Ihre Suchergebnisse

Ostern mit den Webkatern des Diabtes-Portals DiabSite

Juri und Dimi vom Diabetes-Portal DiabSite Die gesamte DiabSite-Redaktion hat die Osterfeiertage in vollen Zügen genossen. Dazu gehören seit Sommer 2006 auch die beiden Webkater Juri und Dimi. Sie waren damals so klein. Als Musen der menschlichen Redaktionsmitglieder haben sie heute alle “Pfoten” voll zu tun. Etwas ruhiger geht es hier an Feiertagen zu. Die Kater lieben Ostern wegen der bunten Eier ganz besonders.

Dimi bewundert Ostereier Dimi zählt hier die Ostereier auf dem Teller. Keine leichte Aufgabe für einen alten Kater. Sind es neun, elf oder doch nur zehn? “Warum liegen die nicht in einer Reihe nebeneinander auf dem Tisch?” Weil Menschen Juri spielt mit Ostereiern entschieden haben, dass sie auf dem Teller netter aussehen. Stop Juri - mit Ostereiern spielt man nicht! Auch wenn sie noch so gut riechen, weil sie ihren Glanz der Einreibung mit einer Speckschwarte verdanken. Doch wir wollen diese Ostereier schließlich noch essen. Wir hoffen, auch Sie haben Ostern genossen, und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Sie können diesen Beitrag übrigens kommentieren, wenn Sie auf die Überschrift klicken und das Formular ausfüllen.

DiabSite-Team gratuliert der Diabetiker Selbsthilfegruppe Eschwege

Webkater Juri mit Tulpen Zeitgleich zum 5. Eschweger Diabetikertag feierte die DSHG Eschwege am Samstag ihr 30-jähriges Bestehen. DiabSite-Fan Monika Heydrich steht der Selbsthilfegruppe seit ihrer Gründung vor. Der Bürgermeister von Eschwege, Alexander Heppe, dankte Frau Heydrich für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit und zollte ihr großen Respekt. Webkater Dimi mit Blumentopf Zum Jubiläum und mit viel Erfolg durchgeführten Diabetikertag gratuliert auch das gesamte Team des unabhängigen Diabetes-Portals DiabSite Frau Heydrich von Herzen. Die Redaktion zieht den Hut vor Ihrem Engagement. Webkater Juri (oben rechts) hat einen Strauß Tulpen für Sie. Das Katzengras reicht ihm vollkommen. Dimi schenkt Ihnen sogar einen Blumentopf, den er so sehr liebt, dass er ihn fast umarmt. Wir alle wünschen Ihnen Gesundheit und viel Energie, um in Eschwege noch vielen Diabetikern helfen zu können. Machen Sie weiter so!

Kugelrund ist ungesund

Webkater Dimi des Diabetes-Portals DiabSite “Wie man Haustieren beim Abspecken hilft: Auch wenn gerade Fastenzeit ist: Radikaldiäten sind für adipöse Stubentiger und fettleibige Wuffis schlecht, so viel gleich vorweg. Wer die Futterrationen für Hund und Katz radikal reduziert, tut sich und seinem Tier nichts Gutes. Das fördert den Heißhunger, der Vierbeiner wird ständig um Futter betteln. Auch könne es sein, dass der Stoffwechsel falsch reagiere, warnt die Salzburger Tierärztin Mascha Raits. Wie der Mensch verliert auch das Tier als erstes Wasser.” Mehr zum Thema erfahren Sie beim Salzburger Fenster. Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite für Sie aus dem Netz gefischt. Und natürlich ist unser Webkater Dimi, der Blumen liebt, nicht zu dick.

