Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Presse > Medienpreis

MedienPREIS 2000 der Deutschen Diabetes-Stiftung

Preisverleihung am 16. Juni 2001 in Mainz

MedienPREIS 2000 Wir sind glücklich und ein wenig stolz, Ihnen hier mitteilen zu können, dass DiabSite - gemeinsam mit www.netdoktor.de - den von der Deutschen Diabetes-Stiftung ausgeschriebenen "MedienPREIS 2000" in der Kategorie "Elektronische Medien" gewonnen hat.

Nach Angaben der Stiftung fiel es der prominenten Jury angesichts der vielen erstklassigen Bewerbungen in diesem Jahr besonders schwer, einen Gewinner in der Kategorie "Elektronische Medien" zu ermitteln, die ja neben Internetangeboten auch den Hörfunk und das Fernsehen umfasst.

Umso erfreulicher für uns, dass die Wahl (zumindest zur Hälfte) dennoch auf DiabSite fiel. An dieser Stelle auch unsere herzliche Gratulation an Bernhard Gehr von www.netdoktor.de, unseren "Mit-Preisträger" und an alle weiteren Gewinner!

Das sind in der Kategorie Print-Medien: Nicole Papenberg ("Diabetes Welt") und Günter Haaf ("Gesundheit"). Den Sonderpreis der Deutschen Diabetes-Stiftung erhält Diana Drossel für das Spezial-Medium "Aktion Tonband-Zeitung für Blinde e.V.".

Die vier Preisträger

Von l. nach r.: Bernhard Gehr, Nicole Papenberg, Helga Uphoff, Diana Drossel (Foto: Ute Bahr, Florian Müller GmbH)

Der MedienPREIS der Deutschen Diabetes-Stiftung  wurde 1999 erstmals an engagierte Journalisten und Redakteure in drei Kategorien verliehen - Printmedien, Elektronische Medien und Fach- und sonstige Beiträge.

Ziel ist es, der Volkskrankheit Diabetes zu mehr Öffentlichkeit zu verhelfen. "Zu viele unterschätzen die Gefahren des unerkannten, unbehandelten Diabetes und ignorieren die Krankheit. Sie verschenken wertvolle Zeit für Diagnose und Therapie. Besonders aber für die Diabetes-gerechte Anpassung ihrer Lebensweise", heißt es bei der DDS.

Nina Ruge, TV-Moderatorin und Mitglied der Jury, erklärt es so: "Franz-Josef Strauß hatte Diabetes, Herbert Wehner und Gert Fröbe auch. Und wieso erfahren wir das erst nach deren Ableben? Ist mit der Diagnose 'Diabetes' ein Makel verbunden? Ich befürchte, dem ist so. Diabetes betrifft Millionen Deutsche und trotzdem sind wir nicht 'aufgeklärt'. Wären wir es, dann könnten sich Betroffene problemlos outen. Nur: Aufklären lässt sich nur der, der Informationen haben will. Und für dieses Bedürfnis braucht's einen Auslöser. ... das kann die neue Miss America sein, die offen erzählt, wie es ist, als Schönheitskönigin diabeteskrank zu sein. Auslöser wird hoffentlich auch der MedienPREIS sein!"

Und vielleicht auch das Internetangebot der DiabSite?

Autor: mk & hu; zuletzt bearbeitet: 16.06.2001 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.