Ihre Suchergebnisse

Diabetikerwarnhunde auf Patiententag der DIABETES MESSE in Münster

Sie sind Lebensretter auf vier Beinen: Diabetikerwarnhunde können im Fall einer Unterzuckerung Alarm schlagen und Hilfe holen. Wie die Hunde ausgebildet werden und für wen sie in Frage kommen, interessierte viele der gut 2.000 Besucher des Patiententags auf der Diabetes Messe in Münster, Messe und Congress Centrum Halle Münsterland. Die entsprechenden Vorträge wie “Vom Welpen zum Diabetikerwarnhund” waren besonders gut besucht. Nachricht lesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Hund hilft Tetraspastikerin mit Typ-2-Diabetes

Logo vom DiabSite Diabetes-Radio Alexandra Bauhofer und ihre Goldenretriever-Hündin Aila sind ein eingespieltes Team. Frau Bauhofer ist spastisch gelähmt und sitzt im Rollstuhl. Auf ihre Assistenzhündin ist sie rund um die Uhr angewiesen. Aila hebt Papier oder Alexandra Bauhofer Stifte auf, bringt das Telefon und öffnet Türen. Dank ihres Hundes kann die Lohnbuchhalterin selbständig in der Wohnung arbeiten und weitgehend ohne fremde Hilfe leben. Doch für die 41-jährige Typ-2-Diabetikerin ist Aila auch so etwas wie ein Blutzuckermessgerät auf vier Pfoten. Sie spürt Unter- oder Überzuckerungen auf und kann im Notfall einen Alarmknopf bedienen. Warum das für Ailas Frauchen wichtig ist und wie das Team den Alltag mit zwei chronischen Erkrankungen meistert, erfahren Sie jetzt im Diabetes-Radio, dem Podcast des unabhängigen Diabetes-Portals DiabSite.

Hilfe auf vier Pfoten

Welpen Das Bayerische Fernsehen strahlt am 9. September 2012 in der Reihe “Tiergeschichten” eine Dokumentation über ein ganz besonderes Team aus: Alexandra Bauhofer und ihre Goldenretriever-Hündin Aila. Frau Bauhofer ist Tetraspastikerin und Diabetikerin. Sie hat ihre Hündin selbständig nicht nur als Behinderten-Assistenz-Hund, sondern auch als Diabetiker-Warnhund ausgebildet. Es ist ein heiterer, bewegender Film über eine außerordentlich mutige Frau und ihre schlaue Begleiterin geworden.

Hinweis: Bilder durch Anklicken vergrößern.

Am liebsten kuscheln sie. Und zwischendurch wird auch immer wieder ausgelassen gespielt. Doch meistens wird ernsthaft gearbeitet, denn Alexandra Bauhofer und ihre Goldenretriever-Hündin Aila sind ein ganz besonderes Team.

Diabetikerhund Aila und Alexandra Alexandra Bauhofer ist spastisch gelähmt und sitzt im Rollstuhl. Sie ist auf die Hilfe ihrer Assistenzhündin rund um die Uhr angewiesen: Für ihr Frauchen öffnet Aila Türen, hebt Papier und Stifte auf und hilft beim Sockenausziehen. Dank Aila kann die Münchnerin heute ohne fremde Hilfe leben. Sie arbeitet in ihrer Wohnung als Lohnbuchhalterin und ist trotz des Rollstuhls weitestgehend selbständig.

Aber die Behinderten-Begleithündin ist für Alexandra nicht nur eine große Hilfe im Alltag. Sie ist auch zur lebenswichtigen Betreuerin für die an Diabetes leidende 41jährige geworden: Aila ist einer der seltenen Diabetiker-Warnhunde, die speziell darauf trainiert werden, Unter- oder Überzuckerung zu riechen und im Notfall Alarm zu schlagen. So bewahrt der Hund seine Herrin vor dem lebensgefährlichen Zuckerkoma. Dank Aila konnte die Rollstuhlfahrerin bereits teure Medikamente absetzen und die Pflegestufe reduzieren.

Aber all das erforderte eine monatelange, kostspielige Ausbildung, die Alexandra und Aila gemeinsam in einem Hundetrainingszentrum absolviert haben. Und genau hier liegt das Problem: Da Assistenzhunde nicht als Hilfsmittel anerkannt werden, übernehmen die Krankenkassen keine Kosten. Viele Behinderte können sich daher keinen vierbeinigen Helfer leisten.

Assistenzhündin Aila macht Pause Für Alexandra ist Aila aber viel mehr als nur eine Helferin auf vier Pfoten – sie ist Partnerin, Trösterin, Mutmacherin und ein Schlüssel zu anderen Menschen. Denn mit Aila an ihrer Seite wird Alexandra nicht als schwerbehinderte Rollstuhlfahrerin wahrgenommen, sondern als stolze Hundebesitzerin, die Lebensmut und Lebensfreude ausstrahlt.

Der Film zeigt Alexandras und Ailas Alltag als eingespieltes Team, begleitet die Fahrt zum Spezial-Hundetraining und lässt die Zuschauer an einem ganz besonderen Ereignis teilhaben: Für Alexandra geht ein sehnlicher Wunsch in Erfüllung, denn Aila bekommt Welpen.

Erstausstrahlung von “Hilfe auf vier Pfoten”: Sonntag, 9. September, um 15 Uhr im Bayrischen Fernsehen.

Redaktion: Dr. Stefanie Baumann, Kulturberichte und Kulturpolitik, stefanie.baumann@br.de, Tel.: 089-3806-5954.

Bildquelle: Alexandra Bauhofer