Bei Diabetes ist naschen verboten

Dimi - Webkater des Diabetes-Portals DiabSite Diabetes ist eine Volkskrankheit, betroffen sind jedoch nicht nur Menschen, sondern auch Hunde und Katzen: An den Weihnachtsfeiertagen wollen wir es uns alle richtig gut gehen lassen. Die ein oder andere süße Sünde darf dann ja wohl erlaubt sein. Mieze und Bello schließen wir natürlich nicht aus. Mieze hat zwar jetzt schon ein paar Gramm zu viel auf den Rippen. Im neuen Jahr sollte sie wirklich etwas abnehmen. Bello aber wird trotz unstillbarem Heißhunger immer dünner, er kann also gut noch einen Happen vertragen. Nachricht lesen

Webkater des Diabetes-Portals DiabSite

Webkater des Diabetes-Portals DiabSite zum Weltkatzentag Seit 2006 unterstützen Dimi und Juri, die Webkater des Diabetes-Portals DiabSite, das Redaktionsteam. Als Musen und zur Beruhigung in hektischen Zeiten sind sie wichtige Redaktionsmitglieder geworden. Zum Weltkatzentag gab es für sie Leckerlies als Dank für die wertvolle Unterstützung. Laut WWF wurde der Weltkatzentag ausgerufen, um auf Missstände aufmerksam zu machen, unter denen Katzen leben und gehalten werden. Heutzutage wird der Weltkatzentag von Freunden der Vierbeiner auch dazu genutzt, ihre Katzenliebe mit anderen zu feiern. Mehr zu den Webkatern und Cat-Kontent von früher finden Sie in diesem Weblog unter: Webkater. Wir wünschen allen Katzenfreunden einen schönen Weltkatzentag.

Die Redaktion des Diabetes-Portals DiabSite wünscht alles Gute zum Muttertag

Webkater Juri und Dimi Allen Müttern gilt heute Dank für die vielen kleinen Dinge, die sie erledigen und die im Alltag oft übersehen werden. Auch wir von der DiabSite-Redaktion sind “Mütter”. Unsere “Kinder” sind die Webkater Juri und Dimi, um die wir uns täglich liebevoll kümmern. Als Musen unterstützen die Kater seit elf Jahren unsere Arbeit für diese Webseite. Wie Entspannung funktioniert zeigen sie uns jeden Tag aufs Neue. Zum Lachen bringen sie uns immer wieder mit vielen lustigen Ideen und Posen. Streicheleinheiten fordern die Webkater vehement ein, was uns eine Ruhepause beschert. Zum Muttertag haben sie uns heute ein besonders lautes Schnurren geschenkt. Das war uns ebenso viel wert wie ein Blumenstrauß oder eine Schachtel Pralinen. Mehr über die Webkater erfahren Sie, wenn Sie in diesem Diabetes-Weblog nach Webkater suchen. Allen Müttern und Katzenbesitzerinnen wünschen wir einen schönen Muttertag!

Diabetes-Portal DiabSite zum Weltkatzentag

Kater Juri und Dimi Heute ist internationaler Weltkatzentag. Er trägt dazu bei, das Bewusstsein für die Bedürfnisse der Katze zu schärfen. Zehn Jahre sind Dimi und Juri, die Webkater des Diabetes-Portals DiabSite, schon Musen der Redaktion. Ihre Ankunft haben wir in diesem Diabetes-Weblog gefeiert und uns längst auf ihre Bedürfnisse eingestellt. Die beiden haben uns regelrecht “abgerichtet”. Das Frühstück steht rechtzeitig bereitet, wichtige Unterlagen werden Webkater des Diabetes-Portals DiabSite regelmäßig vor Zerstörungsversuchen gerettet und die Kater können fast alles tun, wonach ihnen der Sinn steht. Wer in unserem Weblog nach Webkater sucht, findet noch viel mehr Cat-Content. Und auch in der fesselnden Diab-Story Vom Schutzengel geleitet spielen Katzen eine tragende Rolle in der sie eine Diabetikerin aus der Unterzuckerung holen. Geschichten, Filme und andere Beiträge zu Katzen sind im Internet sehr beliebt. Auch das Angebot bento von SPIEGEL ONLINE feiert den Weltkatzentag. Nun wünschen wir Ihnen tierisch viel Spaß beim Lesen.

