Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2007 > 070614

Großes Interesse an der Diabetesforschung in Neuss

Am Samstag fand der Tag der offenen Tür beim Profil Institut statt

Bei sommerlichem Wetter kamen am vergangenen Samstag zahlreiche Besucher zum Tag der offenen Tür des Profil Instituts für Stoffwechselforschung in Neuss. Bei dem vielfältigen Programm, das Profil seinen Gästen bot, kamen Jung und Alt auf ihre Kosten.

Vor allem die Fachvorträge, bei denen u. a. über neue Therapien wie inhalatives Insulin oder den neuesten Stand der Technik bei der Blutzuckermessung informiert wurde, stießen auf reges Interesse. Auch die stündlichen Führungen wurden von vielen Besuchern wahrgenommen, um einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Instituts werfen zu können. Geschultes Personal führte die Interessenten durch alle Räumlichkeiten, angefangen von den Untersuchungszimmern bis hin zu den Laborräumen, und klärte dabei über die Abläufe bei klinischen Studien auf.

Bei offenen Fragen zum Thema Diabetes, wie z. B. der richtigen Ernährung, konnten sich die meist selbst betroffenen Besucher jederzeit in einem persönlichen Gespräch mit Profil-Mitarbeitern informieren. Auch für den Nachwuchs wurde einiges geboten: So konnten sich die Kinder auf der Hüpfburg tummeln oder sich beim Kinderschminken in Fabelwesen verwandeln.

Um bei dem umfangreichen Programm bei Kräften zu bleiben, wurde den ganzen Tag über kostenfrei Essen und Trinken gereicht - natürlich nicht, ohne anschließend die Messung des Blutzuckers anzubieten. Aufgrund der ausnahmslos positiven Resonanz der Besucher, die das Interesse an detaillierten Informationen über die Diabetesforschung bestätigt, kann der Tag der offenen Tür als ein voller Erfolg gewertet werden. Eine Wiederholung in den kommenden Jahren ist fest eingeplant.

zuletzt bearbeitet: 14.06.2007 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.