Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2006 > 060510c

Wie das Handy das deutsche Gesundheitswesen verbessert

Arbeitskreis M-Commerce des eco-Verbandes veranstaltet gemeinsam mit IBM BCS Global Electronics Workshop zum Thema "Mobile Health und Wellness - Das Handy als Lifetool"

Termin: 12. Mai 2006 von 12 -17 Uhr im Düsseldorfer Rathaus

Während die große Koalition im deutschen Bundestag noch um die Gesundheitsreform ringt, schlägt der eco Verband der deutschen Internetwirtschaft konkrete Lösungen zur Verbesserung des Gesundheitswesens vor. Das Zauberwort heißt "Mobile Health".

In der am 12. Mai im Düsseldorfer Rathaus stattfindenden Veranstaltung zu diesem Thema gehen die Veranstalter unter der Leitung von Dr. Bettina Horster verschiedenen Fragen nach - darunter: Wann werden mobile Endgeräte in der Medizin zum Alltag gehören? Welche Geräte haben die größten Chancen, sich am Markt durchzusetzen? Inwieweit lassen sich durch den Einsatz mobiler Endgeräte in der Medizin Kosten im deutschen Gesundheitswesen sparen?

"Wir sind überzeugt davon, dass sich durch die Verwendung mobiler Endgeräte die Qualität der gesundheitlichen Versorgung erheblich verbessern lässt", gibt sich Dr. Bettina Horster optimistisch. "Gerade bei der Betreuung chronisch kranker Patienten, etwa bei Herzinsuffizienz, Hypertonie, Diabetes oder Asthma, gibt es schon jetzt interessante Ansätze und die Akzeptanz der Patienten steigt."

Für die Vortragsreihe konnten renommierte Redner aus Theorie und Praxis gewonnen werden: Dr. Hagen Wenzek, Partner bei IBM BCS Global Electronics Industry, zeigt die Trends im Mobile Health und Wellness in diesem Jahr auf, Dr. Cornelius Glissmann, Direktor des Krankenhaus Infrastruktur der LBK Hamburg GmbH beleuchtet Best Practices im Segment der Telemedizin und Dr. Rolf Schuster, Geschäftsführer der biozoom Services GmbH spricht über die Steigerung der Leistungsfähigkeit und Gesundheit durch Mobile Wellness. Im Anschluss treffen die Sprecher zu einer Podiumsdiskussion zusammen, deren Thema die Chancen und Grenzen von Mobile Health sein wird.

zuletzt bearbeitet: 10.05.2006 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.