Was machen die Webkater bei brütender Hitze?

Juri und Dimi Das einzig Richtige: Sie schlafen. Vor neun Jahren, als wir die Kater ins Team des Diabetes-Portals DiabSite aufgenommen haben, ebenso wie heute. Damals legten sich Juri und Dimi zum Abkühlen platt auf den Schreibtisch. Auch so kann man Muse spielen. Nur der Platz für meine Computer-Maus wurde etwas knapp. Für 2015 scheint die große Hitze erst einmal überstanden. Doch auch heute erreichte das Thermometer fast die 30-Grad-Marke. Manchmal wünschen sich die Redaktionsmitglieder, sie könnten es den Webkatern gleichtun. Was sie stattdessen bei Hitze tun, erfahren Sie hier:

Sie sind herzlich eingeladen, die Bilder durch einfaches Anklicken zu vergrößern.

Juri im Bett Juri legt sich bei Hitze gerne auch ausgestreckt aufs Bett. Dann ist er ganz relaxt. Wenn Dimi sich dazu legt, blinzelt er kurz, dann kuscheln sich die beiden Brüder auch bei großer Hitze aneinander. Manchmal träumen sie und geben eigenartige Laute von sich, Kater Juri und Dimi entspannendoch meistens schnarchen sie nur und zeigen uns wie echte Entspannung aussieht. Da würde man sich am liebsten dazu legen. Doch wir vom Diabetes-Portal DiabSite nehmen uns ein feuchtes Handtuch für den Nacken, stellen den Ventilator an oder die Füße in lauwarmes Wasser und halten durch - für neue Beiträge, die Sie fast täglich auf der DiabSite finden. Das ist unsere Profession und unser Leben. Dass auch Sie bei hohen Temperaturen gut durchhalten, wünschen Ihnen,

Helga Uphoff und das gesamte DiabSite-Team

Auch bei Hitze dem Diabetes davonlaufen?

Laufen ist gesund: Es stärkt das Herz, unterstützt die Diabetesprävention, baut Stresshormone ab, verbessert den Schlaf und macht durch die Ausschüttung von Serotonin und Endorphinen sogar glücklich. Die Liste der gesundheitlichen Vorteile des Laufens ließe sich noch lange fortsetzen. Heute geht es mir allerdings ums Laufen bei Hitze. “Heißer, länger, öfter” sind Hitzewellen heute nicht nur in Australien. Auch in Deutschland hat sich die Zahl der heißen Tage in den letzten Jahren deutlich erhöht. Wer dennoch laufen will, sollte wie DiabSite-Redakteurin Helga Uphoff früh aufstehen und ein paar Regeln beachten. Welche das sind und wann das Laufen eher gefährlich wird, erfahren Sie jetzt.

Sie sind herzlich eingeladen, diesen Beitrag nach einem Klick auf die Überschrift zu kommentieren.

Viele schlafen sonntags gerne einmal länger. Ich gehöre zu den “Lärchen”, die immer früh aufstehen. Nicht zuletzt, weil auch die Webkater Dimi und Juri spätestens um 6 Uhr frühstücken wollen. Gleich nach der “Raubtier”-Fütterung habe ich meinen Walk begonnen. Nicht zu schnell und nicht zu lang, auch wenn dieser Sonntag wohl vorerst der einzige Tag der aktuellen Hitzeperiode bleiben wird, an dem das Thermometer in Berlin-Schöneberg nicht über 27 Grad steigt. Als ich loslief waren es noch nicht einmal 20 Grad. Da können auch ältere Menschen ruhig mal eine halbe Stunde laufen. Das reguliert den Insulinspiegel und ist - wie erwähnt - insgesamt gut für Körper und Geist. Die “Eulen” unter Ihnen, die gerne lange schlafen, verschieben ihren Walk einfach in die Abendstunden. Die Belastung durch Abgase und Ozon hat dann auch in den Städten abgenommen.

