Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Rezepte > Curry-Makrele mit Sommersalat

Curry-Makrele mit Sommersalat

Menschen mit Diabetes beachten bitte unsere wichtigen Hinweise zu den Rezepten!

Zutaten

Rezeptfoto

(Für 4 Personen)

Für die Curry-Makrelen:

  • 8 Makrelenfilets (à 60 g)
  • 2 TL Curry-Paste
  • 2 EL frischer, feingehackter Koriander
  • Saft einer Limette
  • 1 TL Sonnenblumenöl

Für den Sommersalat:

  • 4 große Frühlingszwiebeln in dünne Ringe geschnitten
  • 100 g geschälte Salatgurke
  • 40 g weißer oder roter Rettich
  • 80 g frische Bohnensprossen
  • 4 Stängel Koriander
  • 15 g grob zerhackte Cashewnüsse
  • 1 TL Weinessig
  • 2 TL Sesamöl
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Curry-Paste, Koriander, Limettensaft und Sonnenblumenöl miteinander mischen. Die Haut der Makrele einschneiden, damit die Curry-Marinade besser einziehen kann. Die Makrelenfilets mit der Marinade einreiben, mindestens 2-3 Stunden, am besten aber über Nacht einwirken lassen.

Für den Salat die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden, die Salatgurke vierteln, den Rettich halbieren und beides in dünne Scheiben schneiden. Bohnensprossen, Korianderblätter und Cashewnüsse dazu geben und alles miteinander mischen. Aus Weinessig, Sesamöl, Zucker, Salz und Pfeffer ein Dressing zubereiten. Die marinierten Filets im vorgeheizten Grill 4-5 Minuten grillen. Den Salat mit Dressing beträufeln, mit den Curry-Makrelen und einem Zitronenschnitz anrichten.

Pro Person:
291 kcal (1218 kJ); 24,4 g Eiweiß; 18,9 g Fett; 4,2 g Kohlenhydrate; 0,3 BE.

Tipp

Dieser Salat kann vielseitig variiert werden. Jede Kombination von Gemüse kann hinzu gegeben werden, zum Beispiel Rotkohl, Weißkohl oder Karotten. Man kann ihn auch mit etwas Sesam, frischem Chili, Brunnenkresse oder Baby-Kopfsalatblättern mischen. Im Grunde mit allem, was man gerade frisch zur Hand hat.

zuletzt bearbeitet: 12.06.2016 nach oben

Fotohinweis: Wirths PR, www.1000rezepte.de.

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.