Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2006 > 060531b

Eine Beratung beim Apotheker halbiert Fehler bei Blutzucker-Selbstmessung

EDGAr-Studie

Bereits ein einmaliges Beratungsgespräch mit einem Apotheker verbessert deutlich die Blutzucker-Selbstmessung von Menschen mit Diabetes. Dies ist das wichtigste Ergebnis der EDGAr-Studie (Evaluation der Durchführung von Glucoseselbstkontrollen von Menschen mit Typ-2-Diabetes in Apotheken). Die EDGAr-Studie wurde von der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände konzipiert und umgesetzt, finanziell wurde sie unterstützt von der Firma Bayer. Beraten wurden 462 zufällig ausgewählte Kunden von 32 Apotheken, deren Messkompetenz überprüft und durch ein einmaliges Gespräch mit dem Apotheker verbessert werden sollte.

Seit durchschnittlich sieben Jahren kontrollierten die Teilnehmer ihren Blutzucker regelmäßig. In der Studie führten sie dem Apotheker eine Selbstmessung mit dem eigenen Gerät vor. Der Apotheker sprach die beobachteten Fehler an, machte Verbesserungsvorschläge und übte mit dem Teilnehmer die korrekte Selbstmessung. Nach sechs Wochen wurde in einem Vorher-nachher-Vergleich die Selbstmessung erneut überprüft.

83 Prozent der Teilnehmer machten bei der ersten Demonstration durchschnittlich 3,7 Fehler. Beim zweiten Beratungstermin machten nur noch 41 Prozent der Teilnehmer durchschnittlich 1,8 Fehler. Damit konnte das einmalige Beratungsgespräch die Fehlerquote mehr als halbieren. Die häufigsten Fehler waren falsches Reinigen der Hände, das Herauspressen des Blutstropfens aus der Fingerkuppe und Bedienungsfehler der Messgeräte.

Bei einem neu entdeckten Diabetes ist die erste Schulung der Patienten Aufgabe des Arztes. "Im Lauf der Zeit können sich Fehler einschleichen, die die Blutzuckermessung ungenau machen. Hier greifen wir Apotheker in einer Art Nachschulung ein", sagte Friedemann Schmidt, Vizepräsident der ABDA. "Mit unserem Coaching im Alltag leiten wir Betroffene zum Selbstmanagement an. Wir konnten mit dieser Studie zeigen, dass die Beratung durch den Apotheker viel bewirkt."

Sechs Millionen Menschen in Deutschland leiden an Diabetes, 27 Prozent von ihnen messen regelmäßig ihren Blutzucker. Etwa zwölf Prozent der Apothekenkunden leiden an Diabetes. Täglich besuchen etwa 360.000 Menschen mit Diabetes eine der 21.500 Apotheken in Deutschland. Über 5.500 Apotheker haben eine zertifizierte Fortbildung zu Diabetes absolviert und bieten besonders ausführliche Beratungen zu Arzneimitteln und Messgeräten an.

zuletzt bearbeitet: 31.05.2006 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.