Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2003 > 030116

Diabetes auf Eis gelegt

Pressemitteilung: LifeScan Deutschland

Erster Diabetiker am Südpol - OneTouch Ultra im Gepäck

Was unmöglich erscheint, wird in Kürze Realität: Menschen mit Diabetes erobern Ende dieser Woche zu Fuß zum ersten Mal den Südpol. Die noch nie da gewesene Trekkingtour startete Will Cross (35) im November 2002.

Der vor 26 Jahren als Typ-1-Diabetiker diagnostizierte Amerikaner machte sich gemeinsam mit einem Mitstreiter von Patriot Hills aus auf den extremen Fußmarsch, der zudem mit einem Familientreffen der besonderen Art verbunden war: In der Antarktis traf Will am 6. Januar 2003 auf seinen ebenfalls diabetischen Vater Mike (60) und dessen Begleitung. Die letzten 120 Meilen bewältigt die Gruppe nun gemeinsam. Mike Cross ist damit der bisher älteste Mensch, der den Südpol erreicht.

Das A & O: regelmäßige Blutzucker-Messung

Warum Will zu dieser Tour fähig ist, die bereits für Gesunde die Herausforderung ihres Lebens darstellt, erklärt der Abenteurer selbst so: "Solange man achtsam ist, regelmäßig Tests vornimmt, trainiert, mit der Ernährung aufpasst - solange kann man fast alles tun, was einem in den Sinn kommt. Wenn man es schleifen lässt, muss man dafür bezahlen. Andere Krankheiten kann man bezüglich des Ausgangs nicht immer beeinflussen, bei Diabetes mellitus hat man die Folgen selbst in der Hand."

Begleitung durch Wissenschaftler

So gut gerüstet erreichte Will bereits im April 2001 zu Fuß den Nordpol. Mit diesen und möglichen weiteren Touren möchte Will auch anderen Diabetikern Mut machen, aktiv ihr Leben zu gestalten. Wissenschaftliche Unterstützung erhält er dabei von der Universität von Pittsburgh. Bei seinen Trekkingtouren in die Polarregionen arbeitet Will Cross eng mit den Wissenschaftlern zusammen an Studien zum diabetischen Stoffwechsel unter extremen Bedingungen. Um die Therapieforschung weiter vorantreiben zu können, werden durch die Expeditionen gleichzeitig Spenden gesammelt.

zuletzt bearbeitet: 16.01.2003 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.