Für das Laufen bei Hitze ist “volltanken” Pflicht. Der Flüssigkeitsspeicher des Körpers muss vor der Bewegung vorzugsweise mit Mineralwasser aufgefüllt werden. Wer länger als 30 Minuten Sport treibt, muss auch zwischendurch kleine Mengen trinken. Mir blieb das Mitschleppen einer Getränkeflasche jedoch erspart. Weil die Sonne jetzt viel Kraft hat, habe ich mir eine Schirmmütze aufgesetzt, atmungsaktive Kleidung getragen und die unbedeckte Haut mit Sonnencreme geschützt.

Jüngeren Menschen raten wir ab 30 Grad und Senioren schon deutlich früher vom Laufen ab. Dann ziehen Sie statt der Lauf- lieber die Badehose oder den Bikini an. Die beste Erfrischung von Kopf bis Fuß bietet das Nass eines Schwimmbades oder Sees. Auch dort lässt sich der Körper trainieren, um mit und ohne Diabetes fit zu bleiben. Genießen Sie den Sommer, auch wenn er es manchmal zu gut mit uns meint!

Ihre Helga Uphoff

Neues Spielzeug für Webkater

Webkater des Diabetes-Portals DiabSiteDimi und Juri, die beiden Webkater des Diabetes-Portals DiabSite, haben zu Weihnachten eine neues Spielzeug bekommen. Es besteht aus einem einfachen Holzstab und einem rasselnden Ball, der an einem gut 40 cm langen Hutgummi hängt. Der Ball ist mit Sisal umwickelt und trägt am Ende ein paar Federn. Werden die Kater das Geschenk annehmen? Beim ersten Test untersucht Juri (links) den Ball genauer, während Dimi die Befestigung des Bandes “kontrolliert”. Ob das Spiel die Prävention des Typ-2-Diabetes bei den Webkatern fördern kann, erfahren Sie hier:

Die Jagd ist eröffnet Die Jagd ist eröffnet: Der Ball ist die Beute, der mit buschigem Schwanz aufgelauert wird. Das Spielzeug scheint anzukommen. Katzen schlafen bis zu 16 Stunden am Tag. In der übrigen Zeit jagen sie in freier Wildbahn Mäuse, Vögel und andere Tiere. Dimi und Juri brauchen nur zum Fressnapf zu laufen. Längst haben sie das Redaktionsteam der DiabSite so “abgerichtet”, dass Frühstück und Abendbrot pünktlich serviert werden. Damit sie sich dennoch ausreichend bewegen, gibts regelmäßige Bespaßung als Trainingsprogramm.

Juri in Aktion Schnell hat unseren Webkater Juri das Jagdfieber gepackt. Immer wieder versucht er, den Ball festzuhalten. Um ihn richtig zu erwischen, sind Geschicklichkeit und ein sehr gutes Reaktionsvermögen gefragt. Juri hat den Ball Nach einigen Fehlversuchen umschließt er den Ball mit seinen spitzen Krallen. Glücklich schaut er in die Kamera. Doch dieser schlanke Kater braucht die Diabetes-Prävention eigentlich weniger als sein etwas dickerer Bruder. Können wir auch den behäbigeren Webkater Dimi zu mehr Bewegung animieren?

Juri in Aktion Es braucht etwas Zeit, bis sich der behäbige Dimi für das Spielzeug interessiert. Doch dann packt auch ihn ganz plötzlich das Jagdfieber und er lauert der “Beute” auf. Der ganze Körper ist angespannt, der Schwanz buschig und die Ohren sind aufgestellt. Dann rennt und springt er dem Ball minutenlang hinterher. Dimi hat den Ball Viel gute Bewegung, die zur Vorbeugung des Typ-2-Diabetes beitragen kann. Endlich kann auch er den Ball festhalten und rollte sich am Ende zufrieden mit ihm auf den Rücken. So haben beide Webkater der DiabSite ihr Programm zur Diabetes-Prävention absolviert.

Ihre Helga Uphoff