Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2006 > 060119

Neuer Vorsitzender der DDS sieht Prävention als größte Herausforderung

Prof. Rüdiger Landgraf einstimmig zum neuen Vorsitzenden der Deutschen Diabetes-Stiftung gewählt

Stabwechsel an der Spitze der DDS: Prof. Dieter Grüneklee (links) gratuliert seinem Nachfolger Prof. Rüdiger Landgraf. Prof. Rüdiger Landgraf, bis vor kurzem Chef des Diabeteszentrums des Uni-Klinikums München, ist einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Kuratoriums der Deutschen Diabetes-Stiftung gewählt worden. Er löst damit Prof. Dieter Grüneklee ab, der die Stiftung 15 Jahre lang führte und die Entwicklung der Stiftung zu einer der bedeutenden Gesundheits-Stiftungen in Deutschland entscheidend mitgestaltete.

"Zu den besonderen Verdiensten meines Vorgängers zählt, das allzu lang vernachlässigte Thema Prävention und Früherkennung des Diabetes in die Öffentlichkeit gebracht zu haben. Vor dem Hintergrund einer weiterhin dramatischen Ausbreitung der Zivilisationskrankheit Diabetes in Deutschland möchte ich diesen Weg weitergehen - mit so großen Schritten wie möglich", verspricht Prof. Landgraf Kontinuität in der Arbeit der DDS.

Wichtig sei es, diesen Weg mit allen wichtigen Akteuren im Umfeld gemeinsam zu gehen. Die Präventionsvorhaben werden auch künftig insbesondere in enger Abstimmung mit der "Arbeitsgemeinschaft Prävention des Diabetes mellitus Typ 2" der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) und dem Nationalen Aktionsforum Diabetes (NAFDM) erfolgen. Letztlich gelte aber: Prävention kann nur gelingen, wenn möglichst viele Gesundheitsorganisationen und gesellschaftliche Kräfte zusammenwirken.

Klassisches Tätigkeitsfeld der DDS ist die Forschungsförderung. "Die Förderung der Diabetes-Forschung können wir durch eine Verzahnung mit der DDG noch effektiver gestaltet. Zudem gibt es auf diesem Feld sicher noch ein großes, brachliegendes Spendenpotential, das es für uns zu gewinnen gilt", so Prof. Landgraf.

Prof. Grüneklee gibt sein Amt nach 15 Jahren erfolgreicher Vorstandstätigkeit ab. Unter seiner Leitung wurde die Professionalisierung der Stiftung eingeleitet und eine hauptamtlich tätige Geschäftsstelle eingerichtet. Neue bedeutende Projekte - wie der seit 1992 jährlich stattfindende DiabetesMARKT, die Versorgungsverbesserung von Diabetikern im Alter oder die 2001 gestartete Aufklärungs-Kampagne DIABETES zur Vorsorge - haben die DDS in den vergangenen Jahren bundesweit bekannt gemacht.

Mit dem Wechsel der Vorsitzenden geht im Vorstand auch ein Wechsel der Schatzmeister einher. Dr. Wolfgang Plischke, seit 1990 Kurator der DDS und ab März 2006 Vorstand der Bayer AG, übernimmt das Amt von Prof. Peter Dieterle, einem der Gründungskuratoren der Stiftung. "Prof. Dieterle war stets ein absolut zuverlässiger und uneigennütziger Arbeiter für die DDS", würdigt Prof. Landgraf den ehemaligen Finanzverantwortlichen. Auf einer Festveranstaltung wurden Prof. Dieterle und Prof. Grüneklee zu Ehrenmitgliedern des Kuratoriums der Deutschen Diabetes-Stiftung ernannt.

Bildunterschrift: Prof. Dieter Grüneklee und Prof. Rüdiger Landgraf
Bildquelle: Deutsche Diabetes-Stiftung (DDS)

zuletzt bearbeitet: 19.01.2006 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.