Willkommen im DiabSite Diabetes-Weblog!

Hier finden Sie Hinweise zu topaktuellen Nachrichten rund um den Diabetes und DiabSite-Randnotizen. Wenn Sie es gern noch aktueller und komfortabler hätten, abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed.

nach oben
Dienstag, 16. April 2019

Norwegen stoppt den Diabetes-Trend

“Seit 60 Jahren steigt die Inzidenz von Typ-2-Diabetes in Deutschland kontinuierlich an - ein Ende ist nicht in Sicht. In einigen Ländern hat sich der Trend aber offenbar stoppen lassen. Die Gründe sind unklar, doch es gibt Vermutungen.” Ist der Rückgang mit verbesserten Lebensstilfaktoren zu erklären? Und wie sieht die Situation in Deutschland aus? Antworten bietet die Ärzte Zeitung online. Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite für Sie aus dem Netz gefischt.

nach oben
Montag, 15. April 2019

Ostern vegetarisch

Nicole Mattig-Fabian von diabetesDE Tierwohl zu Ostern - Lämmchen streicheln statt essen: Besonders an Feiertagen ist es nicht ganz einfach, Tradition und kulinarische Moderne familien- und gesundheitsgerecht in Einklang zu bringen. Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland feiert Ostern mit der Verwandtschaft und folgt der Tradition, Osternester zu verstecken und suchen zu lassen. Am häufigsten wird Süßes zum Naschen verschenkt. In jeder fünften Familie wird Lamm als Hauptgericht verspeist. Die Zahl der Menschen in Deutschland, die sich vegetarisch ernähren oder nur ab und zu Fleisch und weniger Zucker essen wollen, wächst jedoch. “diabetesDE möchte deshalb allen Menschen mit Diabetes und ihren Familien, die Ostern lecker, zuckerärmer und mal ohne Fleisch gestalten wollen, Hilfestellung geben - deshalb haben wir keine Mühen gescheut und neue vegetarische Osterrezepte zum Nachkochen entwickelt. Neu ist auch die aktualisierte Nährwerttabelle mit Ostersüßigkeiten zum Download”, gibt Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe, bekannt. Nachricht lesen

Russischer Osterkranz und Brioche

Russischer Osterkranz und Brioche Im Gegensatz zu den meisten anderen Feiertagen beginnt Ostern schon am Morgen - in der Regel mit einem ausgedehnten Frühstück im Kreise der Familie. Und weil das Osterfrühstück etwas Besonderes ist, möchten wir meist auch etwas ganz Besonderes bieten - neben Eiern in allen Varianten natürlich. Ideal für ein solches Schlemmerfrühstück sind unsere Rezeptvorschläge: Russischer Osterkranz und Brioche. Selbstgemachte französische Brioches sind noch heute in Frankreich sehr beliebt und zählen neben Croissants und Baguette zu jenen französischen Backwaren, die in aller Welt gern gegessen werden. Und ein Ostern ohne Osterkranz? Das geht genauso wenig wie Ostern ohne bunte Ostereier. Auch Diabetiker sollten an einem solchen Tag nicht auf derartige Leckereien verzichten müssen. Und damit weder mit dem Ostergebäck noch mit dem Diabetes etwas schiefgehen kann, haben wir heute gleich zwei leckere Rezepte aus der Osterbäckerei mit Nährwerten und BE-Angabe veröffentlicht. Wollen Sie die Osterfeiertage lieber weniger süß und ohne Fleisch genießen, finden Sie in der großen DiabSite-Rezeptdatenbank auch Ideen für die Vegetarischen Küche. Das DiabSite-Team wünscht guten Appetit!

nach oben
Sonntag, 14. April 2019

Diäten und Fasten

Welche Methoden verhelfen zu dauerhafter Gewichtsabnahme? Nach der Karnevalszeit hat das Abnehmen wieder Hochkonjunktur. Doch welche Methoden versprechen langfristigen Erfolg? Die DGE bewertete Diäten, Abnehmprogramme und Fastenmethoden unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten. Das Ergebnis: Nur drei der neun bewerteten Diäten sind geeignet, um dauerhaft das Körpergewicht zu reduzieren. Zudem sind Diäten und Fasten auseinanderzuhalten. Denn im Gegensatz zur Diät soll Fasten Körper und Seele reinigen. Zum Abnehmen ist Fasten nur bedingt zu empfehlen. Es kann aber den Einstieg in eine gesundheitsfördernde Ernährung erleichtern. Nachricht lesen

nach oben
Samstag, 13. April 2019

Wo man sich in Sachen Diabetes trifft

Der DiabSite Diabetes-Kalender informiert Diabetiker, Interessierte und Diabetes-Experten über Treffen von Selbsthilfegruppen, nationale und internationale Kongresse, Diabetikertage und andere Veranstaltungen - zum Beispiel:

  • 18.04.2019 - Erfurt - Erfahrungsaustausch Diabetes evtl. Vortrag
  • 24.04.2019 - Röthenbach - Mach mit - bleib fit!
  • 25.04.2019 - Oberursel - Diäten unter der Lupe

Sie möchten auch eine Veranstaltung ankündigen? Nutzen Sie dafür bitte unser Formular. Gerne tragen wir Ihren Termin in den DiabSite Diabetes-Kalender ein. Experten und Diabetiker brauchen den Informationsaustausch.

nach oben
Freitag, 12. April 2019

Jubiläum: 55 Jahre Deutsche Diabetes Gesellschaft

Prof. Dirk Müller-Wieland “Wir brauchen eine nationale Strategie auf breiter Basis”: Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) begeht in diesem Jahr ihr 55. Jubiläum. Von führenden Diabetologen am 7. April 1964 in Wiesbaden gegründet, zählt die Fachgesellschaft heute mehr als 9.000 Mitglieder und setzt sich für die Belange der aktuell fast sieben Millionen Betroffenen in Deutschland ein. “Die steigende Zahl neuer Diagnosen zeigt, dass die DDG heute wichtiger ist denn je”, so DDG Präsident Professor Dr. med. Dirk Müller-Wieland. Diabetes Kongress und Herbsttagung stehen im Zeichen des Jubiläums. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 11. April 2019

Eversense XL für Menschen mit Diabetes

Eversense XL-System Jetzt noch genauer dank verbesserter MARD im neuen Smart Transmitter: Systeme zum kontinuierlichen Glukosemonitoring (CGM) ermöglichen Menschen mit Diabetes einen deutlich umfassenderen Einblick in ihre aktuellen Glukosewerte als punktuelle Blutzuckermessungen. Wichtig für Anwender wie Behandler ist dabei die Genauigkeit der gemessenen Werte. Der Smart Transmitter von Eversense XL ist ab sofort mit einem neuen Algorithmus ausgestattet und dadurch noch genauer: Die MARD konnte um zwei Prozentpunkte auf 9,4 Prozent über einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten verbessert werden. Nachricht lesen

Mehr als jeder dritte Mensch mit Diabetes entwickelt eine Neuropathie

Zweite Staffel der Video-Reihe “Diabetes kostet Lebenszeit” thematisiert Folgeerkrankungen: Die “diabetische Neuropathie” ist neben Veränderungen an den Blutgefäßen, der Netzhaut des Auges und der Nieren eine häufig auftretende Folgeerkrankung bei Diabetes Typ 1 und Typ 2. Von den derzeit etwa 6,7 Millionen Menschen mit Diabetes in Deutschland entwickelt im Durchschnitt mehr als jeder Dritte auch eine Nervenerkrankung. Sie kann alle Organsysteme des Körpers betreffen und verschiedenste Beschwerden bereiten. Dazu zählen unter anderem Schmerzen, Missempfindungen wie “Kribbeln” auf der Haut, Wadenkrämpfe, Muskelschwäche oder Taubheitsgefühle in den Füßen. Im ersten Video der zweiten Staffel der Video-Reihe “Diabetes kostet Lebenszeit” spricht Stephanie Haack über ihr Leben mit der Folgeerkrankung Polyneuropathie. Die gemeinnützige Gesundheitsorganisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe veröffentlicht die Videos alle 14 Tage jeweils donnerstags. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 10. April 2019

“Abenteuer Essen”

