszeitschrift "Diabetes-Journal" beschäftigt sich mit dem Menschenrecht auf tägliche körperliche Bewegung sowie auf eine einfache, verständliche Kennzeichnung aller Lebensmittel - das Ganze fest verankert im "Nationalen Aktionsplan Diabetes für Deutschland". Es klingt hoch dramatisch, aber die Hintergründe sind es auch. Weiter heißt es im Titelthema: Der Großteil der Bevölkerung bewegt sich zuwenig und isst zuviel - auf diese einfache Formel kann das Problem gebracht werden.

Bereits im Kindesalter leiden viele Menschen unter Bewegungsmangel; dem Spielen an der frischen Luft oder der Mitgliedschaft im Sportverein wird das stundenlange Hocken vor Fernseher oder Spielekonsole vorgezogen. Gepaart mit zu fettreicher, oft einseitiger Ernährung hat dieser Lebensstil häufig schwerwiegende Folgen: Übergewicht und Krankheiten wie Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Leiden. Um den Teufelskreis zu durchbrechen, fordern Experten, dass die Basis für mehr tägliche Bewegung geschaffen wird und Lebensmittel mit einer klar verständlichen Kennzeichnung ihrer Inhaltsstoffe und Brennwerte versehen werden.

Die schönste Zeit des Jahres ist für viele die Reisezeit - und Diabetiker machen dabei keine Ausnahme. Dass sie sich auf einen Urlaub etwas intensiver vorzubereiten und ein wenig mehr zu bedenken haben, muss die Vorfreude nicht trüben. Im Diabetes-Kurs gibt Diabetologe Dr. Gerhard-W. Schmeisl wertvolle Tipps, wie Diabetiker ihren Urlaub unbeschwert genießen können, ohne dabei die notwendige Therapie zu vernachlässigen.

Im Zusammenhang mit dem Titelthema steht die Rubrik "Essen & Trinken": Diätassistentin Kirsten Metternich verrät, was sich hinter dem Begriff "Bio-Lebensmittel" verbirgt, wie man sie erkennt und welche Richtlinien ein Bio-Siegel erfüllen muss. Natürlich gibt es wieder leckere Rezepte: Ob herzhaft-zart wie das Putengeschnetzelte oder saftig-süß wie der Rhabarberauflauf, hier findet jeder seinen Favoriten für die raffinierte Frühlingsküche.

Bildunterschrift: Titelbild vom Diabetes-Journal
Bildquelle: Diabetes-Journal, Kirchheim Verlag

zuletzt bearbeitet: 28.04.2008 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.