Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2007 > 070620

Diabetes-Zentrum im Elisabeth-Krankenhaus Essen:

Pressemitteilung: Elisabeth-Krankenhaus

Stationäre Fußbehandlung jetzt zertifiziert

Dr. Anna Trocha Im Elisabeth-Krankenhaus Essen hat sich seit 1984 ein modernes interdisziplinäres Diabetes-Zentrum etabliert, das bereits mehrfach durch die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) als anerkannte Behandlungseinrichtung für die medizinische Versorgung von Diabetikern Typ 1, Typ 2 und Kindern sowie die ambulante Behandlung des diabetischen Fußsyndroms zertifiziert worden ist. Die Arbeit des Essener Zentrums wurde jetzt erneut gewürdigt. Entsprechend den Richtlinien der DDG darf sich die Einrichtung seit Mitte Juni 2007 auch "Stationäre Fußbehandlungseinrichtung" nennen.

Das Zertifizierungsverfahren zur Anerkennung als Fußbehandlungseinrichtung DDG wird von der Arbeitsgemeinschaft "Diabetischer Fuß" organisiert. Dieses offizielle Gremium der Diabetes-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, die interdisziplinäre Versorgung von Menschen mit Diabetes mellitus und Fußkomplikationen zu verbessern. Die AG zählt über 500 Experten. Neben Vollmitgliedern der DDG treffen sich in diesem Forum assoziierte Mitglieder wie Orthopädieschuhmachermeister, Podologen, Diabetesberater sowie Fachärzte benachbarter Disziplinen wie Orthopäden, Radiologen, Unfallchirurgen und Gefäßchirurgen.

Beim diabetischen Fußsyndrom handelt es sich um eine komplexe Störung infolge des Diabetes mellitus. Aufgrund von Durchblutungsstörungen und Nervenschädigungen kann es zu schlecht heilenden Wunden an den Füßen kommen, die sich rasch weiter ausbreiten und letztendlich sogar zum Verlust der Gliedmaßen führen können. "Deshalb ist gerade beim diabetischen Fußsyndrom die eng verzahnte Zusammenarbeit der verschiedenen Spezialisten aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und Berufsgruppen - wie wir sie auch in unserem Haus seit langem praktizieren - die Voraussetzung einer erfolgreichen, qualitativ hochwertigen Behandlung," erklärt Dr. Birgit Tillenburg, ärztliche Leiterin des Essener Diabetes-Zentrums.

"In der Fußbehandlungseinrichtung des Elisabeth-Krankenhauses arbeiten Diabetologen, Angiologen, Gefäßchirurgen, Diabetesberater, Podologen und orthopädische Schumacher eng zusammen. Koordiniert wird das gesamte Behandlungsprogramm von Frau Dr. Anna Trocha. Mit der erneuten Zertifizierung durch die DDG hat dieses interdisziplinäre Team nun auch von höchster Stelle die Bestätigung erhalten, hervorragende Arbeit zu leisten."

Bildunterschrift: Dr. Anna Trocha
Bildquelle: Elisabeth-Krankenhaus

zuletzt bearbeitet: 20.06.2007 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.