So stellt sich ein sechsjähriges Mädchen das Verdauungssystem vor. Frühkindliche Ernährungsbildung in der Metropolregion Rhein-Neckar: “Bist du dumm? Ich bin doch nicht grün innen!” Schon im Alter von vier Jahren bildet sich eine Vorstellung der Kinder, wie das Essen sich durch den Körper bewegt, und so zeichnen sie bereits die ersten Andeutungen eines sackartigen Magens, später auch der Speiseröhre in einen Körper ein. Entdeckergeist, Neugier und Begeisterungsfähigkeit für sich selbst und die Umwelt sind Eigenschaften, die eine nachhaltige Ernährungsbildung mit großem Spaßfaktor unterstützen. Das Projekt “Abenteuer Essen: Frühkindliche Ernährungsbildung in der Metropolregion Rhein-Neckar”, das 2014 von der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH (MRN GmbH) erfolgreich initiiert und in diesem Jahr an die SRH Hochschule Heidelberg übergeben wurde, setzt genau hier an. Bis zum 8. Mai 2019 können sich die Kindertageseinrichtungen der Region unter http://www.abenteueressen.de für die nächste Projektrunde bewerben. 15 von ihnen werden ausgewählt - hier wird das Essen ab Herbst 2019 zu einem neuen Abenteuer für die gesamte Einrichtung. Übergewicht im Kindesalter - Diabetes und andere Erkankungen sind oft die Folge. Nachricht lesen

Laufen - Halbmarathon motiviert Diabetikerin

Halbmarathon Berlin Nur für die Gesundheit laufen? Das ist nichts für die Initiatorin des Diabetes-Portals DiabSite. Sie möchte dabei etwas Besonderes erleben. Zum Glück ist in der pulsierenden Stadt Berlin immer was los. Am Sonntag war es unter anderem der 39. Halbmarathon für Läufer und Inline-Skater. Helga Uphoff von der DiabSite ließ es sich nicht nehmen, die Strecke zu testen. Anschließend besuchte sie Claire Waldoff, sprich das Haus, in dem die Berliner Künstlerin einmal gewohnt hat. So kam die Diabetikerin bei schönstem Kaiserwetter auf viele Schritte. Was sie sonst noch beim Laufen erlebt hat, und warum sie schließlich lange neben einer Trommlergruppe stand, erfahren Sie hier:

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Trommlerinnen Sonntag, Sonne und wie immer viel los in Berlin. Heute lockte mich der Halbmarathon vor die Tür. Noch vor dem Startschuss für die Skater testete ich Strecke. Natürlich lief ich nicht 21,0195 Kilometer, sondern nur einige hundert Meter auf der abgesperrten Straße. Skater beim Halbmarathon in Berlin Hier würden schon bald die schnellsten Inline-Skater/innen und Läufer/innen der Welt um den Sieg beim 39. Generali Berliner Halbmarathon Berlin ringen. Das musste ich sehen, aber es war noch zu früh. So besuchte ich erst Claire Waldoff, sprich das Haus, in dem die Berliner Vortragskünstlerin, Kabarettistin und Schauspielerin von 1919 bis 1933 gelebt hat. Dann lief ich zurück an die Strecke und hörte Trommlerinnen, die die ersten Skater anfeuerten. Die Aktiven bedankten sich bei den Trommlerinnen mit einem Lächeln oder dem Daumen Hoch-Zeichen.

Läufer beim Halbmarathon in Berlin Schon bald kamen auch die ersten Läuferinnen und Läufer. Jeden feuerten die Trommeln an. Nach rund der Hälfe der Strecke konnten sie diesen Ansporn gut gebrauchen. Laut und mitreißend waren die Trommlerinnen. Wenn jemand vorbei kam, änderten sie den Rhythmus und feuerten die Aktiven mit zusätzlichen Rufen an. Viele bedankten sich mit dem Daumen-hoch-Zeichen, applaudierten den Trommlerinnen oder bewegten eine Hand im Takt der Trommeln. Wir haben am vergangenen Sonntag viele internationale Zeichen gesehen, mit denen sich Dank ausdrücken lässt.

Die Trommlerinnen von wasabi daiko Die Trommlerinnen von wasabi daiko haben am vergangenen Sonntag nicht nur einen Halbmarathon sondern einen ganzen Marathon absolviert. Geld gab es dafür nicht. Aber den hundertfachen Dank der Sportler und etwas Eigenwerbung. Sie glauben nicht, wie viele internationale Ausdrücke es für Begeisterung gibt. Für die Trommlerinnen, für die ich in dieser Stelle gerne eine unbezahlte Werbung mache, war das am letzten Sonntag ganz offenbar wichtiger, als eine hohe Gage. Sehen und hören können Sie die Gruppe hier.

Für das Erlebnis bin ich gerne vor die Tür gegangen und habe am Ende über 10.000 Schritte nach Hause gebracht. Und was motiviert Sie zum Laufen? Bitte kommentieren Sie unseren Beitrag, um andere Menschen zu mehr Bewegung zu motivieren!

Ihre Helga Uphoff